webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Stauder Premium Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG / Essen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.07.2012


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, würzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 14.10.2004: Die kleine Persönlichkeit steht hier also vor mir... Na, dann wollen wir uns doch mal dieses Pilsbier aus dem Herzen des Ruhrgebiets genauer anschauen. Eingeschenkt sieht das doch schon mal ganz nett aus. Schöne Schaum, ein güldenes, glasklares Wässerchen im Glas. Geschmacklich ist es aber nicht so berauschend. Ziemlich durchschnittlich sogar. Der Hopfen ist präsent und ordnet dieses Bierchen definitiv in den Pilsbier-Sektor ein. Das Malz möchte ab und an mal ran an die Oberfläche, wird aber gnadenlos vom Hopfen verdrängt. Der Schaum hat einen leicht Hang zum Metall, so dass dieser auch nicht überzeugen kann. Schade, denn ein Bier aus einer Privatbrauerei kann meistens einiges reißen. In diesem Fall ist es eher umgekehrt. Es schmeckt ziemlich unbedeutend. Ohne Charakter halt. Vielleicht etwas mehr Hopfen als ein 08/15-Bier, aber das soll und muss nichts bedeuten. Alles in allem ein qualitativ hochwertiges, aber charakterlich doch eher bescheidenes Bierchen. Guter Durchschnitt. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 01.07.2012:
Das "Stauder Premium Pils" ist ein weiteres Mal an der Reihe. Aus Essen stammt es, dieses Untergärige mit seinen 4,8%vol. Im Glas ist ein Hellgold glänzend zugange, der Schaum steht gut, der Geruch ist ziemlich würzig. Umso schöner, dass der Antrunk relativ süffig ist. Eine feine Süße kommt durch, die Kohlensäure ist ziemlich lebhaft. Dazu passt der Hopfen, der wirklich sehr gut ausgebaut ist. Zuerst zaghaft, dann aber immer dominanter und ab der Mitte wird das "Stauder" richtig bitter. Und das eben mit dieser leichten Süße im Hintergrund. Unterm Strich ist das Bier ok. Auch wenn es etwas langweilig schmeckt, stimmen die Zutaten. So gibt es heute trotzdem einen Punkt mehr, also 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Gonzo
2017-05-28

Also ich finde das Stauder Pils wirklich gut: So 8,5 bis 9 Punkte vergebe ich. Dieses Pilsener ist ein wirklicher Vertreter der Böhmischen Brauart. Man sollte es gut durchgekühlt genießen.


Paddy-Pils
2017-01-23

Habe das Bier zu einer herrlichen Pizza in Ottensen (Hamburg), bei einem tollen Italienischem Restaurant getrunken. Würzig und sehr vollmundig habe ich das Stauder Pils in guter Erinnerung. Gerne wieder. Sehr gute 8/10 Punkte.


sven
2016-02-07

ich als essener und richtiger bierkenner/experte kann nur sagen stauder ist seifen wasser wer dat trinkt der isst auch kleiner kinder:-)


pepone
2015-10-02

Das Stauder finde ich richtig super! Herb und kernig schmeckt es. Ein volles Hopfenaroma ist vorhanden. Man hat kein glattgebügeltes Bier vor sich, dass jedem schmecken will. Es Krombacher und Co. können da einpacken. Von mir gibt es die volle Punktzahl. Ich finde es allerdings sehr schade, dass hier knapp 40 km von Essen entfernt Stauder nur bei Trinkgut und in nur wenigen Gaststätten erhältlich ist.


Thorsten
2012-01-27

Sie haben sich - meiner Meinung nach - zu voreilig für nur sieben Punkte entschieden. Stauder in ein slowburner...erst nach dem zweiten oder dritten GEZAPFTEN Bier zeigt die kleine Persönlichkeit, was in ihr steckt. Das soll aber nicht heißen, dass man sich dieses Bier schön trinken muss.


Frank aus Essen
2007-04-06

DAS RUHRREVIER TRINKT STAUDER BIER Leider ist der Kaufpreis unangemessen hoch. Vom Fass schmeckt es besser als aus der Flasche. Liegt offenbar daran, dass es zu früh auf Flaschen gefüllt wird und nicht lange genug reift.


Marcus
2006-09-11

Hallo und Gruß aus der "Bierstadt" Dortmund! Bin gebürtiger Essener und seit einigen Monaten zwecks Studium in Dortmund stationiert. Hier gibt es ja wirklich eine Menge regionale Biere aber keines kommt an ein perfekt temperiertes Stauder Premium heran ,-) Lass es mir immer aus dem heimatlichen Getränkemarkt importieren da es hier einfach nicht zu bekommen ist. Der Preis ist der einzige kleine Haken, ein nicht wirklich studentenfreundliches Bier, aber ich trinke dann lieber ein bisschen weniger aber dann mit Genuss! Dieser hochwertige Aromahopfensaft ist einfach was besonderes. Um auf die Verfügbarkeit im Bundesgebiet zurückzukommen, auf der schönen Insel Juist gibt es ein Restaurant/Kneipe die frisches Stauder vom Fass anbieten. Ich vergebe 9 von 10 Punkten. Dipl.-Braumeister Rolf Stauder R.I.P.! Grüße an alle Bierfreunde  


Marcus
2006-07-28

Moin Moin aus Hamburg! Stauder Pils schmeckt mir super! Ich habe mich auch sehr über den Hinweis zum ‚,Old Commercial Room’, gefreut, werde ich gleich heute Abend mal testen. Allen anderen Essener Wahlhamburgern und Touristen kann ich noch den Fischclub (GPS: 53/33/21,72 N, 9/48/15,65 E) in dem Stadtteil Blankenese empfehlen. Gute gezapft, in der 0,4l-Tulpe serviert, Blick auf die Elbe, einfach herrlich! Nur, dass der Anleger auf dem sich das Restaurante mit Terrasse befindet manchmal im Wasser schaukelt ist ein wenig irritierend. Ansonsten wird es auch am Hbf in Maritim Hotel aus der 0,33l-Flasche serviert. Für weitere Tipps bin ich natürlich sehr dankbar. Vielleicht könnte man ja auch eine Google Earth Landkarte für Stauderliebhaber erstellen.  


