webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Neumarkter Lammsbräu Urstoff

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG / Neumarkt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.09.2011


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Natürliches Mineralwasser, Gerstenmalz, Naturdolden-Hopfen


Farbe:

helleres bernstein


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

malzig


Geschmack:

malzig, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 07.12.2004: Ökobiere sind ja was ganz feines. Fast immer handelt es sich hier um Geschmacksperlen. Und ob sich dieses Bierchen auch dazu zählen darf, werden wir ja nun gleich feststellen dürfen. Optisch ist es echt nett. Eine tolle güldene, fast ins bernstein gehende Farbe machen Lust auf mehr. Dann der erhoffte Schluck. Sehr lecker. Weich, malzig, kernig. So, als ob man frisch gemähten Rasen unter der Nase hätte. Super. So kann ich arbeiten. Alle Zutaten aus 100% Öko-Anbau. Was will man mehr. Ein echt knackiges Bukett macht sich am Gaumen breit. Man kann jeden einzelnen Gerstenkorn herausschmecken. Dieses Bier mit dem relativ langen Abgang muss gefallen. Der Name ist Programm: Das ist ein (Ur-)Stoff, den man zum Leben braucht. Leider ist der Körper nicht voluminös genug. Sonst wäre es ein Kracher geworden. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 14.09.2011:
Hui, das liest sich aber spannend... Da freue ich mich ja jetzt schon auf den Biertest. Das "Neumarkter Lammsbräu Urstoff" hat immer noch einen Alkoholgehalt von 4,7%vol. und auch die Zutaten werden streng nach den Bio-Richtlinien angebaut. Applaus bitte... Und jetzt gibt es noch eine Zugabe: Die Brauerei Lammsbräu zahlt einen Euro mehr pro Kasten an die lokale Landwirtschaft. Spitzenmäßig. Aber jetzt muss das Bier ran... Ein nicht ganz so blankes, helles Bernstein ist zu erblicken. Nun, etwas Resthefe scheint im Bier mitzuschwimmen, was mir aber durchaus gefällt und ein Zeichen der Natürlichkeit ist. Der Schaum steht fest. Und geschmacklich ist es ebenfalls ein ganz Großes. Ein butterweiches Wasser und ein fulminant süffiger Antrunk. Die tolle Kernigkeit des Malzes und die leicht bitteren Aromen des Hopfens lassen den Biertrinker aufhorchen. Die ersten Sekunden sind toll. Man schmeckt die Kernigkeit und will sofort mehr davon. Vor allem ist es bekömmlich wie kein zweites Bier. Das Wasser ist echt ein Traum. Aber auch heute fehlt in der Mitte etwas Volumen. Bei einem Hellen ist das aber voll in Ordnung. So kann ich dem Bio-Bier heute endlich die volle Punktzahl geben, weil es nicht nur schmeckt, sondern auch die Randbedingungen stimmen. Und somit gibt es ein drittes Mal Applaus... 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Borris Orloff
2017-07-27

