webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Arcobräu Schloss Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Arcobräu Gräfliches Brauhaus GmbH & Co.KG / Moos


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

09.10.2020


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig-würzig


Geschmack:

malzig, leicht süßlich, mild, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 28.06.2014: Ich bin ja ein großer Freund des Hellen. Dieses Untergärige, mit den süffig-bekömmlichen Geschmack und der zum Teil vorhandenen Kernigkeit ist ein Bier für jede Tag- und Nachtzeit. Heute steht das "Arcobräu Schloss Hell" vor mir, welches aus dem niederbayerischen Moos stammt. Es hat bekannte 4,9%vol. Alkohol und im Glas sieht es gut aus: Das Goldgelb ist total blank, der Schaum ist ok, der Geruch ist leicht würzig. Geschmacklich fällt es direkt positiv auf. Ein würziger Geschmack mit einer diskreten Kernigkeit im Antrunk. Lecker. Die Süße ist gut dosiert, aber nicht übertrieben vorhanden, sie schmiegt sich an den Hopfen. Der wird im weiteren Verlauf auch dominanter. Ein leckeres Helles mit einem minimal offensiveren Hopfen. Schön würzig und trotzdem nicht kantig. Das liegt aber auch am weichen Wasser. Mir schmeckt dieses Helle sehr gut. Und deshalb bekommt es auch acht Punkte. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 09.10.2020:
Das "Arcobräu Schloss Hell" wird nach über sechs Jahren mal wieder getestet. Und das freut mich, denn beim letzten Mal hat das Bier sehr gut abgeschnitten. Mal abwarten, wie es heute wird. Optisch ist es bildschön: Eine cremige, relativ üppige Schaumkrone ist auf dem blanken Goldgelb zu sehen, der Geruch ist dezent malzig. Geschmacklich ist es dann so wie ein Helles schmecken muss. Sehr spritzig und erfrischend ist es, das Malz gibt den Ton an, es ist aber nicht zu süß. Nein, ganz im Gegenteil, die milden Aromen sind gut dosiert. Die Würzigkeit ist ebenfalls schmeckbar, aber nicht dominierend. Lecker ist es, aber das besondere Etwas fehlt. Es ist süffig, aber es hätte noch kerniger und besonderer sein dürfen. Unterm Strich ist es aber ein sehr gutes Helles. Süffig und erfrischend. Und so gibt es auch heute wieder acht Punkte! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-09-26

Das Schloss Hell von Arcobräu strömt goldgelb mit üppiger Schaumkrone ins Glas. Gebinde ist eine braune 0,5l Flasche mit schlichtem Etikett. Es riecht leicht säuerlich. Der Antrunk schmeckt mild malzig, etwas süßlich mit langem mildhopfigen Abgang. Ein gutes süffiges Alltagsbier. 7 Kronkorken.


Bierdetektor
2016-11-13

Hat echt Überrascht... 8 Punkte mit Tendenz zur 9...

Echt ein Super Helles. Leider nur regional angeboten.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Arcobräu Urfass

Arcobräu Pilsener

Arcobräu Weissbier Dunkel


Arcobräu Winterbier

Arcobräu Weissbier Hell

Arcobräu Zwicklbier


Arcobräu Coronator

Arcobräu Schloss Dunkel

Arcobräu Mooser Liesl


And Union Sunday

Arcobräu Festbier

Edler Sud


Schloßbrauerei Söldenau Hell

And Union Sunday





Impressum