webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Eichbaum Naturtrübes Kellerbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG / Mannheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.08.2017


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

frisch-fruchtig


Geschmack:

kernig, würzig, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 27.11.2008: Vor ein paar Wochen war ich kurz in Mannheim am Hauptbahnhof (wirklich ein netter Bahnhof) und hatte Zeit, in dem Supermarkt im Erdgeschoss vorbeizuschauen. Und was sieht das müde Auge dort? Das für mich neue Bier "Eichbaum Kellerbier", ein unfiltriertes Pilsener mit einem Alkoholgehalt von 4,8%vol. und einem gelungenen Aussehen. Es ist hefetrüb, hat eine feste Schaumkrone und riecht nach einer saftigen Hopfennote. Geschmacklich ist dieses Bier lecker. Satt malzig zu Beginn, leicht fruchtig durch die Hefe, aber dennoch zum Ende hin anständig würzig bis leicht bitter. So muss ein Zwickelbier schmecken. Ich finde es gut, dass die Brauereien dieses Bier immer öfter anbieten. Immerhin sind hier noch alle Wirkstoffe, die durch die Filtration normalerweise abhanden kommen, vorhanden. Und geschmacklich ist es auch reichhaltiger und voluminöser. Leider stört diese ganz kurze Phase, in der das Bier staubig schmeckt. Aber dabei handelt es sich ca. um eine halbe Sekunde. Schon kurz darauf wird es wieder fruchtiger. Vielleicht aber ist das so gewollt, immerhin ist es im Keller immer staubig, oder? Auf der anderen Seite hat man im vorderen Drittel eine Sekunde eine sehr fruchtige Note, die man so auch nur beim Zwickelbier vorfindet. Zum Ende hin wird es würziger, das Pilsbier kommt dann durch. Insgesamt ein wirklich leckeres Bier. Schön finde ich auch das Etikett, es wirkt sehr edel und urig. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 24.08.2017:
Nach fast neun Jahren habe ich wieder einmal das "Eichbaum Naturtrübes Kellerbier", wie es jetzt heißt, vor mir stehen. Interessanterweise fand ich das Etikett damals schöner. Dafür wirkt das heutige uriger und erinnert an die gute alte Zeit. Das ist wohl so gewollt. Abgefüllt ist das 4,8%ige Bier in einer Bügelflasche, was ebenfalls eine gewisse Romantik aufkommen lässt. Das Aussehen ist klasse: Ein hefetrübes Goldgelb mit einer gut ausgebauten Schaumkrone, die sehr lange hält. Der Geruch bietet direkt eine leichte Fruchtigkeit, der Antrunk ist spritzig. Und kernig. Lecker. Der Hopfen kommt deutlich durch, das Bier wird spätestens ab der Mitte bitter und zum Ende hin ziemlich trocken dazu. Nicht schlecht. Der nächste Schluck ist eine willkommene Abwechslung zu dieser herben Würzigkeit, denn das Malz sorgt für eine appetitliche Süße. Diese hält aber nicht lange und so wird das Bier schnell wieder bitter. Dementsprechend lang ist der Abgang. Die staubigen Aromen sind nicht mehr zu schmecken, das Bier gefällt mir so schon ziemlich gut. Wer also auf einen dominanten Hopfen und die damit verbundene Bittere steht, ist bei diesem Bier aus Mannheim genau richtig. Alles in allem sehr gute 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-04-21

Das Eichbaum Kellerbier steht heute Abend vor mir. Braune 0,33l Flasche, bläulichem Etikett und Bügelverschluß. Im Glas steht es trüb dunkelgoldgelb mit fingerdicker Schaumkrone. Es riecht malzig süß. Im Geschmack schmeckt es würzig, herb, leichte Zitrusaromen machen sich im Mittelteil bemerkbar und im Abgang wird es hopfenbitter. Es ist durchaus süffig aber nicht ganz mein Ding. 6 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Eichbaum Apostulator

Eichbaum Export

Eichbaum Feuerio Tropfen


Eichbaum HefeWeizen Hell

Eichbaum Jubiläumsbier

Eichbaum Pilsener


Eichbaum Rotes Räuberbier

Eichbaum Ureich Premium Pils / Kläänes Pilsener

Eichbaum KristallWeizen


Eichbaum Winterbier

Germania Frankenthal Export

Germania Frankenthal Pilsner


Duff Beer Lager

Carl Theodor Lager

Eichbaum Kurpfälzer Helles


Eichbaum Goldener Germane

Eichbaum Export

Eichbaum HefeWeizen Hell


Eichbaum Pilsener

Eichbaum Ureich Premium Pils / Kläänes Pilsener

Eichbaum Ureich Premium Pils / Kläänes Pilsener


Lidl Deutschland Festbier / Perlenbacher Frankenthal Festbier

Bryggerigaarden Den Lille Røde

Maltos Paradiso Zwickl


Maltos Barrique Style

Maltos Barley Blanc

Lidl Deutschland Festbier / Perlenbacher Frankenthal Festbier


Perlenbacher Football Beer Pils

Duff Beer Lager

Maltos India Pale Ale / John Malcom India Pale Ale


Maltos Whisky Malt / John Malcom Golden Bourbon

Maltos White Stout / John Malcom White Stout

Maltos White Stout / John Malcom White Stout


Eichbaum HefeWeizen Dunkel

Eichbaum Pilsener

Eichbaum Export


Eichbaum HefeWeizen Hell

Eichbaum Rotes Räuberbier

Eichbaum KristallWeizen


Eichbaum Ureich Premium Pils / Kläänes Pilsener

Eichbaum Kurpfälzer Helles

Apostel Bräu Eichbaum


Perlenbacher Patronus Weissbier

Perlenbacher Football Beer Pils

Steam Brew German Red


Steam Brew Imperial Stout

Steam Brew Imperial IPA

Kaiserwin Hefe-Weißbier


Lidl Deutschland Festbier / Perlenbacher Frankenthal Festbier

Kaiserwin Schwarzbier

Hop Rider IPA


Lidl Deutschland Dizzy Hippo / Fat Rhino

Lidl Deutschland Dizzy Hippo / Fat Rhino

Statement Zwickl


Statement Session Pale Ale

Statement Mad Red Bastard

Steam Brew IPA Radler


Steam Brew Session IPA

Steam Brew Weizen Pale Ale

Eichbaum Export


Eichbaum Ureich Premium Pils / Kläänes Pilsener

Eichbaum HefeWeizen Hell

Wild Monkeys Yeast King


Wild Monkeys Malt Biker

Wild Monkeys Hop Rider

Perlenbacher Strong 7,9%


Eichbaum Festbier

Teqichela

Lidl Deutschland Pils Premium


Beeraclez Imperial IPA

Steam Brew Summer Ale

Beeraclez Imperial Red


Beeraclez Session IPA

Steam Brew Porter

Duff Beer Lager






Impressum