webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Heinz vom Stein Zwickelbier Naturtrüb

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Schlossbrauerei Stein Wiskott GmbH & Co. KG / Stein an der Traun


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

25.01.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nussig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 01.08.2012: Der gute alte Ritter Heinz vom Stein. Dieser lebte 1106 im Chiemgau und hat dort mit seinen mannen für Unruhe gesorgt. Der alte Schlingel der. Ihm zu Ehren hat die Schlossbrauerei Stein Wiskott dieses Zwickel mit 5,3%vol. Alkohol und 12,7% Stammwürze eingebraut. Und das mit Bio-Produkten. Das ist direkt ein Pluspunkt wert. Aber nicht nur das ist entscheidend, auch der Geschmack. Vorher schenken wir dieses unfiltrierte Pils ein. Eine leichte Hefetrübung ist zu sehen, darüber ein cremiger Schaum. Der Antrunk ist angenehm spritzig und eher weniger Pilsbier-like. Das Zwickelbier fängt langsam an, die Kohlensäure legt los und dann kommt das Gerstenmalz durch. Süffig, aber mit einer unrunden Note. Es schmeckt zu Beginn etwas zu dick, das Erfrischende fehlt. Dann zur Mitte hin wird es seinem Biertyp entsprechend, die Würzigkeit nimmt zu, ohne jedoch bitter zu schmecken. Mild ist dieses Bier, jedoch haut es mich nicht vom Hocker. Dafür wirkt es nicht rund genug. Unterm Strich eher besserer Durchschnitt! 6 von 10 Punkten.

Bewertung 25.01.2019:
Das Biobier "Heinz vom Stein Zwickelbier Naturtrüb" steht wieder vor mir. Der Name wurde leicht modifiziert, das gilt auch für das Etikett. Geblieben ist der Alkoholgehalt von 5,3%vol. Ich bin gespannt, ob es dieses Mal noch ein bisschen besser schmeckt als beim letzten Test 2012. Also, los geht es. Ein deutlich stumpfes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum steht durchschnittlich ausgeprägt darüber. Eine leckere Nussigkeit kommt durch, der Antrunk ist ziemlich spritzig und auch hier leicht nussig. Sehr lecker und süffig schmeckt das Bier von Beginn an. Eine leichte Süße ist vorhanden, das Malzige ist hier schon tonangebend. Süffig schmeckt das "Heinz vom Stein Zwickelbier Naturtrüb". Im Hintergrund kommt schnell der Hopfen durch, der das Bier aber nicht wirklich bitter, sondern viel mehr angenehm würzig werden lässt. Das passt prima zusammen... Gut schmeckt es mir. Auch wenn das Nussige etwas präsenter sein dürfte. Unterm Strich bekommt das Bier gute sieben Punkte. Und damit schneidet es besser als noch vor sechs Jahren ab... 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Heinz vom Stein Hefeweissbier Hell

Steiner Hell

Steiner Urdunkel


Stoaner Zwerg Export

Stoaner Zwerg Pils

Heinz vom Stein Hefeweissbier Dunkel


Steiner Pils

Steiner Export

Heinz vom Stein Hefeweissbier Hell


Wolfscraft Frisch-Pils

Wolfscraft Super Lager

Wolfscraft Viel Weizen


Wolfscraft Das Helle!

Steiner Pils

Steiner Export


Steiner Urdunkel

Steiner Adventsbier

Heinz vom Stein Hefeweissbier Hell


Steiner Medium

Steiner Hell





Impressum