webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Gampertbräu Förster-Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Gampertbräu - Gebr. Gampert GmbH & Co. KG / Weißenbrunn-Kronach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

23.01.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 03.10.2005: So, weiter geht es, keine Müdigkeit vortäuschen. Auf dem Programm steht das "Gampertbräu Förster-Pils". Im Glas entwickelt es, so wie es eigentlich sein soll, eine Menge festen Schaum. Das sagt dem geschulten Auge, dass die Hopfenmenge stimmt. Und so ist es dann auch. Eine leichte Bittere ist zu schmecken und die kommt richtig gut. Das Malz ist trotzdem dominierend, auch wenn der erste Augenblick es anders erscheinen lassen möchte. Diese fränkische Bierspezialität kommt richtig gut. Süffig, nicht zu bitter und mit einem erfrischenden Touch. So kann man mal wieder sehen, dass Pilsbiere aus dem Süden Deutschlands definitiv anders schmecken als deren norddeutsche Pandons. Das weiche Brauwasser kann hier natürlich überzeugen. Sehr leckeres Pils. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 29.01.2011:
Ja, schon sind wieder fünf Jahre ins Land gegangen, dass ich das "Gampertbräu Förster-Pils" mit seinen 4,9%vol. zu mir nehmen durfte. Und dann hat es auch noch beachtliche neun Punkte erhalten. Respekt. Genauso gut ist auch das Abschneiden bei der DLG, hier erhält dieses Pils regelmäßig die höchste Auszeichnung, die Goldmedaille. Zuletzt 2009. Mal schauen, was man hier heute abstaubt. Eingeschenkt erblicke ich ein helleres Goldgelb und eine nur gering ausgestattete Schaumkrone. Aber der Hopfen ist sofort da. Ein intensives Aroma liegt in der Luft. Erstaunlicherweise schmeckt es im Antrunk zuerst malzig. Die subtile Süße des Gerstenmalzes ist zu Beginn ganz klar dominierend. Erst dann kommt die Würzigkeit durch. Aber nun auch mit voller Kraft. Dadurch hat man einen schön griffigen, leicht bitteren Geschmack auf der Zunge. Die Kohlensäure sorgt für die anständige Spritzigkeit, es schmeckt frisch und rund. Ein leckeres Pilsener mit einer eigenen Note. Wenn es im Mittelteil eine Spur voluminöser wäre, würde es auch hier die Goldmedaille absahnen. So bleibt es beim selben Ergebnis wie 2009: 9 von 10 Punkten.

Bewertung 23.01.2017:
Wow, zwei Mal wurde das "Gampertbräu Förster-Pils" hier schon getestet und beide Male hat es satte neun Punkte abgeräumt. Das ist doch schon mal prima. Und wie heißt es so schön: Alle guten Dinge sind drei. Also, vielleicht geht da heute Abend noch was. Übrigens: Erstaunlich finde ich, dass es die Brauerei schon seit 1514 gibt. Unglaublich! Aber nun öffne ich die Flasche und schenke das Bier ein. Und auch dieses Mal ist es in einem helleren Goldgelb gehalten, der Schaum ist feinporig, cremig und hält sehr lange. Zu riechen bekomme ich eine anständige Würzigkeit. Geschmacklich möchte es mich nicht umhauen. Das Wasser ist aber auf jeden Fall schon mal schön weich. Eben typisch für das Frankenland, aus dem es kommt. Der Hopfen gibt von Sekunde Eins an den Takt vor, eine gepflegte Würzigkeit kommt durch, diese ist aber auch nicht übertrieben. Es ist kein Vergleich zu den norddeutschen Pilsbieren, dennoch ist es würziger als viele Pilsener aus dem Süden der Republik. Es geht auf jeden Fall sehr gut runter. Leider fehlt mir heute das Außergewöhnliche, das Besondere. Süffig ist das Gampertbräu, die Süße des Malzes kommt gut durch und passt sehr schön als Kontrast. Sehr lang ist dann noch der Abgang. Ja, was soll ich sagen...? Dieses Bier ist gut, aber neun Punkte kann ich nicht geben. Aber acht gehen klar. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Volker
2018-01-10

Ich lebe in der Nähe der Gampertbräu und daher kenne ich natürlich auch das Förster Pils. Bei uns gehört es zum täglichen Leben wie die Luft zum Atmen. Wie sagt man auch bei uns so schön? "Ein Gampert ist net schlampert". So, jetzt gönne ich mir erstmal ein schönes kühles Bier, ein Gampert, ist ja klar. Prost!


Nico Münch
2012-10-03

Gampert is einfach das beste Bier meiner Meinung nach, bei uns im Frankenwald wächst man mit diesem Bier auf und lernt es schon in jungen Jahren zu Liebe, hoffe, dass die es dieses Bier noch sehr lange gibt!! :-)


fabian
2012-10-03

Ich finde Gampert würde 10 von 10 verdienen, aber jedem sein Bier :D Gampert ist ein Ur- Fränkisches Bier und das wird es auch immer bleiben ;) Das hause Gampert braut seit 1514 ein unglaubliches Bier ! also meiner Meinung nach


Sandra
2010-10-19

Dieses Bier haben wir zufällig entdeckt als wir die Familie in Oberfranken besuchten und bei einem Chinesen Essen waren. Bislang sagte mir die Marke gar nix und meine Erwartung waren gering, denn was soll ein China-Restaurant schon tolles an Bier anbieten?! Aber denkste! Echt lecker und auch noch sehr erfrischend leicht! -> wir haben direkt mal eine Kiste ins Rheinland exportiert... :-)


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Gampertbräu Förster-Dunkel

Gampertbräu Förster-Gold

Gampertbräu Förster-Hell


Gampertbräu Förster-Märzen

Gampertbräu Förster-Weisse





Impressum