webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Oechsner Schwarzbier

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Oechsner GmbH & Co. KG / Ochsenfurt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

16.07.2016


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Schwarzbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Röstmalzbier, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

fast schwarz


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süßlich, leicht würzig


Geschmack:

malzig, süßlich, nach Karamell, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2012er-Testbier hatte 5,0%vol. Alkohol! // Wurde zum "Bier des Monats November 2003" vom Bierclub gewählt.


Fazit:

Bewertung 06.12.2003: Selten so ein schwarzen Schwarzbier gesehen. OK, das Guinness ist vielleicht noch eine Spur dunkler, aber sonst ist es eines der dunkelsten Biere, die ich kenne. Es hat auch einen interessanten Geschmack. Ziemlich schwer und weich das Ganze. Man könnte wirklich denken, dass man an dem oben genannten Bier nippt. Dazu gesellt sich ein dezenter rauchiger Charakter, der aber durch eine leichte Bittere abgelöst wird. Schön malzig, das kann man wirklich sagen! Und dann dieser Abgang. Der ist fast unendlich lang. Das Einzige, was mir vielleicht nicht ganz so gefallen möchte, ist die Tatsache, dass es im ersten Drittel ein wenig mit der Süffigkeit geizt. Ansonsten ein Traum von einem Bier!!! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 22.02.2012:
Wow, die volle Punktzahl hat das "Oechsner Schwarzbier" vor über acht Jahren hier eingefahren. Eine beachtliche Leistung. Um sowas noch mal zu erreichen, muss man richtig was drauf haben. Mal schauen, ob das Ochsenfurter Bier heute wieder alles geben kann. Angepasst wurde zumindest das Etikettendesign, es wirkt heute ein wenig moderner. Also, los geht es... Ein sehr dunkles Dunkelrot kann ich erblicken, darüber eine durchschnittlich üppige Schaumkrone. Der Antrunk ist leicht spritzig und natürlich sehr malzig. Eine leichte Süße wabert mit, auch ist Schokolade mit dabei, was sehr gut zu diesem Schwarzbier passt. Sehr lecker und schön dosiert. Nicht zu süß und auch nicht zu trocken. Obwohl der Hopfen für eine angenehme Würzigkeit sorgt. Dieses bayerische Bier ist sehr gut gelungen, auch wenn mir heute das letzte Quäntchen fehlt. Deshalb gibt es einen Punkt Abzug. 9 von 10 Punkten

Bewertung 16.07.2016:
Das "Oechsner Schwarzbier" wird nun schon zum dritten Mal getestet, dieses Mal sind die fünf Jahre Wartezeit zwar noch nicht rum, aber die Rezeptur hat sich verändert. Das Bier hat nun mehr Alkohol und das ist definitiv ein Grund zum wiederholten Test. Mal gucken, ob das Bier immer noch so lecker ist wie 2012. Fast schwarz ist es, ein minimaler Rotstich ist noch vorhanden, der Schaum ist schön ausgebildet und der Geruch hat einen süßlich-würzigen Charakter. Der erste Schluck ist leicht rezent, die Süße ist in den ersten Sekunden tonangebend, dann kommt schnell das Karamell durch. Und eine gut ausgeprägte Röstnote, die später leicht hölzern schmeckt und auch etwas Schokolade mitnimmt. Angenehm trocken wird es ab der Mitte, im Hintergrund ist da aber immer die Süße des Malzes vorhanden. Ein Hauch Vanille ist zu schmecken. Ein wirklich tolles Schwarzbier. Hier passt alles. Und deswegen gibt es heute wieder einen Punkt mehr... Klasse! 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Oechsner Hefe Weizen Dunkel

Oechsner Hefeweizen Hell

Oechsner Märzengold


Oechsner Pilsener

Oechsner Edelhell

Oechsner Pilsener


Oechsner Hefeweizen Hell





Impressum