webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Stöttner Pfaffenberger Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Stöttner GmbH / Mallersdorf-Pfaffenberg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

07.11.2020


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, malzig, weich, leicht kernig, langer Abgang


Sonstiges:

2020er-Testbier: Vielen Dank an Kalea Salzburg und Beertasting.club!


Fazit:

Bewertung 28.07.2011: Aha, aus Niederbayern stammt dieses Bier. Das "Stöttner Pfaffenberger Ur-Pils" ist der insgesamt 3999. Biertest! Die Spannung steigt... Aber wollen wir gar nicht so viel Wirbel machen, gucken wir uns dieses Pilsener an. Ein blankes Goldgelb und eine strahlend weiße Schaumkrone. Der Geruch lässt feinsten Aromahopfen durchschimmern, der erste Schluck ist sofort ein Kracher. Eine glasklare Hopfennote, voller Aromen und Geschmack, so sind die ersten Sekunden zu beschreiben. Ja, das ein Weltklasse-Pils. Das Wasser ist butterweich, das Malz schwebt die ganze Zeit über mit, sorgt für die entsprechende Süffigkeit und lässt dem würzigen Hopfen alle Bandbreite. Der lange, klare Abgang und das insgesamt nur lobend zu erwähnende Gesamteindruck lassen mich zu genau einem Ergebnis kommen: 10 Punkte! Ein klasse Pils! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 07.11.2020:
Das "Stöttner Pfaffenberger Pils" ist an der Testreihe. Vor neun Jahren hat es hier komplett abgeräumt, nun möchte es wieder die volle Punktzahl abräumen. Ein neues Etikett klebt auf der 0,33l-Longneck-Flasche, auch der Namenszusatz "Ur" ist verschwunden. Wenn es weiterhin so toll schmeckt, kann es heißen, wie es will :-) Im Glas ist es sehr ansehnlich. Das Goldgelb ist eine Spur heller, das Bier ist aber blank und klar, der Schaum steht cremig darüber. Der Geruch bietet eine leichte Würzigkeit. Die ersten Sekunden sind leicht spritzig, das weiche Wasser fällt direkt positiv auf. Auch die Hopfengabe ist lecker, das Bier ist ein typisches Pils. Nur, dass das Wasser hier richtig schön weich ist und das Stöttner dadurch noch milder erscheint. Die Malzsüße ist schmeckbar, das Bier ist schön süffig, es wird aber überhaupt nicht anstrengend. Ganz im Gegenteil. jeder Schluck macht Spaß! Im Vergleich zu norddeutschen Pilsbieren ist dieses hier richtig schön mild. Trotzdem muss ich sagen: Echt lecker! Nicht mehr ganz so umwerfend wie beim letzten Mal, aber sehr gut ist es allemal! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2020-10-24

Das Stöttmer Ur-Pills ist jetzt nur noch ein normales Pils ohne Ur. Grüne 0,33l mit schlichtem Etikett in weiß/blau. Im Glas baut sich eine üppige weiße Schaumkrone über einem goldgelben Bier auf. Es riecht würzig getreidig. Im Antrunk würzig, leicht süßlich im Mittelteil. Der Abgang ist recht lang und mildgehopft. Ein gut trinkbares Pils aber nichts besonderes. 6 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Pfaffenberger Original Weisse

Stöttner Pfaffenberger Dunkle Weisse

Stöttner Schwarzer Pfaff


Stöttner Neues Helles

Stöttner Pfaffen Gold

Stöttner Export Hell


Pfaffenberger Original Weisse





Impressum