webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Schloss Eggenberg Urbock 23°

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Schloss Eggenberg Stöhr GmbH & Co. KG / Vorchdorf


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

05.08.2013


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Doppelbock


Alkoholgehalt:

9,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

stark, süßlich


Geschmack:

malzig, süß, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 23.07.2003: One Of The Strongest Beers In The World! So steht es jedenfalls vorne auf der Flasche. Nun gut. Wenn das da nach geht, dann müsste diese Aussage auf fast jeder belgischen Bierflasche draufstehen :-) Aber es stimmt schon. Die 9,6% vol. sind schon beachtlich und geschmacklich merkt man dies auch sofort. Er ist schon verdammt süß, dieser Urbock. Aber nach wenigen Sekunden lässt dies nach und es kommt ein sehr malziger und dazu noch langer Abgang zum Vorschein. Dieses 23°ige Bier ist aber dennoch zu empfehlen, denn es ist mal ein sehr angenehmer und samtiger Genuss für alle echten Bierfans. Und da soll es ja nicht nur in Österreich welche von geben. Oberklasse!!!! 9 von 10 Punkten.

Bewertung 05.08.2013:
Sind sind es tatsächlich schon über zehn Jahre her, dass ich das letzte Mal das "Schloss Eggenberg Urbock 23°" aus dem Salzkammergut getrunken habe. Satte 9,6%vol. Alkohol und eine Stammwürze von 23%, das sind die Fakten. Auch, dass dieses Bier neun Monate reift, bevor es in den Verkauf geht. Nun, das wird ein "anstrengender" Test werden, diesen selbsternannten "cognac of beers" zu testen. Satt golden leuchtet es, der Schaum ist erwartungsgemäß nicht so üppig. Der Geruch ist schon heftig: stark und süß, so die ersten Eindrücke. Auch der Antrunk hat es faustdick hinter den Ohren. Ein süßer, voluminöser Beginn! Das Gerstenmalz explodiert förmlich auf der Zunge, eine gewisse Grundbittere kommt hinzu und verdrängt die leichten Pfirsicharomen. Dazu die feine Kohlensäure, die unterstützend wirkt. Eine minimale Spur rote Beeren sind im vorderen Drittel zu schmecken, bevor es dann aber der Mitte ordentlich bitter wird. Das Volumen lässt nicht nach, der Hopfen macht einen sehr guten Job. Die 9,6%vol. Alkohol sind definitiv nicht von der Hand zu weisen, allzu viele Flaschen sollte man nicht davon trinken. Aber lecker ist es. Zumal der sehr lange Abgang harmonisch ist und noch feine Kernobst-Aromen zugegen sind. Das "Schloss Eggenberg Urbock 23°" ist ein sehr gutes Bier. Sehr gute acht Punkte bekommt es. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-10-16

Der Urbock von Schloss Eggenberg mit stolzen 9,6% ist mein erster Bock aus Österreich. Aus der braunen 0,33l Relief-Flasche mit schwarz/goldenem Etikett, strömt es dunkel goldgelb mit mäßiger Schaumkrone, die dich sich nach kurzer Zeit komplett verflüchtigt, ins Glas. Es riecht malzig und leicht alkoholisch. Der Antrunk ist auch malzig alkoholisch. Des Weiteren kommen eine leichte Süße und Würze zum Vorschein. Der Abgang ist lang und hopfig. Leider ist der alkoholische Geschmack die ganze Zeit präsent, was mir nicht ganz so gut gefällt. Alles in allem ein süffiger Bock. 7 Kronkorken.


Johnny Porter ( Johnny )
2015-10-23

Leichter Obstlergeruch, stark und wohltuend! Man schmeckt den Alkohol gut raus, im guten...ich finde es recht süß, malzig, mit Schnapsnoten und einem dezenten hopfigen langen Abgang. Ein leichtes brennen im Rachen hat man schon und generell bleibt das volle Aroma lange im Mund. Ein richtiges Genießerbier!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schloss Eggenberg Nessie

Schloss Eggenberg Hopfenkönig

Schloss Eggenberg Naturtrüb


Schloss Eggenberg Premium Bier

Schloss Eggenberg Hopfenkönig

Schloss Eggenberg Nessie


Schloss Eggenberg Samichlaus Schwarzes 2016

Schloss Eggenberg Samichlaus Barrique 2018

Schloss Eggenberg Samichlaus Classic 2019






Impressum