webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Oettinger Mönchengladbach Dunkles Hefeweizen

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Mönchengladbach / Mönchengladbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.08.2009


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Dunkles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hefe


Farbe:

trübes braun


Schaumkrone:

relativ viel, fest


Geruch:

malzig


Geschmack:

säuerlich, mild, hefig, malzig, mittellanger Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 25.05.2004: Ach Gott, wieder so ein Oettinger Bier. Was jetzt keinesfalls negativ zu bewerten ist. Ich finde die Geschichte der Brauerei wirklich überraschend. Mittlerweile gehört der Oettinger-Konzern zu eines der größten Brauereien Deutschlands... Und was ich ebenfalls faszinierend finde, ist die Sortenvielfalt. Es gibt ja nun fast alles an Sorten... Und heute haben wir hier das "Oettinger Mönchengladbach Dunkles Hefeweizen" stehen. Gucken wir mal, wie das so schmeckt. Im ersten Moment ein wenig säuerlich. Nun gut, dieser Geschmack ist nur von kurzer Dauer. Dann kommt ein überaus feiner malziger, leicht nach Hefe schmeckender Geschmack durch. Und wenn man dann den dritten Schluck am Halse hat, dann ist von dem säuerlichen Aroma auch nichts mehr zu schmecken. Es ist relativ mild, fein malzig, es ist leicht hefig und der Abgang ist relativ lang. Also, dieses "Billigbier" hat einen wirklich guten Geschmack an sich, vor allem, wenn man sich diesen unschlagbar günstigen Preis vor Augen hält. Gutes Weizenbier mit einem richtig leckeren Mittelteil. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 14.08.2009:
Ein warmer Sommerabend und ein kaltes Testbier steht vor mir. Fantastisch, oder? Das heutige Bier habe ich bereits im Frühjahr 2004 getestet, es wird also nach der fünfjährigen Warterei wieder mal Zeit, dieses "Oettinger Mönchengladbach Dunkles Hefeweizen" mit seinen 4,9%vol. erneut unter die Lupe zu nehmen. Gesagt, getan. Im Glas ist ein trübes dunkelrot zu sehen, der Schaum lässt sich nicht lumpen und präsentiert sich cremig und üppig. Feine Optik. Der erste Schluck ist sehr hefig und mit einer ausgeprägten Weizenmalznote versehen. Seine Spritzigkeit ist überdurchschnittlich, das passt bei diesem Wetter natürlich doppelt gut. Ein guter Antrunk, sehr malzig und ohne störende Einflüsse. Da kommt man nicht sofort darauf, dass es sich hier um die "Billigbier-Marke" Oettinger handelt. OK, eine Spur süffiger hätte es sein dürfen, aber das geht schon in Ordnung. Etwas hopfiger ist es, dadurch wirkt es etwas zu trocken. Aber auch das lässt sich angesichts des Preises verkraften, zumal diese Note nicht wirklich störend ist. Hätte dieses dunkle Weizenbier ein paar Zehntelprozentpunkte mehr Alkohol und wäre es nur ein bisschen weicher im Abgang, hätten wir es bei diesem Oettinger mit einem großen Vertreter seiner Sorte zu tun. So kann ich die damals vergebenden acht Punkte nur bestätigen. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Landfürst Alt

Landfürst Premium Pils

Oettinger Mönchengladbach Alt


Oettinger Mönchengladbach Export

Oettinger Mönchengladbach Hefeweißbier Naturtrüb

Oettinger Mönchengladbach Pils


Oettinger Mönchengladbach Schwarzbier

Oettinger Mönchengladbach Export

Oettinger Mönchengladbach Urtyp


Landfürst Alt

Landfürst Export 5,2%

Landfürst Premium Pils


Oettinger Mönchengladbach Alt

Perlenbacher Mönchengladbach Alt





Impressum