webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Raschhofer Das Zwickl

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Raschhofer / Altheim


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

21.12.2019


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, relativ mild, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 24.08.2003: Lockeres Etikett, dass kann man auf jeden Fall schon mal sagen. Echt cooler Typ. Auch wenn die Menge an Schaum nicht ganz der Realität entspricht... Aber geschmacklich ist dieses Zwicklbier schon interessant. Schmeckt wie ein kräftiges Pils, sieht aber aus wie ein Weizenbier. Herbe, würzig und spritzig, so kann man dieses Bier bezeichnen. Und es lässt sich ganz gut trinken, wenn auch nicht für jeden Anfänger bzw. Freunden milderer Biere zu empfehlen. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 01.08.2013:
Wow, fast auf den Tag genau von zehn Jahren habe ich das "Raschhofer Zwicklbier" schon einmal getestet. Es hat seinerzeit gute sieben Punkte erhalten, vielleicht geht da heute mehr. Das Etikett wurde seitdem nur minimal verändert, noch immer ist der gezeichnete Biergenießer zu sehen. Also, schaun mer mal... Gut schaut es aus: goldgelb und mit einer leichten Hefetrübung versehen. Darüber eine anständige Schaumkrone. Der Antrunk ist sehr spritzig und erfrischend, leicht bitter ist es, der Hopfen sorgt für eine relativ dominante Würzigkeit. Das hat man nicht bei jedem Zwickel. Nach ein paar Sekunden wird das Raschhofer bekömmlicher und harmonischer. Eine leichte Süße stößt durch. Lecker ist das Bier dann. So kann ich unterm Strich sagen: Ein klasse Zwickel Besser als noch vor zehn Jahren. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 21.12.2019:
Ein weiteres Mal steht das österreichische "Raschhofer Das Zwickl" vor mir. Der Name wurde angepasst, es ist also kein "normales" Zwickel mehr, sondern "Das Zwickl". Alles klar? Überhaupt hat die Brauerei allen Bieren neue Etiketten vermacht. Sie sehen jetzt schon moderner aus. Viel wichtiger noch ist aber der Inhalt der Flasche. Und dieser sieht soweit ganz gut aus: Hefetrüb ist es, der Schaum ist aber nicht sonderlich lange haltbar. Geschmacklich ist es da schon besser. Angenehm rezent ist das Bier, fein perlt die Kohlensäure über die Zunge. Eine feine Süße ist vorhanden, diese ist aber nicht wirklich übertrieben, sondern sie sorgt für einen entspannten Trinkgenuss. Der Hopfen ist ab der Mitte tätig, er bleibt aber zurückhaltend. Ich kann die feine Würzigkeit aber die ganze Zeit über schmecken. Trotzdem ist mir gerade das erste Drittel zu unauffällig. Man kann das "Raschhofer Das Zwickl" ganz gut trinken, umhauen kann es mich aber auch nicht.. Alles in allem 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Raschhofer Teufelskerl Bock

Raschhofer Tausendsassa Lager

Raschhofer Lebenskünstler Witbier






Impressum