webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Kloster Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG / Stuttgart


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

18.02.2018


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht süßlich, minimal würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Klosterbrauerei GmbH / Metzingen


Fazit:

In einer Bügelflasche abgefüllt steht das "Kloster Hell", welches in Stuttgart gebraut wird, deren Herkunft aber nirgendwo aufgeführt wird. Schade auch. Der Alkoholgehalt dieses untergärigen Bieres beträgt 4,9%vol. und eingeschenkt sieht es sehr gut aus. Gerade der cremige und sehr gut ausgebaute Schaum machen Appetit auf den ersten Schluck. Dieser ist zurückhaltend spritzig, ein malziger Geschmack ist vorhanden und sorgt für ein gut zu trinkendes Bier. Sehr süffig sind die ersten Sekunden, es geht gut runter, auch wenn da eine leichte, hintergründige Säure vorhanden ist. Die Malzigkeit überwiegt aber. Parallel dazu kommt eine leichte Würzigkeit durch, die gut passt, das Bier auch nicht bitter scheinen lässt. Mir fehlt der besondere Charakter, der außergewöhnliche Geschmack. Der lange Abgang ist nicht schlecht, der Gesamteindruck soweit ganz gut. Einzig die Würzigkeit schmeckt zuweilen etwas kantig und billig. Alles in allem gut!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-01-18

Das Kloster Hell aus der braunen 0,5l Bügelverschluß-Flasche mit hübschen Etikett mit Mönch. Nach dem Plopp fließt es goldgelb mit feinporiger Schaumkrone ins Glas. Es riecht dezent würzig. Der Antrunk ist mild würzig und sehr spritzig durch die Kohlensäure. Im 2ten Drittel wird es leicht süßlich zum Schluss schmecke ich noch den dezent den Hopfen. Im Sommer beim Grillen oder am See ein hervorragender Durstlöscher. 7 Kronkorken Tendenz zur 8. 17.01.20


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Dinkelacker CD-Pils

Dinkelacker Privat

Dinkelacker Volksfestbier


Kloster Hefe-Weizen

Kloster Pilsner

Kloster Spezial


Sanwald Hefe Weizen

Schwaben Bräu Das Echte 5,5%

Schwaben Bräu Das Helle


Schwaben Bräu Das Naturtrübe

Schwaben Bräu Das Schwarze

Schwaben Bräu Das Weizen


Schwaben Bräu Meister Pils

Schwaben Bräu Original

Schwaben Bräu Pilsner


Sigel Kloster Kristall-Weizen

Schwaben Bräu Pilsner

Schwaben Bräu Das Echte 5,7%


Kloster Pilsner

Kloster Spezial

Wulle Vollbier Hell


Dinkelacker CD-Pils

Sanwald Kristall Weizen

Sanwald Weizen Dunkel


Kloster Landbier

Schwaben Bräu Heller Bock

Dinkelacker CD-Pils


Kloster Spezial

Schwaben Bräu Zwickl





Impressum