webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - La Trappe Witte Trappist

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Bierbrouwerij De Koningshoeven-La Trappe (Bavaria Breweries) / Berkel-Enschot


Herkunft:

Holland


Getestet am:

17.06.2019


Testobjekt:

0,33l-Relief-Flasche


Biersorte:

Belgisches Witbier


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Glukosesirup, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig, nach Weizen


Geschmack:

mild, malzig, leicht nach Weizen, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 02.09.2012: Das weltweit erste und einzige Trappistenweißbier steht vor mir. In dem einzigen Trappistenkloster Hollands wird dieses Obergärige Bier es seit ein paar Jahren gebraut und weltweit vertrieben. Erfreulich ist, dass dieses Wit ohne Koriander auf der Zutatenliste auskommt. Aber vielleicht hat der Brauer da doch irgendwelche Aromen gezaubert. Eingeschenkt ist eine Menge Schaum zu sehen. Dieser ist feinporig und fest, darunter sprudelt die Kohlensäure durch ein hefetrübes Goldgelb. Diese sorgt auch für eine feine Spritzigkeit auf der Zunge. Das Weizenmalz kommt zu Beginn gut durch und beherrscht die ersten Sekunden. Minimale Zitrusnoten kommen durch, es schmeckt erfrischend und harmonisch. Man merkt, der Hopfen ist lecker und intensiv. Man nutzt im Kloster also etwas bessere Zutaten. Aber alles andere würde mich auch wundern. Und dann ist da im vorderen Drittel doch diese Koriandernote, die aber wirklich nur sehr marginal vorhanden ist. Ein erfrischendes, rundes Weißbier aus Holland. Da haben die Mönche aber ein leckeres Tröpfen gebraut. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 17.06.2019:
Blauer Himmel, ein paar Wölkchen und dann noch warme 26° Celsius. Ein schöner Sommerabend (ok, kalendarisch dauert es noch ein paar Tage) also. Da braucht mal eigentlich nur noch ein leckeres Bier, um den Abend rund zu bekommen. Vielleicht schafft es das "La Trappe Witte Trappist", welches nun zum zweiten Mal getestet werden möchte. Die Zutatenliste gibt nun Glukosesirup an, vom Koriander ist aber nichts zu lesen. Gleich werde ich es wissen, ob das tatsächlich so ist. Im Glas sieht dieses holländische Bier richtig lecker aus: Hefetrüb ist es, der Schaum ist fest und cremig, der Geruch bietet eine leicht würzige Weizennote. Der Antrunk bietet erst Mal keinen Koriander. Ziemlich mild schmeckt das Bier, die Kohlensäure ist sehr aktiv. Malzig und trocken ist es, die Süße ist sehr zurückhaltend. Ein weiterer Schluck und ich stelle fast, dass die typisches Witbier-Aromen wie erwähnten Koriander und Orangenschale fehlen. Es erinnert eher an ein deutsches Weißbier. Nur, dass die Banane nicht vorhanden ist bzw. nur mit viel Fantasie zu schmecken ist. Erfrischend ist es aber. Und das ist bei dem besagten Wetter doch schon mal was. Alles in allem ist das "La Trappe Witte Trappist" ein leckeres Bier, welches aber ruhig etwas mehr Aromen haben dürfte. Ganz gut schmeckt es auf jeden Fall, umhauen kann es mich aber nicht. Bier brauen können die Trappisten auf jeden Fall. 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-05-07

Heute Abend gönne ich mir mal einen Holländer. Das La Trappe Witte Trapist steht in einer 0,33l Reliefflasche mit unscheinbaren Etikett. Eingeschenkt im Glas sieht es trüb goldgelb mit üppiger Schaumkrone aus. Es riecht nach Weizenmalz. Im Antrunk mild, malzig, etwas würzig, leichtes Hefearoma. Im Abgang etwas Hefe. Alles in allem ein mildes, süffiges Witbier. 7 Kronkorken


Johnny
2014-12-21

Ein trübes gelb befindet sich in meinem Glas, die Schaumkrone ist durchschnittlich und bleibt minimal erhalten. Es riecht hefig, zitrusartig und ein wenig ölig. Im Antrunk dominiert die Hefe und die Säure. Der Rest vom Bier wird angenehmer und weicher. Die Hefe geht zurück und mehr und mehr kommen ätherische Zitrusnoten durch gepaart mit ein wenig Hopfen. Auf der Flasche steht das Glukosesirup nun drin ist aber da von merkt man nichts. Recht interessant alles aber kein Brüller!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

La Trappe Blond

La Trappe Dubbel

La Trappe Tripel


Moreeke Speciaalbier

Urthel Parlus Magnificum

Urthel Samaranth


Urthel Hop-It

La Trappe Quadrupel

La Trappe Dubbel


La Trappe Dubbel

La Trappe Tripel

La Trappe Isid'or


La Trappe Quadrupel

La Trappe Blond

La Trappe Dubbel


La Trappe Tripel

La Trappe Puur

La Trappe Quadrupel


La Trappe Quadrupel

La Trappe Isid'or





Impressum