Die Wertung 10/10 ist absolut unglaubwürdig! Ich komme aus dem Landkreis Neumarkt, lebe seit 38 Jahren hier und kann nur sagen, dass das Neumarkter Lamsbräu hier einen sehr schlechten Ruf hat - geschmacklich. Regelmäßig gibt es Bürgerbeschwerden über das schlechte (aber sauteure) Bio-Bier auf dem Neumarkter Volksfest und auf den Volksfesten der anderen Gemeinden im Landkreis. Das ist kein Witz, das ist tatsächlich so. Das ging hier sogar schon durch die Lokalnachrichten! In Neumarkt rümpfen 9 von 10 Leuten die Nase, wenn sie Lamsbräu hören! Sprich auf der Straße an, wen du möchtest... Ob sich der Autor dieses Biertests vom Biosiegel hat blenden lassen? Oder von der Tatsache, dass Lamsbräu den Rohstofferzeugern etwas mehr als üblich bezahlt? Dazu gab es nämlich einmal einen TV-Bericht im Bayerischen Fernsehen. Das ist alles schön und gut, nur ändert das leider nichts daran, dass Lamsbräu-Biere lasch, fad und extrem wässrig schmecken. Das sollte dem Autor spätestens im Blindtest auffallen, aber eigentlich auch so schon. Direkt in Neumarkt gibt es zwei weitere Brauereien: Gansbräu und Glossner. Beide produzieren deutlich besseres Bier. V. a. Gansbräu geniest in der Neumarkter Bevölkerung den Ruf, das beste Bier der Stadt zu brauen. Hinzu kommen einige echte Spitzenbrauereien im Landkreis Neumarkt und im Nachbarlandkreis Regensburg, die bayernweit zu den absolut Besten gehören: Winkler Bräu Lengenfeld (nahe Neumarkt), Goss-Bräu Deuerling, Schlossbrauerei Eichhofen, Spezial-Brauerei Schierling und Kneitinger Bräu Regensburg. Die Schlossbrauerei Naabeck, im nahen Landkreis Schwandorf, sei hier auch noch erwähnt. Diese Biere spielen in einer ganz anderen Liga als Neumarkter Lamsbräu. Sorry, aber die 10/10 wird hier niemand, der aus der Region kommt, ernst nehmen können. Normalerweise kann man sich auf 1000 Getränke relativ gut verlassen, aber die Lamsbräu-Bewertung ist wirklich nicht nachvollziehbar. Dem Bier werden bestenfalls 6/10 Punkten gerecht, eher 5/10...


Helmut
2012-12-15

Gerade im Bioladen gewesen. 2 Flaschen Neumarkter Urtyp und 2 Flaschen Neumarkter Edel Hell gekauft. Zunächst das Urtyp getestet und gleich ein Bierogasmus bekommen. Absolut klasse Bier. Super süffig und ein absoluter Genuß hoch zehn. Leider etwas teuer, aber für extrem gute Qualität bezahl ich gerne etwas mehr. Übrigens das Edel Hell ist genauso Spitze, gibt es erst seit 2012. 10 Punkte mehr kann man nicht sagen. Prost. Fast schon traurig, dass ich nachher Hasseröder trinken muss. :)


Tom
2012-03-06

...na ob da eine Bewertung mit 10 gerechtfertigt ist, ist fraglich. In Neumarkt selber wird dieses Bier sehr selten getrunken. Eigener Nachgeschmack, aber wers mag ...
Ich und viele Neumarkter trinken dieses Bier jedenfalls nicht weil es in Neumarkt viel bessere gibt. Ans Gansbräu Bier darf das Lammsbräu Bier nicht hinschmecken


Peter aus HH
2011-09-14

Zufall: vor einigen Wochen wurde ein Ökoladen geschlossen, der hier in HH das Lammsbräu angeboten hatte. Ich erstand eine der letzten Flaschen, um endlich dieses Bierchen zu testen. Es war enttäuschend; mag sein,das das Bier überlagert war. Ich habe leider nicht auf das Verfallsdatum geachtet! Aber das war "Nix"! Ich kenne Oberpfälzer und Fränkische Biere recht gut; und nicht weit von Neumarkt braut in Vellbach-Lengenfeld eine Familie Winkler ein wunderbares Bier. Der Gasthof dazu...!
Kein Vergleich zum Lammsbräu! Ob die Begriffe "Bio" und Öko" hier ev. die Beurteilung leicht venebeln!?


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Neumarkter Lammsbräu Blond

Neumarkter Lammsbräu Dinkel

Neumarkter Lammsbräu Dunkel


Neumarkter Lammsbräu Zzzisch EdelPils

Neumarkter Lammsbräu Glutenfrei

Neumarkter Lammsbräu Kristall Weisse


Neumarkter Lammsbräu Lammsgold

Neumarkter Lammsbräu Pilsner

Neumarkter Lammsbräu Schwarze


Neumarkter Lammsbräu Weisse

Neumarkter Lammsbräu Winter-Festbier

Neumarkter Lammsbräu Weisse


Neumarkter Lammsbräu Zzzisch EdelPils

Neumarkter Lammsbräu Glutenfrei





Impressum