webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Schloßbrauerei Söldenau Hell

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Arcobräu Gräfliches Brauhaus GmbH & Co.KG / Moos


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.01.2020


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, dezent getreidig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ganz schön schlicht sieht das Etikett des vor mir stehenden "Schloßbrauerei Söldenau Hell" aus. Man könnte es glatt für ein Billigbier halten. Auf der Rückseite wird aber die bekannte Arcobräu aus Moos in Bayern erwähnt, so verheimlicht man wenigstens nichts. Kommen wir aber zum Bier. Das Helle sieht eingeschenkt seht gut aus. Das Goldgelb ist zwar eine Spur heller, der Schaum steht dafür aber umso fester und ist relativ feinporig. Der Antrunk ist leicht würzig und malzig, die Kohlensäure perlt gut. Direkt vom ersten Schluck an kommen nicht wirklich sonderlich hochwertige Aromen durch, das Bier bleibt unauffällig und nur mäßig süffig. Ich finde sogar, dass der Hopfen etwas zu kantig schmeckt und dem weichen Wasser in die Quere kommt. Gut gefallen mir die getreidigen Aromen, die ab der Mitte durchkommen und dem Bier dann doch etwas Besonderes verleihen. Süffig ist es, aber der Hopfen wirkt mir etwas zu dominant. Alles in allem ganz gutes Helles. Sechs Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Arcobräu Urfass

Arcobräu Pilsener

Arcobräu Weissbier Dunkel


Arcobräu Winterbier

Arcobräu Schloss Hell

Arcobräu Weissbier Hell


Arcobräu Zwicklbier

Arcobräu Coronator

Arcobräu Schloss Dunkel


Arcobräu Mooser Liesl

And Union Sunday

Arcobräu Festbier


Edler Sud





Impressum