webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Holsten Deutschland Pilsener

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Holsten-Brauerei AG (Carlsberg Breweries A/S) / Hamburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

30.11.2014


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

würzig, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 19.06.2003: Wer kennt ihn nicht, den Spruch: Holsten knallt am dollsten??? Nun ja, ob das so korrekt ist? Mit 4,8% vol. ist das Pilsener aus dem Hause Holsten doch eher im unteren Bereich anzutreffen. Wenn ich da an belgische Biere denke...... OK, aber kommen wir zum Wesentlichen, dem Geschmack: Zu Beginn wird man wirklich von einer unerwarteten Süße überrascht, die dann aber schlagartig ins Herbe übergeht. Und dann aber richtig. Da kann man jede einzelne Hopfendolde herausschmecken. Aber so muss ein Pils ja auch schmecken, oder??? Das Bier aus dem Hamburger Stadtteil Altona ist einfach lecker. Und da kann man wirklich nicht viel anderes zu sagen. Oberklasse! Ein dreifach Hummel-Hummel..... 9 von 10 Punkten.

Bewertung 24.04.2009:
Auf der Reeperbahn nachts um halb eins, ob Du'n Mädel hast oder auch keins.... Hach, Hamburg, das Tor zur Welt, die schöne Stadt an der Elbe... Du bist heute Abend Gastgeber des Biertest des Tages. Vor mir steht das "Holsten Pilsener" mit 4,8%vol. Vor knapp sechs Jahren hat dieses Bier hier ordentlich abgeräumt, umso gespannter bin ich, wie es heute abschneidet. Mittlerweile gehört die Holsten-Brauerei aus Hamburg-Altona dem dänischen Carlsberg, das erhöht die Spannung auf den ersten Schluck. Das Aussehen ist zumindest schon mal Oberklasse: viel fester Schaum und ein blankes goldgelb. Und natürlich riecht es sofort nach einer extra Portion Hopfen. Ja, so sind die Nordlichter... Der Antrunk bestätigt dies. Ziemlich trocken und nach ein paar Sekunden sogar mit Tendenzen ins Bittere. Aber leider muss ich jetzt schon sagen, dass es doch nachgelassen hat. Nur hopfig bringt ein Bier eben nicht nach Vorne. Da muss schon mehr dabei sein. Nach ein weiteren Schlücken wird es dann leicht harmonischer, das Malz kommt langsam durch, wird aber die ganze Zeit über von der würzigen und immer trockener erscheinenden Hopfigkeit in Schach gehalten. Der Mittelteil ist würzig, der Abgang sehr lang und scheint nicht enden zu wollen. Meiner Meinung nach ein Bier, was nach Industrie und Massenproduktion schmeckt. Gesichtslos, ohne Charakter und definitiv austauschbar. Qualitativ geht es in Ordnung. Nun haben es die Dänen geschafft... Wahrscheinlich schmeckt das Carlsberg nach einen Holsten noch mal so gut. Besseres Mittelfeld. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 30.11.2014:
Das Flaschendesign bei den Holstenbieren wurde vor einiger Zeit angepasst. Und so steht nun das Flagschiff, das "Holsten Pilsener" runderneuert vor mir. Am Alkoholgehalt hat man nichts gedreht, schön finde ich, dass immer noch auf Hopfenextrakt verzichtet wird. Jetzt wäre es natürlich klasse, wenn es auch noch besser als beim letzten Mal schmeckt, da hat das Holsten ja "nur" 6 Punkte erhalten. Die Optik ist zumindest schon weiter: ein glänzendes Goldgelb mit einem cremigen, festen Schaum. Na, das sieht doch prima aus. Der erste Schluck ist sehr würzig und leicht bitter. Dazu passt als Kontrast die Süße des Malzes, die subtil anfängt, mit der Zeit aber immer präsenter wird. Die feine Perlage der Kohlensäure ist ebenfalls nicht schlecht. Der Hopfen ist geschmacklich relativ unspektakulär, besondere Aromen tun sich nicht auf. Auf der anderen Seite kann es keine Fehler vorweisen. Optisch ist es sowieso ganz oben mit dabei. Leider haut es mich aber aufgrund fehlender Aromen nicht um. Das Bier aus Hamburg ist gut. Mehr aber auch nicht. Und so bekommt das Bier von der Waterkant auch heute wieder 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-05-07

