webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schloss Eggenberg Hopfenkönig

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Schloss Eggenberg Stöhr GmbH & Co. KG / Vorchdorf


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

05.10.2011


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr hopfig


Geschmack:

malzig, mild, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 24.03.2006: Österreich ist ja eigentlich eher Märzen-lastig. Aber man bekommt halt ab und an auch andere Biere zu Gesicht, unter anderem dann auch Pilsbiere. So eines habe ich nun vor mir stehen. Das "Schloss Eggenberg Hopfenkönig" ist so ein Vertreter. Es hat einen Alkoholgehalt von 5,1%vol. und macht optisch keinen so schlechten Eindruck. Der Schaum ist feinporig und hält auch etwas länger. Und der Geruch ist natürlich leicht bitter-hopfig. Geschmacklich überrascht es auch nicht sonderlich. Vielleicht etwas im negativen Sinne. Es schmeckt krampfhaft hopfig. Hart ist es und man könnte meinen, ein Billigbier im Glas vor sich stehen zu haben. Kein Kracher. Auch im weiteren Verlauf wird es nicht besser. Das Wasser ist das Einzige, was ganz gut herüberkommt. Es ist angenehm weich. Aber ansonsten... Der Abgang ist jedenfalls sehr lang, aber das nützt nun auch nichts mehr. Alles in allem ein etwas besser Durchschnitt. Mehr nicht. Ich denke mal, dass man dieses Bier höchstens "Hopfen Graf" nennen darf. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 05.10.2011:
Vorchdorf beheimatet die Brauerei Schloss Eggenberg. Diese in der Nähe von Salzburg angesiedelte Brauerei braut im Moment 13 Sorten Bier. Eine beachtliche Anzahl, wie ich meine. Darunter wird das Pilsener "Hopfenkönig" gebraut. Und dieser Name macht wirklich neugierig. Derzeit gibt es ja den großen Hype um sehr hopfenlastige Biere. Vielleicht ist dieses Bier genau das, was der Markt gerade verlangt. Das werden wir gleich wissen. Eingeschenkt sieht dieses Untergärige sehr gut aus: goldgelb und eine feste Schaumkrone. Das lässt auch eine Menge Hopfen deuten. Auch der Geruch ist voll von diesen bitteren, ätherischen Aromen. Und dann nehme ich einen Schluck und... ganz schön lau. Eine ganz leichte zitrusartige Hopfennote ist im Antrunk wahrzunehmen. Das gefällt mir und spricht für einen guten Hopfen. Auch die Kohlensäure ist lebendig und prickelt über die Zunge. Doch im Grunde genommen ist dieses Bier im vorderen Drittel zu mild. Erst bei den weiteren Schlücken kommen die leicht bitteren, und hier liegt die Betonung auch leicht, Aromen durch. Die gefallen mir dann auch ausgesprochen gut. Doch wer sich Hopfenkönig nennen will, muss deutlich bitterer schmecken. Lecker ist es, keine Frage, doch die Erwartungen sind hoch und man fühlt sich getäuscht. Nun gut, in Österreich, wo man ohnehin etwas süßere Biere bevorzugt, muss man dieses Bier schon im oberen Drittel bei den Bittereinheiten ansiedeln, doch im Vergleich zu den norddeutschen Pilsenern... Aber lassen wir dass... Alles in allem ein leckeres Bier. 8 von 10 Punkten


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-10-16

Aus Braunau neben Simbach hab ich diesen König entdeckt und mitgenommen. Nun steht er vor mir, das Schloss Eggenberg ins Glas. Hopfenkönig. Braune 0,5 l Flasche mit schlichtem Etikett so steht es vor mir. Es strömt goldgelb mit üppiger Schaumkrone. Es riecht würzig. Der Antrunk schmeckt würzig, eine leichte Süße im Mittelteil. Der Abgang ist ist mittellang und recht mild. Also ein König ist es nicht eher ein lokaler Fürst. Da kann in Deutschland jedes Mittelmaß Pils mithalten. 5 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schloss Eggenberg Nessie

Schloss Eggenberg Naturtrüb

Schloss Eggenberg Premium Bier


Schloss Eggenberg Urbock 23°

Schloss Eggenberg Urbock 23°

Schloss Eggenberg Nessie


Schloss Eggenberg Samichlaus Schwarzes 2016

Schloss Eggenberg Samichlaus Barrique 2018

Schloss Eggenberg Samichlaus Classic 2019






Impressum