webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Grafenwalder Pils 5,2%

Bewertung: 4 / 10 Punkten

Brauerei:

Frankfurter Brauhaus GmbH / Frankfurt-Oder


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

27.04.2010


Testobjekt:

0,5-PET-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht hopfig


Geschmack:

hopfig, malzig, spritzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Beim Lebensmittel-Discounter Lidl habe ich dieses 0,5l-PET-Fläschchen erstanden. Und das zu einem unverschämt günstigen Preis. Da sind die 25Cent Pfand schon fast teurer als der Inhalt. Das "Grafenwalder Pils" gehört zum Standard-Repertoire und das Schöne ist, dass die Brauerei, die dieses Bier braut auch mit angegeben ist. Aus Frankfurt an der Oder stammt dieses 5,2%ige Pilsener, welches im Glas bis auf die etwas lieblose Schaumkrone einen guten, blanken Eindruck hinterlässt. Geschmacklich ist es bereits nach dem ersten Schluck nicht im unteren Drittel anzusiedeln. Ein harter und würziger Antrunk ist zu verzeichnen. Das Brauwasser ist leicht kantig, trotzdem bekommt das Grafenwalder die Kurve und bietet danach ein eher süßlich schmeckendes Aroma an. Dieser wirkt leider etwas zu billig, eine leicht stechende chemische Note gesellt sich unter den unter den ersten Schluck. Nach einigen Sekunden kommt es langsam zur Ruhe und kann dann sogar ein Stück weit gefallen. Man bekommt natürlich keine ausgefallenen Geschmacksnuancen geboten, doch für den Preis geht dieses Pils voll in Ordnung. Die Auszeichnung der DLG "Goldener Preis 2009" erstaunt mich ein bisschen, denn dafür schmeckt es doch zu gewöhnlich. Sensorisch gesehen mag das in Ordnung gehen. Leicht bitter schmeckt es, der Hopfen ist klar tonangebend. Hier kann das Grafenwalder aber auch nicht punkten, das Hopfenaroma schmeckt nicht besonders. So bleibt unterm Strich folgender Eindruck zurück: ein billiges Bier mit einem durchschnittlichen Geschmack.


Bewertung:

Bewertung: 4 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Peter Sasse
2014-11-18

Also ich finde euer Bier recht gut im Geschmack. Weiter so. Aber was bedeutet auf der Rückseite die Zahl 708 ? Mit freundlichen Grüssen Peter.


Daddy192
2014-08-10

Hallo,
Hersteller des Grafenwalder Pils ist nicht mehr das Frankfurter Brauhaus, sondern die Darguner Brauerei in Dargun so steht es zumindest auf dem Etikett der Flasche, die ich bei Lidl gekauft habe.


Tobias
2014-08-06

Also ich kann mich dem Bocuse nur anschließen, ich habe mir das LIDL-Bier mal im 6er gekauft, da ich nicht nochmal woanders einkaufen wollte und Bierdurst hatte.
Als ich es mir nach einer ausreichenden Kühlung dann genehmigt habe, hat es mich glatt umgehauen.
Das lag sicherlich auch zum einen daran, dass ich vom schlimmsten ausging, aber dann doch ein sehr gut schmeckendes Bier bekam!
Auch auf der Gartenparty am nächsten Abend ging das Bier gut und meinen Gästen hat es geschmeckt. Seit dem gibts eigentlich zum Großteil bei mir nur noch Grafenwalder...


Bocuse Paule
2013-11-08

Also meine Damen und Herren Schluckspechtinnen & Schluckspechte... ;-)))

Mal was ganz EINDEUTIGES zur Ehrenrettung des Grafenwalder bzw. Frankfurter (im Original) Pils´es !
Dieses Pils schmeckt sicherlich beiweitem nicht so "harmonisch" wie hier auf der Plattform mit '10' bewertete TOP-Biere wie das EKU Mönchshof Classic oder das Dortmundert Kronen.
ABER... habt Ihr denn auch mal versucht, ob & wo man diese Spitzenbiere mit '10' oder sagen wie mal > '8' überhaupt in Eurer Region kaufen kann und wenn ja, zu welchem Preis ???

Das Grafenwalder riecht etwas langweilig, geht etwas undefiniert über die Zunge, aber entfaltet im Nachgang eine durchaus angenehme Misching zwischen Hopfen & Malz !

Auf dem Münch´ner Oktoberfest und/oder im Schicki-Micki-Restaurant um die Ecke, sollten die hier tätigen Über-Experten mal eine Verkostung zum bekannt/üblichen 20-fachen Preis machen und danch ihr Bieriges-Weltbild geraderücken.

Ein herzliches "PROST" von einem alten Pilstrinker.


Helmut
2011-09-30

Das Grafenwalder war früher eines der besten Biere zum günstigen Preis. In der 0,33 Energie-Dose hat es gerade mal 0,19 Cent gekostet. Relativ schnell waren diese Dosen auch wieder verschwunden und die PET-Flasche kam wieder ins Spiel. Mit 5,2 % Alkohol etwas ungewöhnlich für ein Pilsener. Das Bier kommt aus dem Frankfurter Brauhaus und das ist für mich immer ein Zeichen lieber Finger weg lassen. Das Grafenwalder schmeckt bitter, kräftig und hart wie ein Knüppel. Im Mittelteil wierd es dann etwas angenehmer. Nicht wirklich mein Bier. 2,5 von 10 Punkten


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bergadler Premium Pils

Frankfurter Pilsener

Grafenwalder Cola


Grafenwalder Gold

Grafenwalder Hefe Weissbier

Kaiserkrone Premium Pils


Klosterhof Pilsener

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Gold

Pilsator Pilsener


Kaiserkrone Premium Pils

Bergadler Premium Pils

Frankfurter Hefeweizen


Pilsator Pilsener

Grafenwalder Hefe Weissbier

Grafenwalder Gold


Grafenwalder Hefe Weissbier

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 5,2%


Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%

Grafenwalder Pils 3,5%

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%


Perlenbacher Frankfurt (Oder) Schwarzbier

Burgenfels Premium Pils

Frankfurter Export


Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%

Perlenbacher Kellerbräu Bier


Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 4,9%

Perlenbacher Gipfelstürmer Bier

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Gold


Perlenbacher Frankfurt (Oder) Export

Perlenbacher Maibock Bier

Perlenbacher Frankfurt (Oder) Premium Pils 5,2%


Perlenbacher Märzen Spezial Bier





Impressum