webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hofmark Hell

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Hofmark Brauerei KG / Loifling


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

02.07.2020


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich, feinporig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, kernig, mild, süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2014er-Testbier hatte 5,1%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 28.05.2014: "Habe die Ähre!". So lautet der Slogan der niederbayerischen Brauerei Hofmark, die seit 1590 existiert. Das "Hofmark Hell" wird nun getestet und im Glas eingeschenkt sieht es richtig gut aus: goldgelb glänzend, der Schaum darüber ist fest und der Geruch ist ordentlich malzig mit einer leicht würzigen Note. Der Antrunk hat eine leichte Perlage auf der Zunge, das weiche Wasser fällt direkt positiv auf. Etwas kerniges ist zu schmecken und die Süße des Malzes ist gut dosiert. Der Antrunk ist schon mal gut. Gerade die grasigen, an Heu erinnernden Aromen gefallen mir. Mit der Zeit kommt der Hopfen durch, der eine gewisse Würzigkeit mitbringt. Nicht viel, aber immerhin. Der lange Abgang ist harmonisch, dann ist das Bier auch relativ würzig. Alles in allem ein sehr gutes Helles mit einem zu süßen Antrunk. Im weiteren Verlauf wird es aber deutlich besser. So komme ich zum Fazit: 8 Punkte! 8 von 10 Punkten.

Bewertung 02.07.2020:
Oha, das "Hofmark Hell" ist komplett überarbeitet worden. Das Etikett sieht nun etwas moderner aus und der Alkoholgehalt beträgt nur noch 4,8%vol. Sehr gut abgeschnitten hat es beim letzten Mal, ich bin gespannt, ob es wieder die acht Punkte einholen kann. Eingeschenkt ist es sehr ansprechend: Ein blankes Goldgelb ist da unter der feinporigen und festen Schaumkrone zu sehen. Der Geruch ist leicht würzig, der Antrunk dann eher nicht. Ganz im Gegenteil. Eine leichte Süße kommt durch, die kernigen Aromen sind deutlich ausgeprägt und sorgen für einen sehr leckeren Geschmack. Dazu die krispe Kohlensäure. Auch dieses Mal kommen leichte Gras- und Getreidearomen durch, die dieses Helle zu einem Besonderen machen. Süffig ohne Ende, mild und bekömmlich. Der lange Abgang, der aber nicht mehr viel Neues bietet, rundet das Bier ab. Ich kann dem "Hofmark Hell" heute tolle neun Punkte geben... Ein klasse Helles! 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hofmark Lager

Hofmark Export

Hofmark Habe die Ähre!


Hofmark Original Weisse

Harrods 1849 Premium Lager

Himburgs Braukunstkeller Laguna


Hofmark Hop & Lager

Hofmark Bavaria

Hofmark Simaro


Hofmark Zwickl

Hofmark Bayrisch Hell





Impressum