webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Bischoff Falkensteiner Weizen Kristallweizen

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Bischoff GmbH + Co. KG / Winnweiler


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

03.03.2017


Testobjekt:

0,5l-Drehverschluss-Flasche


Biersorte:

Kristallweizen


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sehr stumpfes bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht nach Banane, süßlich, nach Weizenmalz, langer Abgang


Sonstiges:

2007er-Biertest: Vielen Dank an Samuel Korek für die Zusendung !!!


Fazit:

Bewertung 24.06.2007: Aus der Pfalz stammt dieses Bierchen in der praktischen Flasche mit Drehverschluss. Da kann man dann einfach mal das Fläschchen zudrehen, wenn einem die Ehefrau wieder irgendwelche Hausarbeiten aufdrücken möchte. Die Brauerei Bischoff ist für diese Glasbehältnisse schon ziemlich bekannt in ganzen Land. Heute Abend ist in eben dieser ein Kristallweizen abgefüllt, welches im Glas einen überzeugenden Eindruck hinterlässt. Ein sattes Goldgelb, dazu eine Menge Schaum und ein leicht süßlicher Geruch. So weit, so gut. Der erste Schluck ist sehr rund. Eine ausgeprägte Weizennote ist zu vernehmen, die leichte Fruchtigkeit der herausgefilterten Hefe ist zu schmecken. Lecker. Der Hopfen ist angenehm dosiert und macht seinen Job richtig gut. Schön locker-leicht spielt es auf, die Süffigkeit ist wirklich gut gelungen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Kristallweizen, weil es nicht so hopfig wie andere Vertreter daherkommt. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 03.03.2017:
Wieder einmal steht dieses 0,5l-Drehverschluss-Fläschchen aus der Pfalz vor mir. Das "Bischoff Falkensteiner Weizen Kristallweizen" möchte also ein zweites Mal getestet werden. Das gute Recht, denn der letzte Test liegt schon wieder knappe zehn Jahre zurück. Schön ist, dass es nun keinen Hopfenextrakt mehr inne hat. Und wie schaut es eingeschenkt aus? Wirklich mysteriös! Denn für ein Kristallweizen ist es verdammt trüb. Das ist aber mal sehr interessant... Ein Fehler in der Abfüllung? Ich nehme das mal zur Kenntnis. Der Schaum ist ok, der Geruch bietet etwas Banane. In den ersten paar Sekunden kommt eine sehr spritzige, weiche Malznote durch. Schön mild und rund ist es. Die Kohlensäure lässt dieses Bier richtig erfrischend erscheinen. Auch die Banane ist zu schmecken. Und Weizenmalz. Der Hopfen hält sich eher zurück, was aber absolut ok ist. Das Bier ist soweit ok, wenn es nicht so trüb wäre. Und mehr Volumen wäre noch besser. So ist es eher ein bisschen besser als der Durchschnitt. Alles in allem kann ich durch den großen Fehler zwei Punkte weniger geben. Auch, weil es etwas zu dünn schmeckt. 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bischoff Christian Bischoff Kellerbier

Bischoff Donnersberger Schwarzbier

Bischoff Doppel Bock


Bischoff Export

Bischoff Falkensteiner Ur-Schwarze

Bischoff Fritz Walter-Bier


Bischoff Pils

Bischoff Premium Pilsener

Bischoff Sommer Bock


Bischoff Steinbrecher-Original

Bischoff Winterbock

Bischoff Falkensteiner Ur-Weisse


Bischoff Falkensteiner Ur-Weisse

Bischoff Donnersberger Schwarzbier

Bischoff Fritz Walter-Bier


Bischoff Premium Pilsener

Bischoff Pälzer Hell

Bischoff Pils


Bischoff Falkensteiner Ur-Schwarze

Bischoff Christian Bischoff Kellerbier





Impressum