webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Weiherer Bock

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei-Gasthof Kundmüller GmbH / Viereth-Trunstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.12.2013


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Bockbier


Alkoholgehalt:

6,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leichte Alkoholnote, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ich war jetzt drei Tage in Prag und habe dort sehr leckere Biere getrunken. Aber trotzdem ist es immer schön, wieder nach Hause zu kommen und heimische Spezialitäten zu genießen. So steht nun ein "Weiherer Bock" vor mir. Das Bier aus der 0,5l-Bügelflasche hat einen Alkoholgehalt von 6,6%vol. und hat wie viele andere Biere dieser fränkischen Brauerei schon mehrmals Medaillen Beim European Beer Star eingeheimst. Mal gucken, wie es hier ausschaut. Goldgelb leuchtet es im Glas, der Schaum darüber ist üppig und fest, der Geruch ist angenehm würzig. Der Antrunk ist sehr malzig, hat aber leider eine minimale Alkoholnote, die zu Beginn schon stört. Zum Glück legt sich dieser Eindruck mit der Zeit, dann kommen auch die würzigen Hopfenaromen gut durch, so dass im weiteren Verlauf eine feine Bittere präsent wird. Nach ein paar weiteren Schlücken nehmen auch die fruchtigen Noten zu, etwas Ananas und Kirschen sind subtil zu schmecken. Das Weiherer wirkt mit der zeit entspannter und zugleich leichter. Wenn dieser erste Schreck nicht gewesen wäre, würde dieses Bockbier noch besser abschneiden. Alles in allem gute sieben Punkte.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-04-12

Der Weiherer Bock in einer braunen 0,5l Flasche mit „ gemütlichen“ Etikett. Dieser Bock hat in den letzten Jahren einige Preise abkassiert. Im Glas golden mit fingerdicker Schaumkrone. Es riecht leicht würzig. Beim Antrunk, der dezent malzig ist, spürt man schon eine leichte Alkoholnote, die im weiteren Verlauf auch schön von innen her wärmt. Vollmundig ist es. Eine minimale Süße im 2ten Drittel nach Honig-Karamell. Der Abgang ist hopfenbetont. Ein kräftiger Bock der einfach Klasse ist. Ich schwanke zwischen 7 und 8 Kronkorken. Vom Bauchgefühl tendiere ich zu 8 Kronkorken. 12.04.21


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Weiherer Lager

Weiherer Pils

Weiherer Rauch


Weiherer Weizen Hell

Weiherer Lager

Weiherer Keller


Weiherer Rauch

Weiherer Landbier

Weiherer Urstöffla


Weiherer Pils

Weiherer IPA

Weiherer Weizen Hell


Weiherer Keller-Pils

Weiherer Weizenbock

Weiherer Märzen


Weiherer Zwickerla Hell

Weiherer Lager

Weiherer Weizen Hell


Weiherer & Fat Head's: Hopferla

Weiherer Hopfenweizen

Weiherer & Fat Head's: Imperial IPA






Impressum