webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Franken Bräu Festbier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Franken Bräu Lorenz Bauer GmbH & Co KG / Mitwitz im Frankenwald


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.01.2018


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats April 2014" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 05.12.2005: Es gibt ja eigentlich immer einen Grund zum Feiern. Und heute passt das "Franken Bräu Festbier" gut dazu. Es ist etwas stärker eingebraut, kann auch mit einem satten goldgelben Farbton überzeugen. Nimmt man dann einen Schluck zu sich, wird man mit einem süffigen, sehr malzigen Bukett bedient. Ab dem Mittelteil wird es dann leicht bitter bzw. es wird trockener. Der Hopfen ist nun präsent und hält sich bis zum Ende auch anständig. Leicht luftig zu Beginn, dann wird es intensiver. Für ein Festbier ist es meiner Meinung nach etwas zu trocken. Aber alles in allem ein gutes, durchschnittliches Bierchen. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 09.10.2012:
Mannomann, jetzt sind es schon wieder sieben Jahre her, dass ich das heutige Testbier, das "Franken Bräu Festbier" das letzte Mal vor mir stehen hatte. Ein Märzenbier mit guten 5,4%vol., welches fünf Wochen in den Lagertanks der Brauerei in Franken verweilt, um den Biergenießer, wie wir sie alle sind, zu unterhalten. Und ob das heute besser funktioniert als noch 2005, das wissen wir gleich... Ein cremiger Schaum auf einem etwas stumpfen Goldgelb, so sieht es eingeschenkt aus, das Festbier. Der Geruch ist leicht würzig, auch der erste Schluck weist solche Aromen auf. Die Kohlensäure hält sich zurück, die Süße ist im vorderen Drittel präsent, dann lässt sie sich in den Hintergrund zurückfallen und die Hopfigkeit kommt durch. Eben so, wie ein Märzen schmecken muss. Harmonisch schmeckt es, die Süße wird zur Mitte hin wieder lebhafter, so dass es wirklich alles andere als langweilig schmeckt. Dieser "echte Schluck Franken" gefällt mir. Wobei es mich nicht komplett vom Hocker haut. Dafür fehlt dann doch das besondere Etwas... Alles in allem ein gutes Märzen. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 01.01.2018:
Frohes neues Jahr erst einmal... Ich hoffe, ihr seid gut reingekommen.... Ich ja :-) Und dann fangen wir dieses Jahr direkt mit einem Märzen an. Das "Franken Bräu Festbier" wird nun zum dritten Mal getestet und es sieht heute im Glas ganz gut aus. Das Goldgelb ist blank, einzig der Schaum hätte etwas üppiger sein dürfen. Der erste Schluck hat etwas Grasiges und Würziges, das wirkt im ersten Moment ein kleines bisschen ungewohnt. Das weiche Wasser gefällt mir, die Malzsüße, die dann auch mit dabei ist, kommt ebenfalls gut über die Lippen. Der nächste Schluck lässt aber wieder den Hopfen dominieren. Gepaart mit dem Malz ergibt es ein gutes Bierchen. Die sieben Punkte gibt es heute wieder... 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Franken Bräu Pilsener

Franken Bräu Schwarzbier

Franken Bräu Schwarzbier


Franken Bräu Schädelschbrengger Export

Franken Bräu Urhell

Franken Bräu Kellergold


Franken Bräu Weißbier

Franken Bräu Pilsener

Franken Bräu Winterbier


Franken Bräu Urtrunk

Franken Bräu Weißbier

Franken Bräu Urhell


Franken Bräu Pilsener

Franken Bräu Märzen

Franken Bräu Urtrunk


Franken Bräu Schwarzbier

Franken Bräu Rotbier

Franken Bräu Winterbier


Franken Bräu Smoker Rauchbier





Impressum