webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Urfränkisches Landbier Original

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Kesselring / Marktsteft


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

17.11.2021


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,30%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

würzig-malzig


Geschmack:

malzig, würzig, voluminös, relativ trocken, viel Karamell, leicht nach Röstmalz, langer Abgang


Sonstiges:

2012er- und 2005er-Testbier: Das Bier hatte 5,3% Alkohol // 2004er-Testbier: Das Bier hatte 5,1% Alkohol


Fazit:

Bewertung 16.04.2004: Schön, mal wieder ein Dunkelbier zu testen. Diesmal das "Urfränkische Landbier" aus der Privatbrauerei Kesselring. Ein sehr süffiges, ja fast schön süßes Bier. Aber angenehm zu trinken. Vor allem sieht es sehr lecker aus. Leider lässt sich die Kohlensäure ein wenig gehen, diese ist ziemlich spärlich vertreten. Dafür wird als Ausgleich das letzte Drittel des Geschmacks geboten, nämlich ein schön geröstetes Aroma, welches sich breit macht. Fein. Dieses Landbier ist ein süffiges, weiches Bier, welches als einzige Schwachstelle die untertriebene Kohlensäuremenge aufweist.  7 von 10 Punkten.

Bewertung 07.12.2005:
Dieses Bier habe ich im Jahr 2004 schon einmal angetestet, da hatte es aber 0,2%vol. weniger. Eine nette Tendenz :-) Wollen wir doch mal schauen, wie es denn heute so schmeckt. Das Aussehen ist wirklich sehr nett. Dunkelrot, eine durchschnittliche Schaummenge und ein verdammt malziger, frischer Geruch. Und schmecken tut es auch. Sehr malzig, weich, rund und so was von bekömmlich. Eine ausgeprägte Kernigkeit kommt noch als i-Tüpfelchen hinzu. Nur wirkt es leider etwas dünn, nicht intensiv genug. Es wirkt leicht und luftig. Das Brauwasser ist wirklich toll. Eine Spur samtener, und dieses Landbier wäre ganz oben anzutreffen, so "nur" oben. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 12.03.2012:
Aus dem herrlichen Franken stammt das Testbier des Tages, das "Kesselring Urfränkisches Landbier". Seit dem letzten Test hat es seinen Alkoholgehalt nicht verändert, immer noch hat es 5,3%vol. Das Etikett wurde aber etwas modernisiert, wobei bei solchen urigen Bieren das gar nicht sein muss. Schön urig ist auch das Aussehen im Glas: ein nett anzusehendes dunkleres Rot mit einer immensen Menge an Schaum. Der erste Schluck überzeugt ebenfalls sofort... Ein sehr malziger, leckerer und schön kerniger Antrunk ist bei diesem Marktstefter Bier auszumachen. So muss ein Bier schmecken. Kein Vergleich zu diesen Fernsehbieren. Eine leichte Süße ist bei diesem Bier an der Tagesordnung, das Karamell sorgt für einen intensiven Geschmack. Der lange Abgang, der von einer leichten Würzigkeit begleitet wird, scheint endlos zu sein. Ein klasse Dunkelbier aus Franken. Für mich topp! Und deshalb bekommt dieses Bier heute einen Punkt mehr und darf sich freuen, nun wirklich ganz oben angekommen zu sein. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 17.11.2021:
Aus Marktsteft im schönen Unterfranken stammt mein nächstes Testbier. Aus dem Hause Kesselring kommt das 5,3%ige "Urfränkisches Landbier Original", das im Glas ordentlich ausschaut! Ein dunkles Rot ist zu sehen, es ist glanzfein, der Schaum möchte nicht sonderlich lange halten. Geschmacklich ist es malzig, es hat einen vollen Geschmack und relativ viel Volumen. Karamell ist deutlich zu schmecken, eine gewisse Süße ist ebenfalls mit von der Partie. Röstaromen kommen durch, diese sind aber nicht allzu dominant. Sehr umgänglich ist das Dunkel, die Kohlensäure ist üppig und sorgt für einen spritzigen Geschmack. Süffig ist es, malzig, minimal getreidig. Es lässt sich gut trinken, aber begeistern kann es mich heute nicht. Ein gutes Bier mit einem weichen Wasser! 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-12-03

Heute steht das Urfränkische Landbier Hell der Brauerei Kesselring auf dem Tisch, meins hat nur noch 5%. Braune 0,5er Flasche mit beige/grünen Etikett. Goldgelb mit üppiger, schneeweißer Schaumkrone fließt es ins Glas. Es riecht getreidig würzig. Der Antrunk ist schön mild würzig, danach wird es leicht süßlich und zum Schluss kommt dezent der Hopfen zum Vorschein. Ein süffiges Helles, das gut in den Sommer passt. 7 Kronkorken.


Andreas
2016-02-16

Heute darf ich das Urfränkische Landbier frisch vom Fass genießen.
Dunkelrotbraun steht es mit einer schönen Blume im Glas.
Nach Röstmalz und ein wenig süßlich riecht es. Der erste Schluck geht klasse runter. In der Tat, sehr süffig. Ein wenig mehr Kohlensäure könnte es aber wirklich haben. Die kräftigen Röstaromen gefallen mir sehr gut. Dieses Urfränkische Landbier ist ein schönes weiches Bier für alle Tage. Die 7 Punkte würde ich auch vergeben.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Kesselring Fränkische Weihnacht

Kesselring Premium Gold 1688

Kesselring Premium Pils 4,9%


Kesselring Premium Pils 5,0%

Kesselring Urfränkische Schlemmer Schwarze

Kesselring Schlemmer Weissbier


Steinie²

Kesselring Schlemmer Weissbier

Urfränkisches Landbier Hell


Urfränkisches Landbier Doppelbock

Himmlisches Fastenbier





Impressum