webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Bud Light

Bewertung: 2 / 10 Punkten

Brauerei:

Anheuser-Busch InBev / Saint Louis


Herkunft:

USA


Getestet am:

11.02.2019


Testobjekt:

0,355l-Einweg-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

4,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Reis


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

minimal malzig


Geschmack:

mild, leicht süßlich, nach Reis, kurzer Abgang


Sonstiges:

2011er-Testbier: Vielen Dank an Ramona Weber für die Besorgung !!!


Fazit:

Bewertung 05.04.2011: Ja, gibt es das denn? Das Nummer 1-Light-Bier der USA habe ich noch nicht getestet. Unglaublich. Nun aber endlich. Abgefüllt ist dieses Bier in einer 1-Pint-Alu-Flasche. Ein echtes Schmuckstück. 1 Pint entspricht 448ml, also fast ein halber Liter. Es hat einen etwas reduzierten Alkoholgehalt, der Amerikaner mag es gerne leichter. Auch die Zugabe von Reis wird dieses Bier zu keinem Geschmackshighlight werden lassen. Aber nun wollen wir mal gucken, wie dieser Ami abschneidet. Eingeschenkt geht das Aussehen in Ordnung: Ein etwas helleres Goldgelb und eine Schaumkrone, die nicht ewig halten möchte. Das "Bud Light" riecht leicht nach Alkohol, auch den Reis kann man wahrnehmen. Aber wie schmeckt dieses Bier aus der stylishen Aluflasche? In der ersten Sekunde nach Ananas. Zumindest ganz leicht und dezent. Auch verfügt es über eine ausgeprägte Spritzigkeit. Aber es ist auch ungemein flach. Schon nach wenigen Sekunden ist der komplette Geschmack weg. Vorher kann man für einen kurzen Moment eine leichte Malznote schmecken, aber auch dieses Aroma ist schnell vorbei. Und jetzt kommt es: Ich nehme einen Schluck zu mir und schon nach sechs (!) Sekunden hat man nichts mehr auf der Zunge. Das habe ich so auch noch nicht erlebt. Und dabei sind die ersten beiden Sekunden echt ok. Tja, so kann man hier nichts ernten. Es mag ja angehen, dass die Ammis auf dieses Bier abfahren, in Deutschland geht das gar nicht. Als Durstlöscher geht es absolut in Ordnung, aber als Bier kann man es nur bedingt durchgehen lassen. Es ist einfach zu flach... Da macht dieses Bier nur durch die Flasche etwas her... 5 von 10 Punkten.

Bewertung 11.02.2019:
Wir sind immer noch auf Sint Maarten und nun hier am Stadtstrand. Was für eine geile Location... Ein toller Strand, Palmen, kristallklares Wasser und jede Menge Bars und Restaurants. Das macht mal richtig Laune. Wir testen jetzt nach acht Jahren mal wieder das amerikanische "Bud Light", welches immer noch 4,2%vol. Alkohol hat, heute aber in einer 12 fl. oz. Flasche geliefert wird. Der erste Schluck ist sehr mild und minimal fruchtig. Und zurückhaltend malzig. Wenigstens ist es erfrischend bei einer durchschnittlich dosierten Kohlensäure. Nach kurzer Zeit kommt der Reis durch, der Hopfen ist fast gar nicht zu schmecken. Ab der Mitte schmecken wir dann fast gar nichts mehr. Ein extrem dünnes Bier. Fast wie Wasser schmeckt es. Deshalb bekommt es auch nur magere zwei Punkte... 2 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 2 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Anheuser Busch B

Budweiser USA

Michelob


Budweiser USA

LandShark Lager

Budweiser USA


Michelob Ultra

Rolling Rock USA Extra Pale

Budweiser USA Select


Shock Top Belgian White





Impressum