webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Günther-Bräu Jubiläumsbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Günther / Burgkunstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

10.03.2022


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süß-malzig


Geschmack:

malzig, leicht süß, süffig, würzig, weich, etwas Weißbrot, langer Abgang


Sonstiges:

2022er-Testbier: Vielen Dank an den Onlineshop meibier.de ! // 2010er-Testbier: Das Bier hatte 5,5vol.% Alkohol!


Fazit:

Bewertung 20.10.2010: Am letzten Wochenende war ich in Burgkunstadt, der 951-Jahre alten Stadt am Obermain in Oberfranken. Ein kleines, beschauliches Nest, welches am Samstag Mittag nicht allzu viel zu bieten hat, außer Regen und geschlossene Geschäfte. Doch, was ist das? Eine kleine Kneipe, Royal lautet der Name, hat offen und dort werden Biere der einzigen Brauerei hier im Ort ausgeschenkt. Und dann noch ein ganz Besonderes. Das vor mir stehende "Günther-Bräu Jubiläumsbier" wurde zum 950. Stadtjubiläum eingebraut und ist ein 5,5%iges Märzenbier mit einer Menge Schaum und einem blanken Goldgelb. Der Geruch verfügt über einen süßen Ton, der erste Schluck ist schön süffig, vielleicht ist dieser schon eine Spur zu süß. Ganz subtile kernige Nuancen kann ich erschmecken, das Gerstenmalz gibt hier ganz klar den Ton an. Das Wasser ist wieder superweich, das kennt man ja bei den fränkischen Bieren. Der Hopfen ist wohl dosiert, keinesfalls bitter, doch sorgt er für den nötigen Unterton. Dieses Jubi-Bier ist ein etwas lieblicherer Vertreter der Märzenzunft. Nicht zwingend jedermanns Geschmack, doch mir gefällt es. Lecker. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 10.03.2022:
Schön, mal wieder das "Günther-Bräu Jubiläumsbier" zu probieren. Es hat sich seit dem letzten Test aber eine Menge getan. Erst einmal hat es heute mehr Alkohol. Statt 5,5 sind es nun 5,8vol.%. Zudem wurde das Etikett erneuert, dazu dann noch eine neue, alte Flasche. Jetzt muss es doch eigentlich nur noch schmecken, oder? Optisch ist es schon mal sehr ansprechend. Ein glänzendes, sattes Gold ist unter der durchschnittlich ausgebauten Schaumkrone zu erblicken. Eine feine Süße ist schon zu riechen, der erste Schluck kann das bestätigen. Sehr süffig und rund ist das Bier von Beginn an, das Mehr an Alkohol ist zu merken, ein schönes Volumen wird geboten. Eine gewisse Süße ist vorhanden, ein bisschen Karamell ist zu schmecken, weich ist das Wasser. Mit der Zeit kommen Aromen von Weißbrot durch, der Hopfen hält sich eher zurück. Das alles zusammen ergibt es süffiges, rundes und gehaltvolles Märzenbier. Und weil es schön runter geht, kann es auch gefährlich werden auch Strecke :-). So schmeckt es auch heute wieder sehr gut! 8 von 10 Punkten.

Das Bier gibt es bei meibier.de zu kaufen.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Günther-Bräu Lagerbier Bernstein

Günther-Bräu Pilsener

Günther-Bräu Schwarzbier


Günther-Bräu Weissbier

Günther-Bräu Maibock

Günther-Bräu Kellerbier


Günther-Bräu Fränkisches Landbier Dunkel

Günther-Bräu Hausbrauer Vollbier

Günther-Bräu Pilsener


Günther-Bräu Helles

Günther-Bräu Weissbier

Günther-Bräu Schwarzbier


Günther-Bräu Lagerbier Bernstein

Günther-Bräu Wintergold

Günther-Bräu Bockbier Hell


Günther-Bräu Bockbier Dunkel





Impressum