webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hopfenstopfer Citra Ale

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Häffner Bräu GmbH / Bad Rappenau


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

05.04.2018


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

American Pale Ale


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes, helleres Bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

sehr fruchtig


Geschmack:

sehr fruchtig, viele Zitrusfrüchte, mild, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 30.07.2012: Ein wirklich besonderes Bier aus deutschen Landen steht vor mir. Das "Hopfenstopfer Citra Ale" ist ein Ale mit 5,1%vol., welches geschmacklich gegen den Strom schwimmen will und die Biertrinker bekehren möchte. Und das ist genau die richtige Einstellung. Gebraut wird es bei der Häffner Bräu in Bad Rappenau bei Heilbronn in Baden-Württemberg und das mit wachsendem Erfolg. Die vor mir stehende Flasche wurde erst vor ein paar Tagen abgefüllt und ist somit absolut frisch. Aber woher kommt der Name? Hopfenstopfer heißt es, weil man eine großzügige Portion vom "Citra", einer amerikanischen Hopfensorte, in den Lagertank gibt und damit für einen besonderen Geschmack mit vielen Zitrusaromen sorgt. Und darauf freue ich mich jetzt wirklich. Im Glas ist ein sehr trübes, helleres Bernstein zu sehen. Der Schaum ist fest und feinporig. Das Allerbeste ist aber dann der Geruch... Wow!!! Ich rieche eine intensive Litschinote! Herrlich! Der erste Schluck ist ziemlich spritzig und absolut erfrischend. Eine voluminöse, dennoch subtile Fruchtigkeit nach Äpfeln, Himbeeren, Birnen und Mangos ist auszumachen. Diese Aromen werden aber von einer ausgeprägten Trockenheit überlagert, die man so auch nicht alle Tage erlebt. Schon nach einem Schluck weiß man, dass dieses Bier für wahre Genießer gebraut wurde. Mit jeder weiteren Sekunde wird der Hopfen dominanter, so dass er nach ca. vier-fünf Sekunden das erste Mal richtig bitter schmeckt. Und das eben mit dem Frucht-Potpourri im Hintergrund. Die sieben verschiedenen Malze harmonieren perfekt miteinander. Noch nach Minuten wabert diese Litschi über die Zunge. Dazu die bitteren Aromen von Limettenschale und das weiche Brauwasser. Ein erstaunliches Bier. Da hat die Züchtung dieses Hopfens wirklich eine tolle Zutat erbracht. Das "Hopfenstopfer Citra Ale" ist ein fabelhaftes Ale! Wer es zu kaufen bekommt, muss zuschlagen. Denn so oft im Jahr wird es nicht angeboten. Selten habe ich ein so aromatisches Bier zu trinken bekommen. Grandios! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 05.04.2018:
An dieses Bier kann ich mich noch ganz genau erinnern. Das "Hopfenstopfer Citra Ale" war 2012 eines der ersten "neuen" Biere und das erste Bier, welches ein Single Hop Bier war und mit der Sorte "Citra" gebraut wurde. Dementsprechend euphorisch war ich. Deshalb freue ich mich heute noch ein bisschen mehr, wie dieses Obergärige denn heute Abend schmecken wird. Im Glas ist das Bier aus Bad Rappenau schon ziemlich ansehnlich. OK, der Schaum steht nicht so dolle, aber das etwas hellere, trübe Bernstein sieht gut aus. Und dann ist da dieser Geruch. Lecker... Zitrusfrüchte, reife Pfirsiche und tropische Früchte machen Appetit auf den ersten Schluck. Und dieser ist richtig schön mild. Die Kohlensäure hält sich eher zurück, dadurch wirkt das Bier noch eine Spur süffiger und bekömmlicher. Der Antrunk ist sehr rund, süffig und leicht süßlich. Und eben voller tropischer Früchte. Papaya, Mango, etwas Ananas und etwas Limette sorgen für den richtigen Urlaubsflair. Klasse. Die Bittere ist sehr zurückhaltend, das Bier ist echt nur sehr leicht würzig. Das passt aber sehr gut zu den fruchtigen Noten. Ab der Mitte kommt eine leicht unrunde Hefenote durch, die dem Bier nicht allzu gut steht. Das "Hopfenstopfer Citra Ale" ist immer noch ein tolles Bier. Mir fehlt etwas die Kohlensäure, ansonsten ist es prima. Alles in allem 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Herbert
2017-01-15

Lecker! Mal was anderes. Schöner Zitrusduft, beim ersten Schluck meine ich milden Grapefruit zu schmecken. Das Malz unterstützt den Fruchtgeschmack mit einem milden vollen Körper. Das Bier klingt mit einer langen Fruchtnote und einer zurückhaltenden Bittere aus. Sehr interessantes, mildes Bier mit tollem Hopfenaroma, das die Unausgeglichenheit mancher anderer "Craft"-Erzeugnisse vermeidet. Kauf ich mir nochmal!


neik
2012-08-22

Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen. Das Bier ist einfach außergewöhnlich. Es fängt beim eingießen schon an. Eine extrem feste Schaumkrone und ein Zitrusduft der sich gefühlt im ganzen Zimmer ausbreitet. Erst kommen stark fruchtige Aromen zur Geltung und schaffen dann den Übergang ins Hopfige. Ich muss hier, gegenüber meinen Vorrednern, etwas differenzieren. Mir kamen nicht ganz so detailliert und extrem langanhaltend die fruchtigen Zitrusaromen zur geltung, wenn sie auch sehr präsent waren. Gleichzeitig war mir persönlich das Hopfige nicht hopfig genug. Ich hätte eine noch stärkere Wende bevorzugt.


Marcel
2012-08-08

Hallo ihr Bier Liebhaber

Ich liebe ja Biere, die anders sind, genau aus diesem Grund liebe ich diese Bier. Ein sehr Zitrus lastiger antrunk, gefolgt von vielen fruchtigen Aromen bis hin zu einem sehr Hopfigen Abgang. Wer die Möglichkeit hat dieses Bier mal zu Probierern, sollte sie auf jeden Fall ergreifen.

Gruß Marcel


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Häffner Bräu KurPils

Häffner Bräu Kurstadt Weizen

Häffner Bräu Schwärzberg Gold


Häffner Bräu Weihnachtsbier

Häffner Bräu Export

Häffner Bräu Raban


Häffner Bräu Schwärzberg Gold

Häffner Bräu Raban

Hopfenstopfer Incredible Pale Ale


Hopfenstopfer Seasonal Special Ale

Hopfenstopfer El Dorado

Häffner Bräu Export


Hopfenstopfer Comet IPA

Hopfenstopfer Sacknacht!

Hopfenstopfer Monroe






Impressum