webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Richmodis Kölsch

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. OHG / Köln


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

02.03.2021


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Kölsch


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig, leicht säuerlich


Geschmack:

malzig, minimal fruchtig, süßlich, mild, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2021er- und 2014er-Bier wird für Rewe Markt GmbH/Hürth gebraut / Das 2003er-Bier wurde bei Richmodis-Bräu/Köln gebraut


Fazit:

Bewertung 12.06.2003: Das "Richmodis Kölsch" könnte fast genau so gut ein Pils sein, so herb wie es ist. Der Abgang ist auch unglaublich lang. Nicht schlecht für ein "Bier" aus Kölle :-) Nee, aber mal im Ernst: Das ist mal ein sehr "erwachsenes" Kölsch...Nichts für Anfänger. Außer man steht auf herbe Biere. Und das macht nun mal nicht jeder Bier-Beginner. Ansonsten ist das Richmodis bedenkenlos zu empfehlen. Prost! Mittelfeld weil nix besonderes... 6 von 10 Punkten.

Bewertung 08.01.2014:
Aha, das "Richmodis Kölsch" gibt es wieder. Nach dem letzten Test wurde die Produktion des Traditions-Kölschbieres eingestellt und dann hat man es auch komplett vom Markt genommen. Die Kölner Supermarktkette Rewe hat sich entschieden, die Marke wieder aufleben zu lassen. Nun wird das 4,8%ige Bier wieder bei der Gaffel gebraut. Im Glas ist es gelb, minimal stumpf und der Schaum ist auch nicht allzu lange präsent. Dazu kommt eine leichte Säure in der Nase. Nun, das geht auch besser. Der erste Schluck ist relativ spritzig, eine ordentliche Malznote kommt durch und der typische Kölschgeschmack schimmert durch. Alles ist sehr mild und leicht süßlich, erst zur Mitte hin wird es leicht würzig. Man kann es trinken, umhauen tut es mich nun nicht. Wenigstens kann man erkennen, dass es ein Kölsch ist. Die frühere Hopfennote vermisse ich nun komplett. Alles in allem ein absolut durchschnittliches Kölsch. Durch die optischen Beeinträchtigungen gibt es einen Punkt Abzug. 5 von 10 Punkten.

Bewertung 02.03.2021:
Was haben meine müden Augen denn da in einem Düsseldorfer Rewe gesehen? Ein Kölsch? Dazu noch eines, welches ich zuletzt vor sieben Jahren zuletzt getestet habe? Na, ab damit in den Einkaufswagen. Und nun steht es perfekt gekühlt vor mir. Das Etikett ist rot, die Brauerei Gaffel wird nicht auf dem Etikett angegeben. Eingeschenkt ist es goldgelb und blank, der Schaum steht nicht sonderlich lange darüber. Komischerweise riecht es leicht säuerlich. Nicht so schön würde ich da mal sagen. Zum Glück schmeckt es normal und nicht säuerlich. Die ersten Sekunden sind sehr malzig und leicht süßlich, die Kohlensäure ist aber eher zurückhaltend. Zwar ist auch hier eine minimale Säure angedeutet, diese wirkt aber eher fruchtig. Ein weiterer Schluck und das Kölsch wirkt jetzt doch entspannter und runder. Süßlich ist es, der Hopfen hält sich sehr zurück, die würzigen Aromen sind zurückhaltend. Es lässt sich komplett einfach trinken, es wird auch jedem schmecken. Es fehlen auf der anderen Seite aber unverwechselbare Aromen. Dadurch ist das "Richmodis Kölsch" austauschbar. Unterm Strich würde ich sagen: Das Bier ist durchschnittlich. Würde es besser riechen, hätte es einen Punkt mehr bekommen. 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

1396 Bier 5,0%

1396 Bier 6,0%

Gaffel Kölsch


Gaffel SonnenHopfen

Gaffel SonnenHopfen

Gaffel SonnenHopfen


Gaffel & Mikkeller: Viking Kölsch

Gaffel Wiess

Gaffel SonnenHopfen






Impressum