webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - La Trappe Quadrupel

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Bierbrouwerij De Koningshoeven-La Trappe (Bavaria Breweries) / Berkel-Enschot


Herkunft:

Holland


Getestet am:

26.03.2019


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Belgisches Starkbier


Alkoholgehalt:

10,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Glukosesirup, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes rot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

sehr spritzig, fruchtig, malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 24.08.2012: Wow, das wird ein Biertest werden. Das "La Trappe Quadrupel" hat sagenhafte 10,0%vol. Alkohol und ist das stärkste Bier aus Hollands einziger Trappistenbrauerei. Normalerweise kommen die Biere aus Belgien, denn dort gibt es eine handvoll Trappistenklöster, die heute noch nach alten Methoden Bier brauen, und das Kloster Berkel-Enschot ist das einzige auf holländischer Seite. Das "Quadrupel" ist ein Starkbier, welches unfiltriert abgefüllt wird und bei 10-14°C getrunken werden sollte. Eingeschenkt ist die Hefe gut sichtbar, die Farbe des Bieres ist satt bernstein. Auch der Schaum gefällt mir, er steht ausgesprochen gut. Der erste Schluck ist dann direkt ein Hammererlebnis. Süßlich und mit ordentlich Volumen. Man schmeckt, das dieses Bier etwas mehr Alkohol enthält. Aber: Man schmeckt ihn nicht direkt. Das ist sehr gut so. Vom ersten Schluck an weiß man, dass dieses Bier zum Genießen da ist. Die Kohlensäure ist etwas lebhafter, der Antrunk ist fein süßlich, mit einigen blumigen Aromen. Dazu kommt eine feine Hopfennote, die zudem noch leichte Lakritzaromen freisetzt. Das Ganze gepaart mit minimalen Holzaromen. Man schmeckt schon, dass dieses Bier in Eichenholzfässern gelagert wurde. Ein wirklich leckeres Bier aus Holland. Zu Beginn lebendig, dann kommt die Süße durch, die noch nach Minuten auf der Zunge wabert und durch die sehr gut dosierte Würzigkeit unterstützt wird. Alles in allem ein klasse Bier!!! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 26.03.2019:
Endlich steht mal wieder das holländische "La Trappe Quadrupel" vor. Es ist damit das einzige echte Trappistenbier außerhalb Belgien. Satte 10% vol. Alkohol hat es, genauso viele Punkte hat es 2012 hier geholt. Mal schauen, ob das immer noch so ist. Optisch ist es schon mal ganz oben mit dabei. Ein stumpfes Rot ist zu sehen, darüber ist die Schaumkrone sehr ansehnlich. Eine leckere Fruchtigkeit ist vorhanden, ich rieche etwas Birne und Apfel. Der Antrunk ist sehr spritzig. Die Kohlensäure haut ordentlich auf den Putz. Man merkt direkt, dass das Bier schon eine Menge Alkohol hat. Und das man Zucker verwendet hat. Relativ süß ist es. Nach dem ersten "Schreck" gewöhnt man sich schnell an den starken Geschmack, der so aber ganz gut dosiert ist. Neben der deutlichen Süße ist auch der Hopfen mit seinen würzigen Aromen zu schmecken. Das aber eher zurückhaltend. Einzig die trockenen Aromen sind merklich vorhanden. Das "La Trappe Quadrupel" bleibt aber angenehm süffig. Mit der Zeit merkt man auch den Alkohol, was bei 10% auch nicht verwundert. Subtil kommt ein Hauch Anis durch, der Honig ist deutlicher zu schmecken. Ein leckeres Bier wird hier geboten. Und eines mit ordentlich Wumms. Es kann mich heute aber nicht komplett vom Hocker hauen, die Süße ist eine Spur zu intensiv... Alles in allem ist es aber immer noch sehr gut! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Timo
2017-01-26

Es schmeckt sehr gut, erst recht wenn man es durch den Schaum trinkt. Leider ist die Süße kein Ergebnis der Braukunst. Es enthält Glucose Syrup. Von mir gibts trotzdem 9 von 10 Punkten.


Johnny
2015-03-28

Jahahaha...endlich nun das Quadrupel mit stolzen 10,0%. Die Schaumkrone ist top, der Duft ist schwer einzuordnen aber man riecht blumig den Alkohol. Geschmacklich fallen die 10,0% garnicht auf, eine gewisse Säure ist im Antrunk mit einer Malzigkeit verbunden. Ich finde es süß und herb zu gleich, was im Abgang voll zur Geltung kommt. Ich liebe Biere bei den man öfter nachschnalzen muss und dieses hier ist eines von der Sorte. Erneutes riechen am Glas ist nun ganz anders und erinnert etwas an Whiskey...wie auch geschmacklich. Ich hatte hier echt was süßeres und schnapsähnliches erwartet wie zum Beispiel das Schneider Weiße Aventinus Eisbock aber es ist doch recht schmackhaft und gut zu trinken. Der Alkohol kommt auf leisen Sohlen und ich finde es ist jetzt nicht der absolute Reißer aber ein echt starkes und dabei noch schmackhaftes Bier. Prost!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

La Trappe Blond

La Trappe Dubbel

La Trappe Tripel


Moreeke Speciaalbier

Urthel Parlus Magnificum

Urthel Samaranth


Urthel Hop-It

La Trappe Dubbel

La Trappe Witte Trappist


La Trappe Dubbel

La Trappe Tripel

La Trappe Isid'or


La Trappe Blond

La Trappe Dubbel

La Trappe Tripel


La Trappe Puur

La Trappe Isid'or

La Trappe Witte Trappist






Impressum