webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Tatra Mocne

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Browar Żywiec (Żywiec / Heineken) / Żywiec


Herkunft:

Polen


Getestet am:

28.08.2005


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Starkbier


Alkoholgehalt:

7,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen


Farbe:

helleres bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht hopfig


Geschmack:

malzig, leicht gehopft, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

So, nun steht hier ein polnisches Starkbier vor mir. Locker-flockige 7,0%vol. Das ist anständig. Aber was noch besser ist, ist der Louis Trenker, der vorne auf dem Flaschenetikett zu erblicken ist. Sehr cool und souverän schaut er den geneigten Biertrinker an. Schön, dann wollen wir mal das Fläschchen öffnen. Bernstein ist es und vom Schaum ist nach kurzer Zeit nicht mehr viel von zu erblicken. Aber schmecken tut es ganz gut. Vor allem ist vom Alkohol nicht all zu viel zu schmecken. Zu merken schon. Ansonsten ist es eher malzig, süffig. Das geht runter wie Öl. Der Hopfen, also die gewisse Bittere ist fast nicht anwesend, höchstens zum Ende hin wird es präsenter, aber nicht dominant. Es hat zu Beginn einen richtig vollmundigen, brotigen Antrunk. Das sättigt aber gewaltig. Lecker ist es, weil es eine ungeheure Menge an Süffigkeit zu bieten hat. Dieses Bier kann man ruhigen Gewissens empfehlen.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Andreas
2015-09-13

Ja, das Etikett hat sich in den 10 Jahren verändert. Der Louis Trenker wurde durch einen jungen Indiana Jones ersetzt. Die Schaumkrone hält nur mittelmäßig lang, obwohl es ordentlich vom Boden des Glases nach oben perlt. Für eine übertriebene Spitzigkeit sorgt die Kohlensäure jedoch nicht, da das weiche Wasser hier schön ausbalanciert. Dieses Tatra ist wirklich schön malzig und süffig. Ich finde allerdings auch, dass der Hopfen gut durchkommt. Mag sein, dass sich die Rezeptur in den letzten Jahren, genau wie das Etikett, leicht verändert hat. Ein sehr leckeres Bier, dass mit seiner Süffigkeit in Verbindung mit den 7% sicher nicht ungefährlich ist.


Johnny
2015-05-07

Endlich! Meine Etikett ist leicht anders. Wenig Schaum hat es aber eine schöne helle Bernsteinfarbe. Riecht recht normal malzig und geht in eine Märzen Richtung aber leicht riecht man das Bock schon durch. Auch hier schmeckt man da weiche Wasser von Tatra und das besondere Malz. Der Hopfen kommt aber auch gut raus, süffig ist esund harmonisch. Den Bock aber schmeckt man nur dezent.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Kaper

Lezajsk Petne

Zywiec


Zywiec Porter

Zywiec

Zywiec






Impressum