webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Justus Weizen Hefe Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG / Pfungstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.12.2010


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hefe, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, spritzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Gunther für die Besorgung dieses Bieres (2005er Version)!!!


Fazit:

Bewertung 26.06.2005: Mannomann, das ist aber wieder heiß heute. Wieder locker über 25°C. Was will man mehr? Na klar, ein kaltes Bier. Am besten ein Weißbier. Und was für ein Zufall, im Kühlschrank steht ein kaltes Bier aus Pfungstadt, das "Justus Weizen Hefe Hell". Super. OK, nach dem Öffnen der Longneckflasche wird man erst mal von der Masse an Schaum überrascht. Holladiewaldfee. Ein trübes Bier steht hier nun vor mir mit einer ausgeprägten Hefenote. So muss ein Weißbier schmecken. Sehr malzig, mit ziemlich wenig Hopfen. Jedenfalls ist es sehr mild und keine Spur von einer Bitteren zu schmecken. Dieses Bier ist richtig lecker. Es hat zwar einen leicht trockenen Grundton, aber im Großen und Ganzen passt das schon. Oberes Drittel. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 20.12.2010:
Ganz ehrlich, ich wünschte mir die Temperaturen am Tag des letzten Tests des "Justus Weizen Hefe Hell" zurück. Jetzt sind es lockere -6°C draußen, der Schnee liegt hoch und da sehnt man sich eher nach einem Glühwein als ein kaltes Bier. Aber hier drinnen ist es ja warm, da passt das dann. Also, mal schauen, wie dieses Weißbier aus Pfungstadt heute Abend abschneidet. Optisch ist alles pikkobello: viel Schaum, eine starke Hefetrübung und der Geruch kann den Hopfen erkennen lassen. Der erste Schluck kann mit einer dezenten Zitrusnote überraschen, das passt relativ gut zu diesem Weißbier. Das Weizenmalz ist dominant im vorderen Drittel, wobei der Hopfen immer mal wieder hervorlugt und dieses Weizen etwas knackiger, etwas rauer erscheinen lässt. Dieses Justus ist ein interessantes Weißbier, weil es eben etwas anders schmeckt: frisch säuerlich zu Beginn, dann etwas herber werdend und mit einem relativ süffigen Ende. Ja, das gefällt mir. Und aus diesem Grund bekommt es 2010 auch wieder 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Justus Weizen Hefe Dunkel

Justus Weizen Kristall

Pfungstädter Schwarzbier


Pfungstädter Edel-Pils

Pfungstädter Export

Pfungstädter Golden


Pfungstädter St. Nikolaus

Schönberger Ur-Pils

Pfungstädter Festbier Märzen


Schönberger Helles

Schönberger Ur-Pils

Schönberger Weizen Hefe Hell


Pfungstädter Edel-Pils

Pfungstädter Export

Pfungstädter St. Nikolaus


Pfungstädter Braumeister Pils

Pfungstädter Urweizen Hefe Hell

Pfungstädter Urstoff Kellerbier


Pfungstädter Landbier

Pfungstädter Schwarzbier





Impressum