Mein heutiges Feierabend Bierchen ist der weiße Ritter aus HH, in der Jubiläumsdose (140 Jahre). Die Dose sieht sehr gut aus. Im Glas sieht es Pils-typisch, goldgelb mit schneeweißer Schaumkrone, die sich auch relativ lange hält. Der Geruch ist spritzig und würzig. Der erste Schluck schmeckt würzig und etwas später wird es leicht bitter bevor es dezent süßlich schmeckt. Langer Abgang. Ein typisch Fernseh Pils, das glaub ich jedem schmeckt. Mir fehlt es etwas an der ‚nordischen Herbe‘. Früher hab ich noch herber in Erinnerung, deshalb gibt jetzt auch nur 6 von 10 Kronkorken.


abstinent
2016-08-09

ich weiss echt nicht, in welchem teil dieses bieres, das hochgelobte hopfenaroma sein soll? dieses bier ist nahezu frei von sämtlichen aromen. lediglich die spritzigkeit (aufgrund überhöhter kohlensäure) sticht bei diesem bier hervor, aber das war es leider auch schon. kein bier, dass ich ablehnen würde, wenn ich durst hätte und mit dem tod ringen würde, aber kaufen werde ich es mir nicht noch einmal. 4 punkte


E.Sozikowsky
2015-03-17

Dieses tadellose Bier hat im Hintergrund noch eine ganz und gar faszinierende Hefenote, mit der es der ganz große Knaller sein könnte, wenn sie etwas dominanter wär.


magnus rösselfix
2015-01-28

Geil!!!!! Einfach Geil!!!! und extrem lecker :-)


Harry
2015-01-09

Ich möchte mich den Einschätzungen weitgehend anschließen. Das Bier schmeckt angenehm herb-frisch mit anhaltendem, leicht/gering bitterem Abgang. Ein gutes Pilsener.


Johnny
2013-12-12

Anfangs muss man sich dran gewöhnen aber dann mundet es gut. Ansonsten aber wirklich durchschnittlich.


Marcel
2011-12-19

Für mich ein Standard Bier nicht mehr und nicht weniger.


Felix
2010-07-16

Also für mich als Hamburger ist es natürlich ein bekanntes Bier und auch mein liebstes, was vor allem an dem schönen Hopfengeruch direkt nach dem öffnen liegt. Auch den Geschmack mag ich sehr, da ich es hasse, wenn ein Bier keine gesunde "Grundherbe" hat, aus diesem Grund fallen bei mir auch sonst viele Biere aus der Auswahl raus ansonsten geht auf jeden Fall auch ein Jever durch. Und für den Fall das ich mal partout kein "echtes" Biererlebnis haben will, dann greife ich am liebsten zum Astra-Alsterwasser.
Das einzige was mich ein wenig stört, ist dass man es doch recht zügig trinken muss, damit es nicht schal schmeckt. Aber wie gesagt, ich trinke es dennoch am liebsten.


Peter
2008-01-14

Nach dem Lesen der Beurteilungen des "Holsten Pilsener" plagen mich gewaltige Komplexe hinsichtlich meiner Kritikfähigkeit! Bis jetzt war ich der Meinung, dass HP dem Jever tatsächlich am nahesten kommt, fällt doch der Biertrinker während der Dreharbeiten für die Werbung rückwärts in den Sand! So ähnlich fühlte ich mich während einer Einladung, auf der mich der Hausherr mit HP beglückte! Da aber alle Probanden so begeistert sind von HP, muss ich wohl bei mir mit der Suche nach einer besseren Beurteilungsfähigkeit in Geschmacksfragen anfangen. Frage: wo ist eigentlich bei HP der beim ersten Schluck auftretende süßliche Geschmack zu finden? Aus dem Fass getrunken wird die Nase schon beim Ansetzen des Glases von einer irgendwie abgestandenen riechenden, bitteren Duftwolke vergewaltigt! Da schmeckt doch tatsächlich das wahrhaftig einfach gebraute "Holsten Edel" noch geringfügig besser! Wie dem auch sei - ich muss dringend ins Land der Franken fahren! 


Thorsten
2007-03-02

Am Wochenende stand nach sehr langer Zeit mal wieder ein Holsten Pilsener bei mir auf dem Tisch. Schon beim öffnen stieg mir der angenehme Hopfengeruch, der typisch ist für ein Holsten in die Nase. Beim einschütten ins Glas bekam ich dann noch mal die volle Ladung Hopfen ab. Einfach herrlich. Eingeschenkt im Glas lächelte mich der hanseatische Gerstensaft goldgelb an. Und erstmal der Geschmack. Ein richtiges Männerbier das Holsten. Angenehm herb und sehr hopfenbetont. Diese Bier ist wirklich etwas besonderes und gehört meiner Meinung nach zu den besten Pilsener Deutschlands.  


