webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hofmann Hopfen Gold Pilsener

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Hofmann GmbH & Co. KG / Pahres


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.12.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, leicht kernig


Geschmack:

würzig, nach Aromahopfen, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats Februar 2013" vom Bierclub.de gewählt.


Fazit:

Bewertung 13.03.2013: Zwischen Würzburg und Nürnberg liegt das kleine Dörfchen Pahres. Hier ist die Privatbrauerei Hofmann beheimatet. Inmitten intakter Natur werden hier seit 1663 Biere gebraut. Und seit 1956 auch das Pilsener "Hopfengold", welches das erste Pilsener dort in der Gegend war. Mittlerweile ist es auch international bekannt, denn dieses Untergärige hat 2011 beim European Beer Star die Goldmedaille in seiner Kategorie gewonnen. Gratulation. Ja, und nun steht es eingeschenkt vor mir. Ein klares Goldgelb und eine feste Schaumkrone machen Appetit. Fein würzig riecht es. Geschmacklich ist es direkt großes Kino. Ein sehr klarer, würziger Antrunk wird geboten, ein feiner Bitterhopfen ist tonangebend, im Hintergrund ist die Säure gut ausgeprägt. Satt und fein kernig schmeckt das Hopfengold, im Gegensatz zu vielen Fernsehbieren hat man hier noch eine gewisse Ursprünglichkeit im Geschmack. Auch nach mehreren Schlücken kommen immer noch neue, subtile Aromen hinzu. Gerade die Kernigkeit und der sanfte Übergang von fein-würzig, mit einer gut dosierten Süße im Hintergrund, zum angenehm bitteren Ende gefallen mir gut. Ein Pils, was auffällt. Und zwar durch Eigenständigkeit. Auch von mir bekommt es die "Goldmedaille". Lecker! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 28.12.2019:
Immer wieder schön, ein 10-Punkte-Bier erneut testen zu können. So steht wieder einmal das "Hofmann Hopfen Gold Pilsener" vor mir und immer noch trägt es das Gewinnersiegel von 2011 beim EBS. Mal schauen, ob es immer noch so lecker wie 2013 schmeckt. Eingeschenkt im Glas sieht es sehr gut aus. Das Goldgelb ist blank, der Schaum ist weiß und durchschnittlich ausgebaut. Zu riechen bekomme ich gleich eine leckere Aromahopfennote. Ja, das zeugt von Qualität. Auch der Antrunk ist sehr hochwertig. Eine klare Hopfennote kommt durch. Viele ätherische Aromen kann ich schmecken, eine feine Bittere kommt sehr gut durch und ist sehr stimmig. Dazu das weiche Wasser und eine leichte Malzsüße im Hintergrund. Ja, das gefällt mir sehr gut. Jeder neue Schluck lässt das Bier noch besser finden. Gerade der Antrunk mit dem Hopfen und einer leichten Kernigkeit passen wunderbar zusammen. Der lange, angenehm würzige Abgang lassen mich auch dieses Mal wieder zu der Erkenntnis kommen: Ein tolles Pilsbier aus Pahres... Und so gibt es auch heute wieder klasse 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hofmann Helles Landbier

Hofmann Dunkel

Hofmann Weißbier


Hofmann Pils





Impressum