webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Bischoff Premium Pilsener

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Bischoff GmbH + Co. KG / Winnweiler


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

29.12.2012


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

hopfig


Geschmack:

hopfig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 10.05.2004: Hach, wie praktisch doch diese Bischoff-Flaschen sind... Mit Drehverschluss und dann auch noch in der praktischen Trinkgröße von 0,5l. Herrlich! Aber was auch nicht zu verachten ist, ist der Pilsgeschmack von diesem Bier. Der ist nämlich auch sehr gut. Und das beruht auf folgenden Fakten: Sehr hopfiger Antrunk, dann beginnt es milder zu werden, mit einer gewissen Vollmundigkeit, um dann in einem endlos zu erscheinenden Abgang zu munden. Schön! Dieses Bier überzeugt zusätzlich mit seinem enorm weichen Brauwasser. Insgesamt ein sehr gutes Pils! 8 von 10 Punkten.

Bewertung 29.12.2012:
Zum zweiten Mal ist das "Bischoff Premium Pilsener" an der Reihe. Eigentlich mag ich keine Biere, die den Namenszusatz "Premium" tragen, da es meistens zu Unrecht auf dem Etikett steht. Doch hier scheint es anders zu sein. Nicht nur, dass dieses Untergärige beim letzten Test 2004 sehr gute acht Punkte erhalten hat, nein, auch beim European Beer Star 2005 hat es in der Kategorie Pilsener die Goldmedaille geholt. Nun gut, damals war der Wettbewerb noch relativ klein, dennoch ist es eine Auszeichnung, die man mit Stolz tragen kann. Vielleicht gibt es hier ja gleich den Ritterschlag. Ein blankes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum steht auch fest und ist feinporig. Ein schöner Aromahopfen ist auszumachen, wenn man die Nase ans Glas hält. Auch auf der Zunge gefällt dieses Pils aus der Pfalz. Ein leichtes Prickeln ist vorhanden, dann fließt es süffig über die Zunge, das Gerstenmalz sorgt für eine feine Süße. Trotzdem wirkt es etwas langweilig. Zur Mitte hin wird das Bier etwas interessanter. Denn der Hopfen kommt fein durch und kann mit seinen ätherischen Ölen überzeugen. Dann wird dieses Bier auch trockener. Und schön würzig. Der lange Abgang gefällt mir auch. Unterm Strich ist dieses Bier aus Winnweiler ein sehr gutes Pilsener. Umhauen tut es mich heute aber nicht, so dass es wie beim letzten Mal wieder die selbe Punktzahl erhält. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bischoff Christian Bischoff Kellerbier

Bischoff Donnersberger Schwarzbier

Bischoff Doppel Bock


Bischoff Export

Bischoff Falkensteiner Ur-Schwarze

Bischoff Falkensteiner Weizen Kristallweizen


Bischoff Fritz Walter-Bier

Bischoff Pils

Bischoff Sommer Bock


Bischoff Steinbrecher-Original

Bischoff Winterbock

Bischoff Falkensteiner Ur-Weisse


Bischoff Falkensteiner Ur-Weisse

Bischoff Donnersberger Schwarzbier

Bischoff Fritz Walter-Bier


Bischoff Pälzer Hell

Bischoff Pils

Bischoff Falkensteiner Weizen Kristallweizen


Bischoff Falkensteiner Ur-Schwarze

Bischoff Christian Bischoff Kellerbier





Impressum