webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Wulle Vollbier Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG / Stuttgart


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.10.2010


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht süffig


Geschmack:

malzig, weich, mild, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ein Kultbier steht vor mir. 1832 wurde Ernst Imanuel Wulle in der Schwäbischen Alb geboren und hat später in Stuttgart das legendäre Wulle-Bier gebraut. Dieses wurde in den 1970er Jahren eingestellt und damit hat Stuttgart ein großes Bier verloren. Nun hat sich der Braukonzern Dinkelacker-Schwabenbräu daran gemacht, dieses Bier wiederzubeleben. Und das scheinbar mit Erfolg, steigt der Ausstoß jährlich. Es wird wohl auch daran liegen, dass dieses Bier nur in kultigen 0,33l-Bügel- und 0,5l-Euro-Flaschen angeboten wird. Ja, so macht man das. Nun ist es aber soweit, wie schmeckt dieses Wulle denn? Lecker. Ein milder und sehr süffiger Antrunk. Nun gut, die Kohlensäure ist nicht allzu lebendig, aber das ist ok so, der Bekömmlichkeit tut das gut. Die ersten Sekunden sind fest im Griff des Gerstenmalzes. Sehr süffig, schön mild und mit einer sehr subtilen Marzipannote versehen. Der Hopfen hält sich angenehm zurück, keine Spur von bitteren Aromen. Das Wulle ist eher harmloses Bier, welches zwar über einen eigenen Charakter verfügt, das ist wirklich löblich, dennoch ist es kein Bier, welches mich vom Hocker haut. Im oberen Drittel würde ich es trotzdem platzieren, weil es einen weichen und süffigen Körper hat.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-12-21

Das Wulle Vollbier Hell ist in einer 0,33l Bügelverschluß-Flasche mit tot/schwarz/weißem Sonder-Etikett. Nach dem Plopp fließt es goldgelb mit viel Schaum ins Glas. Der getreidig Duft ist nicht stark ausgeprägt. Im Antrunk ist mild würzig und leicht süßlich. Der Hopfen lässt sich nur erahnen. Überhaupt kein Trinkwiderstand. Ein sehr süffig Helles. Hab zwischen 7 und 8 Kronkorken geschwankt, irgendwie fehlt mir hier noch der gewisse Kick, deshalb nur 7 Kronkorken . 21.12.19


Tropic Thunder
2014-08-27

Also ich bin Fan von diesem Bier. Hier in der Umgebung Stuttgarts ist das hier eines der absoluten Favoritenbiere der Leute :). Ich trinke es echt gerne leider sehe ich es nur in diesen kleinen 0,33l Flaschen und dazu noch recht teuer.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Dinkelacker CD-Pils

Dinkelacker Privat

Dinkelacker Volksfestbier


Kloster Hefe-Weizen

Kloster Pilsner

Kloster Spezial


Sanwald Hefe Weizen

Schwaben Bräu Das Echte 5,5%

Schwaben Bräu Das Helle


Schwaben Bräu Das Naturtrübe

Schwaben Bräu Das Schwarze

Schwaben Bräu Das Weizen


Schwaben Bräu Meister Pils

Schwaben Bräu Original

Schwaben Bräu Pilsner


Sigel Kloster Kristall-Weizen

Schwaben Bräu Pilsner

Schwaben Bräu Das Echte 5,7%


Kloster Pilsner

Kloster Spezial

Dinkelacker CD-Pils


Sanwald Kristall Weizen

Sanwald Weizen Dunkel

Kloster Landbier


Schwaben Bräu Heller Bock

Dinkelacker CD-Pils

Kloster Spezial


Kloster Hell

Schwaben Bräu Zwickl





Impressum