Dennis
2006-04-23

Tach auch aus dem schönen Essen! Zuerst einmal muss man sagen, dass Stauder wirklich kein Bier für den Normalbiertrinker ist. Es ist nach wie vor ein Bier für Kenner und wird von vielen Leuten hoch geschätzt. Es ist wirklich ein sehr gutes Bier, das gut gekühlt wirklich eine Erfrischung darbietet. Wird es jedoch mal ein paar Grad wärmer muss man leider zugeben, dass es nicht mehr all zu gut schmeckt, aber wer trinkt schon gerne ein warmes Bier? Viel erstaunlicher ist jedoch, dass Stauder selbst den Weg in den hohen Norden geschafft hat. Direkt am Hamburger Wahrzeichen, dem Michel, gibt es ein Restaurant namens „,Old Commercial Room“,.  Wer vor diesem Restaurant steht, wird erstaunt sein, welche Bierwerbung an den Außenwerbungen zu sehen ist, nämlich Stauder. Selbst die Hamburger wissen also den guten Geschmack eines Stauders zu schätzen und weit über die Grenzen des Ruhrgebiets ist unser Bier bestens bekannt.  Somit bleibt eigentlich nur noch zu sagen „,Prost“, und schaut weiterhin in eure Kronkorken.  Mit freundlichen Grüßen Dennis  


Rainer
2005-08-16

Hallo Biertrinker!!! Als Essener Jung, stehe ich natürlich zur Stauder Brauerei. Es ist eines der wenigen Biere die im Doppelmaisch Verfahren gebraut werden und es von Massenbieren wie Veltins, Krombacher, Warsteiner, Öttinger usw. unterscheidet. Geschmacklich ist es recht herb, also nicht unbedingt ein Bier für Anfänger. Auch hält sich hartnäckig das Gerücht Stauder würde Kopfschmerzen machen. Klar, die Erde ist eine Scheibe und Schweine können fliegen. So wie Stauder Kopfschmerzen macht. Geschmack war und ist schon immer etwas teurer gewesen, aber man bekommt ein sehr gutes und bekömmliches Bier. Gruß aus Essen Rainer.  


Destroyer1405
2005-08-10

Ich möchte mich hier zu der Äußerung von Jürgen am 23.12.04 einlassen. Das Rolf Stauder Verunglückte und in seiner Sickergrube ums leben gekommen ist war ein tragischer UNFALL!! Ich finde es eine Unverschämtheit von dir sich hier über einen Menschen den du nicht kennst so negatief zu äußern. Unverschämt. Hast deinen verstand wohl mir billig Bier versoffen.  


Roger
2005-07-24

Es bleibt dabei, die Essener sind zwar solide Bierhandwerker, mehr aber auch nicht, wie bei Stern Pils fehlt auch diesem Stauder der nötige Esprit, die Hopfen-Malz Relation ist nicht wirklich ausgewogen, die Farbe geht aber durchaus in Ordnung, allerdings schmeckt Stauder vom Fass richtig gut, aus der Flasche jedoch ist das Resultat suboptimal... mehr als 6 von 10 Punkten kann ich daher nicht verteilen, Schade eigentlich, denn wie gesagt in der Kneipe genossen ist das Bier obere Mittelklasse mit Tendenz nach mehr.  


Jürgen
2004-12-23

Klasse Bier. Leider auch diese eklige Folie am Flaschenhals. Als Flaschenkind nicht zu empfehlen. Frisch vom Fass ein Genuss. Hat sich vermutlich auch der Chef der Stauderbrauerei gedacht, als er zuviel davon genascht hat und in seiner Sickergrube hinter dem Haus gestürzt ist + ersoffen ist.  


Micha
2004-12-19

Glück Auf!- erst einmal. Als geborener und einsässiger ESSENER kann ich dein Urteil für Stauder-Pils nicht ganz nachvollziehen.  Für mich ist die „,kleine Persönlichkeit“, eines der besten Premium-Pilsener schlecht hin. Und der Vergleich mit KÖPI find ich schon mehr als fraglich, das einzige was die beiden Biere verbindet ist der RUHRPOTT und, da stimme ich dir ein wenig zu, beide sind schon eher herb im Geschmack-Männerbier eben! Letztendlich ist es alles eine Geschmackssache. Unsereins muß den Euro auch vier Mal umdrehen, aber im Getränkemarkt zahle ich für STAUDER gerne €,11,49 für nen Kasten. Naja, dann laß uns zum Schluß anstoßen-du mit mit HANSA oder ÖTTINGER und ich mit dem leckeren Dröppchen aus dem tiefsten Ruhrpott, wo es wirklich das beste Leitungswasser in der BRD gibt! Kein Flacks. (Wasser wird u.a. mit Ozon gereinigt. Bis die Tage Micha  Ach ja, beim Bier bin ich schon ganz flexibel, Kleiner Tipp: UERIGE-Alt kommt bei mir direkt nach STAUDER-PILS  


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Borbecker Helles Dampfbier

Stauder Spezial

Borbecker Kräusen


Borbecker Zwickel

Borbecker Salonbier

Borbecker Maibock


Schröder Helles

Stauder Ruhrtyp Hell

Borbecker Heller Bock


Doldenberg Hand-Festbier

Doldenberg Amber-Lager





Impressum