webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Bakalár Svetlý Lezák Za Studena Chmelený

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Pivovar Rakovnik / Rakovnik


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

08.08.2020


Testobjekt:

0,5l-Dose


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfenprodukte


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

nach Aromahopfen


Geschmack:

würzig, malzig, leichte ätherische Noten, leicht bitter, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das "Bakalář Světlý Ležák Za Studena Chmelený" aus Tschechien wird heute Abend getestet. Die Temperaturen sind im Moment echt der Wahnsinn, wir haben es 19h und es sind noch 36°. Da passt ein kaltgehopftes Bier doch perfekt. Das heißt der Zusatz "Za Studena Chmelený" nämlich. Ich bin gespannt wie der Inhalt der 0,5l-Dose schmecken wird. Optisch ist es absolut topp: Ein glänzendes, sattes Goldgelb ist unter der gut ausgebauten Schaumkrone zu erblicken. Eine leichte ätherische Aromahopfennote ist zu riechen. Das gefällt mir. Denn auch im Antrunk kommt dieses Aroma durch. Spritzig ist es, eine subtile Säure ist vorhanden, die perfekt zum sehr würzigen Grundgeschmack dieses Bieres passt. Dafür wurden getrocknete Saazer Hopfendolden genutzt, diese geben dem Bier die gradlinige Bittere. Sehr hochwertig schmeckt es, der Malzkörper kommt eher im vorderen Drittel durch, im weiteren Verlauf wird es würzig und leicht bitter. Der lange Abgang rundet dieses tschechische Lager ab. Ich würde sagen: Dobré Pivo... Ein sehr gutes Bier! Acht Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bakalář Světlý Ležák

Bakalář Jubilejní Speciál

Bakalář Tmavý Ležák


Bakalár Tmavá Desítka

Prazacka

Cernovar Cerné






Impressum