webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - De Prael Weizen (Heintje)

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij de Prael / Amsterdam


Herkunft:

Holland


Getestet am:

26.08.2019


Testobjekt:

0,25l vom Fass


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nach Banane


Geschmack:

nach Weizenmalz, etwas Banane, süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 09.04.2010: "Mama, Du sollst nicht um Deinen Jungen weinen..". Wer kennt sie nicht, diese schöne Schnulze aus dem Jahre 1968? Damals hat der holländische Junge Heintje Millionen Mutterherzen in Deutschland schneller schlagen lassen. Lang, lang ist's her. Umso schöner, dass die Amsterdamer Brauerei "De Prael" ein Weißbier gleichen Namens herausgebracht hat. Schönes Denkmal. Dieses Bier, welches in eine Steinie-Flasche abgefüllt wurde, hat einen Alkoholgehalt von 5,4%vol. und macht im Glas ein tolle Figur. Die Kohlensäure ist massig vorhanden, die Flaschengärung hat hier ganze Arbeit geleistet. Der Geruch lässt schon, erwartungsgemäß, leichte Bananennoten durchschimmern, die der erste Schluck auch sofort bestätigen kann. Aber eben auch nur subtil. Das finde ich gut so, mehr wäre übertrieben. Auffällig ist, dass man auf dem ersten Schluck nicht erkennt, dass es sich bei diesem Heintje um ein holländisches Bier handelt. Das soll jetzt direkt ein Kompliment sein. Sehr spritzig ist es im Antrunk. Dazu dann eben diese leichte Banane, die vom kraftvollen Hopfen abgebremst wird. Man übertreibt es nicht damit. Nach ein paar Sekunden ist es sowieso relativ trocken und mit leichten Tendenzen in Richtung bitter. Sehr erfrischend zu Beginn, das Mittelstück wirkt nicht süffig genug und wirft einige Kanten auf. Zum Ende hin, welcher ziemlich ausgeprägt und lang ist, wird es eine Spur ruhiger, jedoch freut man sich ziemlich schnell auf einen neuen Schluck, der dann für einen kurzen Moment mit neuen, süffigeren Aromen überzeugen kann. Ein gutes und leckeres helles Weißbier, aber keines, was die Berühmtheit des "echten" Heintjes erreichen wird. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 26.08.2019:
Das ist doch mal super... Vor über neun Jahren habe ich das Heintje aus der holländischen Brauerei getestet und fand es sehr gut. Nun bin ich live und in Farbe in Amsterdam und sitze nun in einem gemütlichen Ledersofa und teste... ja, das "De Prael Weizen". So heißt das Heintje jetzt. Der Alkoholgehalt beträgt immer noch 5,4%vol, das Aussehen ist gut und der Geruch bietet eine schöne Banane. Geschmacklich kommt zuallererst das Weizenmalz durch. Und Aromen von Banane. Ich finde, dass das Bier schon eine Spur zu warm ist. Dadurch wird aber auch die Banane deutlicher. das Weizenmalz ist trotzdem mit von der Partie. Ein nächster Schluck ist fällig und der Hopfen dominiert relativ deutlich. Dazu stößt die Nelke, was dieses Obergärige sehr umgänglich macht. Dazu ist es noch ordentlich erfrischend. Alles in allem ein minimal fruchtiges, frisches Weißbier mit einem langen Abgang. Und dafür bekommt es gute sieben Punkte! 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

De Prael Mary

Zeeburg Tripel

De Prael Johnny


Sancti Adalberti Miraculum Novum Egmondse Witte

Sancti Adalberti Miraculum Novum Egmondse Tripel

De Prael Altbier


De Prael Bitterblond

De Prael IPA

De Prael & Forager Brewery New England Style IPA






Impressum