webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Ulmer Export

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Familienbrauerei Bauhöfer GmbH & Co. KG / Renchen-Ulm


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.12.2017


Testobjekt:

0,5l-Drehverschluss-Flasche


Biersorte:

Export


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helles goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, mild, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 28.11.2008: Nahe der französischen Grenze stammt das heutige Testbier, das "Ulmer Export". Es wird im schnuckeligen Örtchen Renchen-Ulm in Baden-Württemberg gebraut und macht im Glas eine anständige Figur. Geschmacklich ist es aber auch etwas Besonderes... Man hat einen sehr malzigen Antrunk, der direkt mit dem weichen Brauwasser überzeugt. Mit einer subtilen Süße kann dieses Export auftrumpfen. Es rinnt richtig vorsichtig die Kehle herunter, die würzige Note kommt aber direkt hinterher und sorgt so dafür, dass ab der Mitte ein zünftiges Hopfenaroma vorhanden ist. Toll ist wirklich das butterweiche Wasser. Mannomann, wenn es das nur überall geben würde. Zum Ende hin klingt dieses Untergärige langsam aus, und hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Ich denke, eine Spur mehr eigenen Charakter und man hätte ein Traumexport vor sich stehen. So ist es "nur" sehr gut. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 14.12.2017:
Die Biere der Familienbrauerei Bauhöfer haben diesen praktischen Drehverschluss. Nicht, dass ich ihn bräuchte, aber es soll ja Leute geben, die für ein Bier länger brauchen... ;-) Zum zweiten Mal, fast auf den Tag genau vor neun Jahren, steht wieder das "Ulmer Export" vor mir, welches im Glas toll ausschaut: Ein etwas helleres, total blankes Goldgelb mit einer sehr festen und gut ausgebauten Schaumkrone. So muss ein Bier aussehen. Der Geruch ist würzig, der Antrunk weich und sehr malzig. Süffig, mild und sehr bekömmlich fließt das Bier die Kehle herunter. Vorbildlich. Zumindest, was dieses weiche Aroma angeht. Der Hopfen hält sich hier sehr deutlich zurück, nur ein ganz kleiner Hauch ist zu schmecken. Von einer Bitteren ist hier keine Rede. Man kann das "Ulmer Export" sehr gut trinken, es geht runter wie Öl. "Mehr" wird aber nicht geboten. Gutes sieben Punkte bekommt dieses relativ süße Exportbier. 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-10-01

Aus dem Schwarzwald kommt das nächste Test-Bier. Das Ulmer Export. In der braunen 0,5l Flasche mit Drehverschluss und weiß/blau/silbernen Etikett und Steinbock. Das Bier hat 2018 den European Beer Star gewonnenen. Da bin ich mal gespannt. Im Glas goldgelb mit üppiger, feinporiger Schaumkrone die schnell zerfällt. Es riecht dezent würzig und etwas malzig. Im Antrunk malzig, mild . Spritzig und dezent süßlich im Mittelteil mit langem Abgang. Ein sehr gutes und süffiges Export, das von mir 8 Kronkorken bekommt.


Andreas
2015-09-03

Auf dem Weg in die Schweiz habe ich beim Umfahren eines Staus auf der A5 dem lokalen Getränkehandel einen Besuch abgestattet. Unter anderem fand das Ulmer Export den Weg in meinen Kofferraum. Ich hatte eher ein typisch süddeutsches Helles erwartet. Aber das hier ist etwas wirklich gutes. Malzig, leicht süßlich und trotzdem würzig. Ein super Bier. Jetzt bin ich auf die anderen Fläschchen gespannt...


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Ulmer Pilsener

Ulmer Hefeweizen Hell

Ulmer Vollmond Bier


Ulmer Keller No 5

Ulmer Hefeweizen Dunkel

Ulmer Kristallweizen


Ulmer Der Ulmer Maibock

Bauhöfer's Schwarzwaldmarie





Impressum