webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Weiherer Weizen Hell

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei-Gasthof Kundmüller GmbH / Viereth-Trunstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

30.04.2021


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

sehr trübes Orange


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

nach Weizenmalz


Geschmack:

spritzig, nach Weizenmalz, relativ trocken, minimale Säure, frisch, hefig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 03.12.2005: Heute Abend steht ein Weißbier aus Viereth-Trunstadt vor mir. Dieses Städtchen ist in der Nähe Bambergs angesiedelt und präsentiert heute das "Weiherer Weisse". Nach dem Einschenken ist eine Menge Schaum zu erblicken. Dieser ist zudem noch sehr fest und will sich irgendwie gar nicht auflösen. Geschmacklich ist es sehr mild und fruchtig-süffig. Der Hopfen ist so gut wie nicht zu schmecken, dafür ist die typische Hefenote sehr dominant und dies gut richtig gut. Noch besser ist natürlich noch das Brauwasser, welches wirklich superweich ist. Der Abgang ist lang und absolut bekömmlich. Dieses Bier überzeugt wirklich. Sehr lecker. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 29.12.2013:
Und zum zweiten Mal heiße ich das "Weiherer Weisse" willkommen. Beim letzten Mal hat es gut abgeschnitten, vielleicht geht da heute noch mehr. Lassen wir uns überraschen. Also, Flasche geöffnet und eingeschenkt. Wenig Schaum ist zu sehen, darunter ist es hefetrüb und goldgelb. Der erste Schluck ist relativ mild, das Weizenmalz ist ganz klar tonangebend. 55% davon sind enthalten, die restlichen 45% werden vom Gerstenmalz getragen. Ziemlich wenig Kohlensäure ist vorhanden, auch die würzigen Aromen sind nicht allzu üppig. Eher mild ist es. Auch die typische Banane ist hier fehl am Platz. Trotzdem schmeckt es lecker. Etwas spritziger hätte es ruhig sein dürfen. Alles in allem 7 von 10 Punkten.

Bewertung 30.04.2021:
Ein neues Etikett klebt auf der neuen Flasche des Bieres mit dem neuen Namen. Alles Neu macht der Mai, sagt man. Der fängt aber erst in knapp drei Stunden an. Und normalerweise würde man in eben diesen hereinfeiern. Nun, dieses Jahr ist alles anders. Und eben auch vieles beim "Weiherer Weizen Hell". Der Alkoholgehalt ist hingegen immer noch bei behaglichen 5,2vol.%. Eingeschenkt ist es unglaublich trübe. Mannomann! Absolut blickdicht ist es. Die orangene Farbe passt sehr gut zur gut ausgebauten Schaumkrone. Optisch schon mal topp! Der Antrunk ist sehr spritzig, die ersten Aromen sind Weizenmalz. Und das ordentlich. Das gefällt mir hier richtig gut! Klar und rein schmeckt es, leicht trocken und mit einer subtilen Zitrusfrucht versehen. Ein moderner Geschmack. Sehr schnell kommen auch Aromen von Bananen durch, diese harmonieren super mit den Weizenmalzaromen. Das "Weiherer Weizen Hell" ist ein klasse Bier! Und besser als beim letzten Mal. Das satte Weizenaromen, die leckere Banane, eine feine Würzigkeit und der leicht-lockere Geschmack sind sehr lecker. Trotzdem ist das Bier alles andere als oberflächlich! Ich bin begeistert! 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2022-06-22

Das Helle Weizen zeigt sich im Glas ockerfarben mit mächtiger, weißer Schaumkrone. Es riecht bananig mit einem Hauch nach Weizenmalz. Der Antrunk schmeckt spritzig malzig. Der Mittelteil ist fruchtig nach Banane mit einer Nuance Citrus auch Nelke und Weizenmalz ist zu schmecken. Der Abgang ist mild, hefig. Ein schönes süffiges Weizen. 7 Kronkorken


Andreas
2015-01-06

Eigentlich bin ich kein Freund von Weißbier. Trotzdem hat sich eine Flasche in meinen Kühlschrank verirrt. Irgendwann muss das Zeug ja mal weg, also auf die Flasche und eingegossen.
Der milde, wenig spritzige Antrunk gefällt mir recht gut. Auch der fruchtig malzige Geschmack geht für mich in Ordnung. Eine sehr milde, wenig würzige Angelegenheit. Nicht schlecht, aber auch nicht so gut, als dass es mich vom Weißbier überzeugen könnte.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Weiherer Lager Hell

Weiherer Pils

Weiherer Rauch


Weiherer & Cervejaria Bamberg: Rauchbock

Weiherer Lager Hell

Weiherer Keller


Weiherer Rauch

Weiherer Landbier

Weiherer Urstöffla


Weiherer Bock

Weiherer Pils

Weiherer India Pale Ale


Weiherer Keller-Pils

Weiherer Weizenbock

Weiherer Keller-Märzen


Weiherer Zwickerla Hell

Weiherer Lager Hell

Weiherer & Fat Head's: Hopferla


Weiherer Hopfenweizen

Weiherer & Fat Head's: Imperial IPA

Bernd das Bier Nordic Red


Weiherer Kräusen Hell

Weiherer Keller-Märzen

Weiherer Bock


Weiherer Keller-Pils

Weiherer Landbier

Weiherer Bio Zwickerla Dunkel


Weiherer Urstöffla

Weiherer Rauch

Weiherer Pils


Weiherer Lager Hell

Weiherer Keller

Bernd das Bier Mel's


Weiherer Summer Ale

Weiherer Rolator

Weiherer Schwärzla


Weiherer India Pale Ale

Weiherer Grünhopfen Pils

Weiherer OS-wALT


Weiherer & Fat Head's: GrischBEERla





Impressum