webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Kasteel 7° Blond

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Kasteel Brouwerij Vanhonsebrouck / Emelgem


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

16.09.2018


Testobjekt:

0,33l-Steinie-Flasche


Biersorte:

Belgisches Dubbel


Alkoholgehalt:

7,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

süßlich, spritzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 02.09.2008: Dieses belgische Bier gibt es seit ein paar Monaten auf dem Markt. Die Brauerei "Van Honsebrouck" hat das 11%ige Blond etwas entschärft und dieses obergärige Starkbier mit "nur noch" 7,0%vol. auf den Markt gebracht. Na, dass ist aber mal freundlich. Aber ich denke, auch 7 Prozent reichen schon, um anschließend viel Spaß zu haben. Aber öffnen wir doch einfach mal die sympathische Steinie-Flaschen und gießen das güldene Bräu in das Biertest-Glas ein. Es entwickelt sich eine Menge Schaum, der fest und cremig ist. Sofort riecht es nach Blumen, nach Trauben. Und auch geschmacklich ist es nicht anders zu beschreiben. Ein weicher, fast schon zärtlich anmutender Antrunk rinnt da die Kehle herunter. Relativ mild und harmlos erscheint es zu Beginn. Und die fruchtige Note ist dabei tonangebend. Eine Spur Traube ist zu erahnen. Dabei hat es gerade im vorderen Drittel einen trockenen, hopfigen Ton, der aber kontinuierlich nachlässt, bis man zum Ende hin immer weniger Aroma im Mund hat. Das ist schade, zumal man dieses "Problem" mit 7%vol. nicht haben sollte. Aber für die Belgier ist diese Prozentangabe schon fast ein Indiz für ein Lightbier. Auffällig ist der geringe Kohlensäureanteil. So kann dieses Bier grundsätzlich überzeugen, nur ist mir dieser krasse Wechsel zwischen dem lebhaften Beginn und der Leere danach zu krass. Das "Kasteel Blond 7%" ist mit Sicherheit ein gutes flämisches Bier, nur nicht ausgereift. Aber das kann ja noch werden. Ganz ok. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 16.09.2018:
Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren habe ich das "Kasteel 7° Blond" schon einmal getestet. Nun steht es endlich wieder vor mir. Das Etikett wurde modernisiert, der Alkoholgehalt ist immer noch bei starken 7%vol. angesiedelt. Im Glas sieht dieses belgische Bier gut aus. Eine leichte Hefetrübung ist vorhanden, der Schaum steht gut auf dem Goldgelb. Deutliche spritzig ist es im Antrunk. Die Flaschengärung merkt man. Auch, dass Zucker verwendet wurde. Denn eine ausdefinierte Süße ist vorhanden. Es schmeckt aber erstaunlich mild für die 7%. Leider passiert sonst auch nicht viel. Minimale Fruchtaromen von roten Äpfel kommen durch. Zudem schimmert eine subtile Säure durch. Ab der Mitte wird das Bier leicht würzig, dieses leichte Aroma hält lange an. Und das war es... Mh, doch ein bisschen wenig was hier geboten wird, wie ich finde. Deshalb bekommt es auch heute wieder nur ganz gute 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Brigand

Kasteel 11° Tripel / Blond 11%

Kasteel 11° Donker / Bruin 11%


Kasteel Rouge 8%

St. Louis Kriek Lambic

Kasteel 11° Tripel / Blond 11%


Kasteel 11° Donker / Bruin 11%

Kasteel Rouge 8%

Brigand


Kasteel Hoppy

Kasteel Barista Chocolate Quad

Kasteel 11° Donker / Bruin 11%


Slurfke Bruin

Kasteel 11° Tripel / Blond 11%

Kasteel Rouge 8%


St. Louis Kriek Lambic

Kasteel Rouge 8%

Kasteel 11° Tripel / Blond 11%


Kasteel 11° Donker / Bruin 11%

Bacchus Kriekenbier

Kasteel Barista Chocolate Quad






Impressum