webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Gampertbräu Förster-Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Gampertbräu - Gebr. Gampert GmbH & Co. KG / Weißenbrunn-Kronach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.07.2021


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

spritzig, würzig, leicht süßlich, etwas dünn, langer Abgang


Sonstiges:

2021er-Testbier: Vielen Dank an den Onlineshop meibier.de !


Fazit:

Bewertung 05.02.2008: Heute steht ein Bier aus Oberfranken auf dem Programm. Das "Gampertbräu Förster-Hell" hat einen Alkoholgehalt von 4,4%vol. und ist hübsch anzusehen, so golden im Glas. Und auch geschmacklich ist es so, wie ich es mir vorher vorgestellt habe. Frisch und mit relativ viel Kohlensure versetzt, kann es mir als durstigen Biertester gefallen. Im vorderen Drittel überwiegt klar der Hopfen, der für ein Helles ziemlich dominant schmeckt. Das legt sich dann schnell wieder und eine süffige, leicht süßliche Malznote gibt den Ton an. Gerade der Antrunk wirkt knusprig, das süßliche Aroma kommt gut. Leider wirkt es zum Ende hin zu normal, das liegt dann aber auch an der geringeren Menge Alkohol. So kann man unterm Strich sagen: Gut, aber nicht umwerfend. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 26.07.2021:
Unverändert sieht das "Gampertbräu Förster-Hell" aus, welches ich vor mir stehen habe. Das Etikett, die Zutaten und der Alkoholgehalt sind komplett identisch zum 2008er-Testbier! Nicht schlecht. Damals hat es gut geschmeckt, vielleicht geht da ja doch noch mehr. Anständig schaut es aus. Der Geruch ist eher würzig, der Antrunk bietet viel spritzige Kohlensäure. Der Hopfen dominiert das Geschehen, das Bier ist aber nicht wirklich bitter. Subtil getreidig schmeckt es, eine leichte Kernigkeit sorgt für das gewisse Aroma. Die ersten paar Schlücke wirken auf mich etwas dünn, mit der Zeit pendeln sich die Aromen ein und das Bier bietet viel Geschmack bei weniger Alkohol! Süffig ist es, das Wasser schön weich und das Bier wird immer runder. Die Balance aus Würzigkeit und Süße passt hier sehr gut, die getreidigen Aromen sind klasse eingearbeitet. Und wenn man mal ganz genau "hineinschmeckt" kommt eine sehr subtile Rauchigkeit durch. Der lange Abgang rundet das sehr leckere Bier. So ist es nun, es schmeckt mir heute ein kleines bisschen besser als 2008. Alles in allem nun Sehr Gut! 8 von 10 Punkten.

Das Bier gibt es bei meibier.de zu kaufen.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-10-20

Das Förster Hell von Gampertbräu fließt goldgelb mit üppiger Schaumkrone, aus der braunen 0,5l Buddel, ins Glas. Es riecht dezent malzig. Einem mild, malzigen Antrunk folgt eine minimale Süße mit einer getreidigen würzigen Note. Der Abgang ist mildgehopft und recht lange. Ein schönes süffiges Helles. Gefällt mir ganz gut, Kastenwürdig. 7 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Gampertbräu Förster-Dunkel

Gampertbräu Förster-Gold

Gampertbräu Förster-Märzen


Gampertbräu Förster-Pils

Gampertbräu Förster-Weisse

Gampertbräu Förster-Pils


Gampertbräu Oster-Festbier

Gampertbräu Schützenfestbier

Gampertbräu Jubiläums-Trunk


Gampertbräu Kättlbier





Impressum