webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Branik Světlý

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Pražské Pivovary A.S. / Prag (Tschechische Republik)


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

14.07.2003


Testobjekt:


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Malzsirup, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

Goldgelb


Schaumkrone:

fest, relativ viel, cremig


Geruch:

hopfig


Geschmack:

mild, malzig, leicht süffig, vollmundig, langer, leicht hopfiger Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ja, das ist mal ein Traumbier. Alles perfekt. Der Schaum steht wie ein alter Tscheche, die Farbe so gülden wie die Prager Burg im Sonnenlicht glitzert und der Geschmack ist so weich und angenehm, so wie ein Vorzeigebier sein sollte. Das einzige Manko ist die geringe Kohlensäure, aber die ist sehr gut zu verschmerzen. Das alles ist ja auch kein Wunder, denn der einzig wahre tschechische Bier-Patron Branik wacht über dieses flüssige Geschenk. Und das macht der nicht bei jedem Bier.... Also, wer nach diesem Bier Sodbrennen bekommt, der sollte das Trinken dieser Sorte Getränke ein für alle mal beenden. Selten so ein rundes Bier getrunken. Spitzenklasse...


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Pjotr
2013-05-07

Das 12er und das 11er schmeckt aus der Flasche sehr gut. Gutes Feierabendbier! Branik Büchsenbier ist Ideal für Wanderungen und Männertagsausflüge da Gottseidank kein Dosenpfand drauf ist!
(ab in Papierkorb und der Rucksack wird schön leicht:-)


Peter noch mal
2007-08-20

Wieder einmal Prag besucht und endlich, sogar mitten im Zentrum, eine Gasstätte gefunden, welche Branik als Fassbier ausschenkte! Da es sehr heiß in der City war und das Bier sehr kalt mit tschechischem Schwung in die Halblitergläser Schoss, war zunächst nichts am Geschmack auszusetzen. Beim zweiten Glas aber, welches schon etwas länger im Glas stand und sich bei den Temperaturen schnell erwärmte, kam wieder der von mir schon 2005 beschriebene Geschmack durch, obwohl die Probe damals aus der Flasche kam! Wissend, dass das Bier mit in Deutschland nicht üblichen Zusatzstoffen - wie auch die zum Konzern gehörigen Staropramenbiere - versetzt ist, ist man vielleicht voreingenommen, doch allmählich ist die Zunge doch objektiver als der Verstand! Einzig der Preis von 18 Kronen für den halben Liter macht das Bier auch für Touristen interessant! Dennoch habe ich trotz Hochsaison dort keinen entdeckt! Wahrscheinlich hätte das Bier manchem Deutschen Dünnbiergewohntem geschmeckt!


Peter
2005-08-09

Bei meinem ersten Besuch in Prag vor 2 Jahren wurde mir Branik angeboten, welches ich im Gegensatz zu manchem anderen Tschechischen Bier nicht kannte! Ich war überrascht über den flauen, an manches in Deutschland gebraute dünne Pils erinnernden, Geschmack! Es hatte sowenig gemeinsam mit vielen Tschechischen Bieren, welche sich durch vollen, "runden" Geschmack auszeichnen! 4,1% ist aber auch an sich schon zu wenig für ein gutes Bier. Pjotr  


Tom
2004-09-13

Sehr gutes Bier, welches auch aus der Dose schmackhaft ist. Es verursacht auch in größeren Mengen kein Kopfkrebs ,-)  







Impressum