webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Borbecker Helles Dampfbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG / Essen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.02.2012


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Dampfbier


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

hopfig


Geschmack:

hopfig, malzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Stern-Brauerei / Essen


Fazit:

Bewertung 17.09.2004: Das echte Essener Dampfbier ist eine wahre Rarität auf dem Biermarkt. Es wird nach dem überlieferten Rezept des ersten Braumeisters aus der Gründerzeit hergestellt. Und so schmeckt es auch. Das ist jetzt positiv gemeint. Es sieht eingeschenkt richtig gut aus. Sehr hell, glänzend und mit viel Schaum auf dem Haupt. Es schmeckt sehr leicht, süffig und ausgewogen. Es hat einen leicht vollmundigen Geschmack. Das Malz haut zu Beginn schön rein, sehr voluminös. Ab dem Mittelteil wird es dann hopfenlastiger. Der Abgang ist lang und rund. Insgesamt ein richtig gutes Bierchen aus der Stadt im Ruhrgebiet. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 26.02.2012:
Das "Borbecker Helles Dampfbier" steht nach über sieben Jahren wieder einmal vor mir. Mittlerweile wird dieses Bier bei der Essener Brauerei Stauder gebraut, im Stammhaus in Borbeck werden die Saisonbiere gebraut. Beim letzten test hat dieses Ruhrpott-Bier sagenhafte neun Punkte bekommen, heute Abend will es dieses Ergebnis toppen. Also, los geht es. Ein blankes und glänzendes Goldgelb unter einer feinporigen Schaumkrone ist zu erblicken. Na, das sieht doch prima aus. Der Geruch ist ganz im Vordergrund. Der Antrunk ist relativ mild, der Hopfen ist zwar der Chef im Ring, kann aber nicht mit einer übertriebenen Würzigkeit auftrumpfen, sondern sorgt für eine dezente Hopfenbittere. Auffallend weich ist das Wasser. Und das Malz. Dieses sorgt mit einer anständigen Süffigkeit für Bekömmlichkeit. Dieses Bier ist gut. Vor allem, weil es so mild und weich schmeckt, dennoch fehlt mir das besondere Extra. Es wirkt auf Strecke nicht erfrischend genug. Dadurch bekommt das Bier aus Essen dieses Mal 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Dilbert
2017-12-31

"Borbecker Helles Dampfbier" (0,5l Flasche, 4,8% Alk) Das weiße Etikett zeigt uns ein Bild von einem Firmengelände, dürfte wohl die Brauerei sein. Ansonsten macht es nicht viel her mit seiner silberfarbenen Schrift auf dem weißen Grund. Das Bild selber ist aber hübsch gezeichnet, also insgesamt solide Optik. Zosch? Fast nicht vorhanden. Schnupper.. Das Etikett verspricht "süffig, harmonisch und elegant", also süffig riecht es zumindest schonmal. Prost! Lunk lunk lunk... Ja, süffig. Und wie. Und harmonisch. Elegant weiß ich nicht, aber auf jeden Fall... Gluck gluck gluck.. Ziemlich lecker. Auch wenn der Hopfen sich in leichter Zurückhaltung übt, ohne sich gänzlich aus dem Geschmackserlebnis zu verpieseln. Was noch auffällt ist das sehr schwere, fast cremige Brauwasser, was von der Konsistenz her aber gut zum sehr süffigen Gesamteindruck passt. Lunk lunk lunk... Ups! Geht schon fast zu gut runter, die Pulle ist leer. Der Nachgeschmack steht dem Trinkaroma in nichts nach, es süffelt an allen Ecken und Enden und hinterlässt ein schönes Prickeln auf der Zunge. Fazit: Ist mal was anderes, aber dabei verdammt gut. Note: 8 von 10


Johnny
2013-10-25

Schaut fein aus das blasse Gelb, harmonisch wirkt die Kohlensäure und der Schaum ist cremig. Riechen tut es elegant hopfig mit einem Hauch von Citrus, fein. Geschmacklich hat es mir sofort gefallen. Es ist leicht, aromatisch, sympathisch hopfig und es schmeckt einfach, so befreiend...ich fühle mich richtig gut. Das Bier ist ausgeglichen. Auch gut finde ich den kurzen starken Aromaschub der dann langsam zum Abgang aber fein und bezaubernd abklingt.


Eugen
2013-08-05

So wie auf dem Etikett steht: "ein Geheimtipp für die Kenner"
Mein Lieblingsbier aus der Region, entdeckt dierekt in der Brauerei. Kästen und Flaschen sind unspektakulär, desto besser schmeckt der Inhalt! Es ist schade, das es nicht mehr in Borbeck gebraut wird. Aber bekömlich ist er, für die ganz harten Typen zu weich? Ich mag es.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Stauder Premium Pils

Stauder Spezial

Borbecker Kräusen


Borbecker Zwickel

Borbecker Salonbier

Stauder Premium Pils


Borbecker Maibock

Schröder Helles

Stauder Ruhrtyp Hell


Borbecker Heller Bock

Doldenberg Hand-Festbier

Doldenberg Amber-Lager






Impressum