webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Ulmer Pilsener

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Familienbrauerei Bauhöfer GmbH & Co. KG / Renchen-Ulm


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

18.12.2017


Testobjekt:

0,5l-Drehverschluss-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helles goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, leicht bitter, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 29.11.2008: Eine 0,5l-Flasche mit einem praktischen Schraubverschluss steht vor mir. Das "Ulmer Pilsener" ist eine untergärige Bierspezialität aus dem badischen Ulm bei der Kleinstadt Renchen. Es hat einen Alkoholgehalt von 5,2%vol. und hat damit ein bisschen mehr als normale Pilsener. Die Optik im Glas ist einwandfrei: ein blankes goldgelb, dazu eine sehr feste Schaumkrone. Der Antrunk ist ungewohnt süffig. Besonders auffällig und das im positiven Sinne ist das butterweiche Wasser. Das hat so auch nicht jeden Tag erlebt. Nach diesem ersten Geschmackserlebnis kommt der Hopfen durch und das anständig. Mit jedem weiteren Schluck kommt das bittere Aroma durch. Gerade zum Ende hin kann es das Ulmer mit den norddeutschen Pilsenern aufnehmen, und das locker. Ja, man weiß halt, wie es geht... Immerhin gibt es die Brauerei seit über 150 Jahren. Das muss man erstmal schaffen. Insgesamt ein leckeres Pilsener, was mit dem weichen Wasser und einer ausgeprägten Würzigkeit aufwarten kann. Auch der süffige Antrunk ist nicht von schlechten Eltern. Auf der Sollseite steht ein leichter Hang zur Durchschnittlichkeit beim Charakter. Nichtsdestotrotz ein sehr gutes Pilsener. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 18.12.2017:
Die Flasche aus dem Hause Bauhöfer sind legendär, denn sie haben neben dem "richtigen" Fassungsvermögen von 0,5-Litern auch einen Drehverschluss, falls man es eben doch nicht sofort schafft. Oder man verhindern möchte, dass im Sommer Bienen und Wespen etwas wegtrinken. So steht nun zum wiederholten Male das "Ulmer Pilsener" vor mir, welches sich seit dem letzten Test 2009 weder beim Etikett noch beim Alkoholgehalt verändert hat. Und deshalb hoffe ich, dass es heute wieder so toll abschneiden wird. Im Glas ist es vorbildlich aus: Ein blankes Goldgelb unter einer festen Schaumkrone. Der Antrunk ist dann direkt würzig, eben so, wie es sich für ein Pilsbier gehört. Das weiche Wasser und die dezente Süße im Hintergrund sorgen für einen willkommenen Kontrast. Der Hopfen bietet aber leider keine besonderen Aromen, er wirkt etwas hart und und fast schon eine Spur zu unrund. Es lässt sich gut trinken, es passiert aber nicht allzu viel. Alles in allem ein gutes Bier. 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-09-28

Das Ulmer Pilsner mit Schraubverschluss in einer braunen 0,5l Flasche mit weißem Etikett und Steinbock darauf und starken 5,2 %. Goldgelb fließt es üppiger schneeweißer Schaumkrone ins Glas. Im Antrunk würzig mit guter Hopfung im Mittelteil wird es etwas milder fast süßlich, vollmundigen Abgang. Ein sehr süffiges, leckeres Pils mit über 5Umdrehungen. Das gibt gute 7 Kronkorken . Kastenwürdig.


Claus
2016-05-30

Ich habe das Bier meiner früheren Heimat über den Onlineshop der Brauerei bestellt - zu einem stolzen Preis, aber das Bier macht diese Investition allemal wett. Endlich wieder ein echtes Pils, mit einer ausgeprägten Hopfencharakterisktik, herb und erfrischend und mit einem praktischen Drehverschluss. Ich liebe es!


Andreas
2015-10-18

Die Freude ist groß. Habe ich doch noch ein Mitbringsel aus dem Badischen in der hintersten Ecke meines Kühlschrankes gefunden. Aussehen tut es, wie ein Pils eben aussehen muss. Ordentlich Schaum auf sattem goldgelb. Beim ersten Schluck schmeckt man die kräftige Hopfung. Schön herb ist dieses Pils und richtig würzig. Die bittere Note bleibt auch im Abgang noch lange erhalten. Ich finde es gut. Für andere Pilsfreunde sicher auch eine tolle Entdeckung.


Flash
2011-10-05

Ein Bier, das in den letzten Jahren im badischen Raum für Furore gesorgt hat. Mittlerweile ist es bis hoch nach Karlsruhe erhältlich und für mich neben dem Alpirsbacher das beste Pils aus der nördlichen Schwarzwaldgegend. Gut gekühlt vom Fass auch zur badischen Küche eine echte Alternative zum Wein!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Ulmer Export

Ulmer Hefeweizen Hell

Ulmer Vollmond Bier


Ulmer Keller No 5

Ulmer Hefeweizen Dunkel

Ulmer Kristallweizen


Ulmer Der Ulmer Maibock

Bauhöfer's Schwarzwaldmarie





Impressum