webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Apoldaer Tradition

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Vereinsbrauerei Apolda GmbH / Apolda


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

06.07.2018


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

leicht stumpfes, dunkles Bernstein


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

sehr malzig


Geschmack:

spritzig, malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats Januar 2012" vom Bierclub gewählt!


Fazit:

Bewertung 13.07.2010: Thüringen verfügt über eine ganze Menge Brauereien, unter anderem auch über die Vereinsbrauerei Apolda. Dieses braut seit einiger Zeit ein Kellerbier namens "Apoldaer Tradition". Dieses enthält 5,0%vol. und im Glas macht es eine fantastische Figur: ein sattes Bernstein, dazu die gepflegte Hefetrübung und darüber gibt es eine Extraportion Schaum. Super. Der Geruch ist sehr malzig, mit einer leichten Alkoholnote. Das lässt es spannend werden, denn laut Etikett sind "nur" 5%vol. enthalten. Aber was dann kommt, ist wirklich ganz toll. Ein sehr malziger und unwahrscheinlich süffiger Antrunk. Grandios. Das sehr weiche Brauwasser kann ebenfalls überzeugen. Nur mäßig spritzig ist das Apoldaer, den Alkohol schmeckt man, im Gegensatz zum Erwarteten nach dem Riechen, zum Glück nicht direkt, dafür kann man die tollen Aromen der Spezialmalze genießen, die auch noch nach Minuten mit ihrem exquisiten Geschmack überzeugen können. Die subtilen Röstmalz- und die dominanteren Karamellmalznoten sind perfekt aufeinander abgestimmt und auch der Hopfen, der erst zum Schluss und dann auch nur eher nebenbei auftritt, sorgt für ein perfektes Bier. Und zum Schluss, der ewig lang erscheint, kommt ein süßliches und leicht samtiges Aroma dazu. Für mich ein ganz großes Bier. Und unbedingt zu empfehlen. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 06.07.2018:
Wow, da hat das "Apoldaer Tradition" aus Thüringen beim letzten test mal eben die volle Punktzahl abgeräumt. Respekt. Das muss man erst mal schaffen. Heute Abend hat dieses Kellerbier ein weiteres Mal die Chance, dies zu wiederholen. Im Glas macht dieses 5%ige Bier eine tolle Figur: Ein dunkles, leicht stumpfes Bernstein ist einer üppigen Schaumkrone zu sehen. Der Geruch ist sehr malzig, der Antrunk bietet erst einmal eine ordentliche Portion Kohlensäure. Und dann kommt diese leckere Malznote durch. Zuerst etwas zaghaft, dann wird es leicht süßlich. Viel Karamell ist vorhanden, auch kommen einige Röstaromen durch. Das passt super und schmeckt sehr urig. Ab der Mitte nimmt der Hopfen aber Fahrt auf und dann wird das Bier mit der Zeit immer würziger. Zum sehr langen Abgang hin kommt eine leichte Bittere hinzu und die Trockenheit wird deutlicher. Und dadurch bietet dieses Apoldaer einen schönen Kontrast. Mir gefällt dieses Bier ausgesprochen gut. Super zünftig und lecker urig. Alles in allem: Tolle 9 von 10 Punkten


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Apoldaer 1806 Jubiläumsbier

Apoldaer Export

Apoldaer Festbock


Apoldaer Gambrinus Pilsner

Apoldaer Glocken-Hell

Apoldaer Glockenpils


Apoldaer Hefeweizen

Apoldaer Pils Spezial Domi

Apoldaer Premium Pils


Apoldaer Diamant Extrapils / Diät Pils

Apoldaer Premium Pils

Apoldaer Hefeweizen Dunkel


Apoldaer Glocken-Hell

Apoldaer Pils Spezial Domi

Apoldaer Glocken-Hell


Apoldaer Glockenpils

Schwarzer Esel

Apoldaer Festbock


Apoldaer Pils Spezial Domi

Apoldaer Diamant Extrapils / Diät Pils

Apoldaer Tafelbier Hell


Apoldaer Premium Pils

Apoldaer Festbock





Impressum