webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schmucker Kristall-Weizen

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privat-Brauerei Schmucker GmbH & Co. KG / Mossautal


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

02.12.2016


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Kristallweizen


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nach Weizenmalz


Geschmack:

malzig, leicht fruchtig, nach Hefe, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 27.02.2006: Weizenbiere sind ja was ganz besonderes. Diese Frische, diese Spritzigkeit sind wirklich super. Und die Unterart Kristall ist auch was Besonderes. Eigentlich ja "nur" ein filtriertes Weißbier, dennoch schmeckt es eigen. Das Weizenmalz kommt da besonders gut zur Geltung. So dann auch bei diesem Bier aus dem Mossautal. Sehr guter erster Eindruck. Auch optisch macht es einiges her. Das Etikett ist schön gestaltet und wirkt edel. Der reichhaltige, feste Schaum tut seinen Beitrag zum Gelingen der Optik. Und wie schon gesagt, schmecken tut man in erster Linie das Weizenmalz. Es hat einen glatten, aromatischen Körper. Nicht schlecht. Aber auch das typische Weizenbieraroma kommt durch. Es ist sehr spritzig und hat einen gelungenen Körper. Doch, dieses Kristall aus dem Hause Schmucker schmeckt sehr gut. Kann man wirklich weiterempfehlen. Oberes Drittel. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 02.12.2016:
Ein neues Etikett hat man dem "Schmucker Kristall-Weizen" spendiert, der Alkoholgehalt und die Zutatenliste sind identisch geblieben. Mittlerweile bin ich ja ein großer Freund von Kristallweizen, weil sie so frisch und fruchtig schmecken. Deshalb freue ich mich jetzt auch auf den Test dieses Bieres aus dem Mossautal. Eingeschenkt sieht es gut aus: Eine feinporige Schaumkrone ist auf dem Goldgelb zu erblicken. Der erste Schluck ist erwartungsgemäß spritzig, etwas dünn schmeckt das Bier zu Beginn. Das Weizenmalz kommt leicht durch, die Süße dementsprechend genau so. Gut zu trinken ist es, durstlöschend und erfrischend zugleich. Der Hopfen hält sich weitestgehend zurück, nur sehr dezent würzig ist dieses Obergärige. Ja, ich möchte sagen, dieses Bier ist geradezu mild. Der Abgang ist lang. Das alles ohne Fehler. Aber auch ohne wirklich eigenen Charakter. Deshalb bekommt es heute auch "nur" 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-07-06

Das nächste Weizen aus dem Odenwald ist das Kristall von Schmucker. Aus der braunen 0,5 l Flasche mit typischen Etikett fließt es goldgelb mit mäßiger Schaumkrone ins Glas. Es riecht fruchtig und weizenmalzig. Der Antrunk schmeckt mild malzig fruchtig. Leicht nach Weizenmalzauch etwas Säure schwingt mit. Im Abgang dezent hopfig und ein bisschen hefig. Eiskalt ein Genuss. 7 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schmucker Bio-Pils

Schmucker Doppel-Bock Dunkel

Schmucker Gold


Schmucker Hefeweizen

Schmucker Hefeweizen Dunkel

Schmucker Keller Bier


Schmucker Märzen

Schmucker Meister Pils

Schmucker O.Z. - Odenwälder Zwickl


Schmucker Privat Export 5,0%

Schmucker Rosé Bock

Schmucker Schwarzbier


Schmucker Märzen

Schmucker Keller Bier

Schmucker Meister Pils


Schmucker Privat Export 5.2%

Schmucker Odenwälder Landbier / Ur-Stoff

Schmucker Schwarzbier


Schmucker Keller Bier

Schmucker Märzen

Schmucker Hefeweizen


Schmucker Odenwälder Landbier / Ur-Stoff

Gude Bier

Schmucker Doppel-Bock Dunkel


Schmucker Rosé Bock

Schmucker Schwarzbier

Schmucker Meister Pils


Gude Hefeweizen

Schmucker Weizen Bock

Schmucker Hefeweizen Dunkel






Impressum