Joachim
2006-10-27

Von den Bieren die auch in der praktischen Plastikflasche verkauft werden, das beste das ich kenne 8 von 10  


Julius
2006-06-22

Holsten knallt am dollsten. Der ist bekannt und auch nicht zu unrecht. Denn nach einigen Holsten merkt man schon watt man hätte. Die Herbe des Bieres ist sogar für mich als Friesen in Ordnung, nur finde ich, dass es zu schnell an Kohlensäure verliert und daher sehr schnell schal schmeckt. Ansonsten ist es aber sehr erfrischend und gut zu trinken. Ich würde da Peter zustimmen. Im Endeffekt aber geht doch nichts über ein schönes Jever Pilsener =)  


John aus den Niederlanden
2006-06-10

Gestern beim Anfang der WM beim Nachbarn getrunken, und ich muss sagen das es kein schlechtes Pilsener ist�,, Deshalb 8 punkte fuhr dieses Bier aus Hamburg!  


Stephan
2006-01-14

Das Hamburgerbier schmeckt wie ein Hamburgerbier schmecken muss. Sehr rau und schwer. Es ist herb und recht bitter. Ich bin zwar kein  Fan von herben Bieren, aber dieses geht in Ordnung. 6 von 10 Punkten     


Peter
2005-12-23

Typisches Beispiel. Ein leckeres Bier, ausgeprägter Geschmack, aber nicht auf Dauer trinkbar. Nach der dritten Kiste hat man es sich leid getrunken. Gruß Peter aus dem Sauerland  


Roger
2005-03-30

Alter Spruch, Holsten knallt am dollsten, nicht ganz unwahr, hatte früher Kultstatus, Geschmack lädt zu diversen Humpen ein,  für mich als Ruhrgebietler eines der angenehmeren Alternativen außerhalb des Reviers !  


Ekkehard
2005-01-01

Volle Zustimmung. Übrigens kommt der (angenehme) Hopfen beim Holsten besonders zur Geltung, wenn das Pils nicht so furchtbar kalt getrunken wird. Direkt aus dem Kühlschrank hat das Bier eigentlich (zu) wenig Charakter, da greife ich viel lieber zum Beck's. Insofern: ein echtes Keller-, bzw. Balkonbier - zumindest im Winter. ,-)  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Astra Rotlicht

Carlsberg Deutschland Beer

Carlsberg Deutschland Elephant


Duckstein Original

Duckstein Weizen

Foster's Deutschland


Grenzquell Pilsner

Holsten Deutschland Diät Pils

Holsten Deutschland Edel


Holsten Deutschland Export 5,4%

Holsten Deutschland Knight

Moravia Pils


Tuborg Deutschland Pilsener Hamburg

Holsten Deutschland Export 5,2%

Holsten Deutschland Edel


Astra Urtyp

Astra Urtyp

Carlsberg Deutschland Beer


Carlsberg Deutschland Elephant

Grenzquell Pilsner

Moravia Pils


Duckstein Original

Tuborg Deutschland Pilsener Hamburg

Duckstein Weizen


Holsten Deutschland Maibock

Duckstein Braumeister Edition No 2

Astra Arschkalt


Holsten Deutschland Stark

Holsten Deutschland Extra Herb

Holsten Deutschland Brauwelt Hefe-Weizen 2013


Duckstein Weizen Cuvée

Holsten Deutschland Brauwelt Sommerpils 2013

Holsten Deutschland Brauwelt Erntebier 2013


Duckstein Braumeister Edition No 3

Holsten Deutschland Brauwelt Winterbock 2013

Holsten Deutschland Brauwelt Märzen 2014


Holsten Deutschland Brauwelt Sommerpils 2014

Astra Urtyp

Holsten Deutschland Edel


Astra Nackt

Holsten Deutschland Brauwelt Frühlings Pale Ale 2015

Bergedorfer Bier


Carlsberg Deutschland Beer

Carlsberg Deutschland Elephant

Duckstein Saphir Kellerbier


Holsten Deutschland Edel

Tuborg Deutschland Pilsener Hamburg

Astra Rakete


Duckstein Original

Astra Urtyp





Impressum