webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Carlsberg Dänemark Semper Ardens Christmas Ale 2012

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Carlsberg Danmark A/S / København


Herkunft:

Dänemark


Getestet am:

10.01.2013


Testobjekt:

0,66l-Flasche


Biersorte:

Belgisches Starkbier


Alkoholgehalt:

8,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Glukosesirup, Weizenmalz, Rohrzucker, Kohlensäure, Hopfen, Gewürze


Farbe:

trübes dunkelrot


Schaumkrone:

viel


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

fruchtig, trocken, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Seit 2004 bringt die dänische Industriebrauerei jährlich ab dem November ein Weihnachtsbier auf den Markt. Dabei handelt es sich in der Regel um einen ganz besonderen Sud. So war es auch im ersten Jahr, denn dort wurde er von einem der größten dänischen Bierclubs zum Bier des Jahres gewählt. Heute habe ich den Jahrgang 2012 vor mir stehen. Gekauft habe ich das 0,66l-Fläschchen direkt "ab Werk" im Carlsberg-Shop an der Brauerei. Ein großer Laden mit allerlei Merchandising-Artikeln rund ums øl. Und günstiger bekommt man die Fläschchen auch nicht. Die Zutatenliste liest sich interessant... Vier verschiedene Sorten Malz wurden verwandt, Aromahopfen der Sorte Hallertauer Mittelfrüh und ein paar Gewürze wie Sternanis und Koriander. Das hört sich spannend an. Und deshalb fangen wir jetzt an. Eine Menge feiner Schaum auf einem hefetrüben Dunkelrot, dazu eine feine Note nach roten Früchten. Nicht schlecht. Viel Kohlensäure ist zu schmecken. Und dann geht das Aromenfeuerwerk los. Ziemlich trocken startet dieses Starkbier nach belgischer Brauart. Die Süße fehlt in den ersten Momenten, es kommen würzige Hopfenaromen durch, die mit einigen Koriandernuancen vermengt sind. Leider hat der Schaum einen minimalen Metallgeschmack inne, dieser verschwindet aber schnell wieder. Leicht bitter wird es zur Mitte, dieses Ale wird dann mit der Zeit eine Spur runder und harmonischer, die Trockenheit lässt nach. Schön ist, dass man den Alkohol so direkt nicht schmeckt. Leckere Karamelltöne kommen durch, die Süße wird intensiver, zum Ende hin blitzt etwas Lakritz durch. Ein intensives Bier mit einer etwas üppigen Hopfennote, die das Ale eine Spur zu trocken erscheinen lässt. Trotzdem erstaunlich, dass die Carlsberg-Brauerei so ein intensives Bier braut... Löblich!


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Carlsberg Dänemark Carls Special

Carlsberg Dänemark Elephant

Carlsberg Dänemark Master Brew


Carlsberg Dänemark Premium Pilsner

Tuborg Dänemark Fine Festival

Tuborg Dänemark Grøn


Wiibroe Årgangsøl

Wiibroe Årgangsøl

Carlsberg Dänemark Carls Bock


Carlsberg Dänemark Master Brew

Carlsberg Dänemark Carls Porter

Carlsberg Dänemark Elephant


Wiibroe Årgangsøl

Carlsberg Dänemark 47

Jacobsen Dark Lager


Jacobsen Brown Ale

Jacobsen Saaz Blonde

Jacobsen Extra


Jacobsen Pale Ale

Tuborg Dänemark Julebryg

Kongens Bryghus Julemumme


Jacobsen Golden Naked Christmas Ale

Jacobsen Velvet Ale

Tuborg Dänemark Guld 5,6%


Carlsberg Dänemark Premium Pilsner

Tuborg Dänemark Grøn

Tuborg Dänemark Classic


Tuborg Dänemark Classic

Tuborg Dänemark Fine Festival

Wiibroe Årgangsøl


Tuborg Dänemark Classic

Jacobsen Høstbryg

Carlsberg Dänemark Gamle Carlsberg


Jacobsen India Pale Ale

Jacobsen Weissbier

Wiibroe Finest Danish Export Beer


Wiibroe Porter

Carlsberg Dänemark Gl. Carlsberg Porter

Wiibroe Årgangsøl


Carlsberg Dänemark Carls Special

Tuborg RÅ

Carlsberg Dänemark IPA


Carlsberg Dänemark Elephant Extra Strong

Carlsberg Dänemark Elephant





Impressum