webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Simon Lauf Spezial

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Simon GmbH / Lauf a. d. Pegnitz


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.06.2021


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

5,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

kupfer


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

sehr malzig, nach Karamell


Geschmack:

malzig, süßlich, nach Karamell, sehr süffig, mild, leicht würzig, etwas Getreide, langer Abgang


Sonstiges:

2021er-Testbier: Vielen Dank an den Onlineshop meibier.de ! // 2008er-Testbier: Vielen Dank an Samuel Korek für die Zusendung! Das Bier hatte 5,4%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 21.10.2008: Oh, sieht das gut aus. Das "Simon Lauf Spezial" aus Franken ist ein typischer Vertreter dieser unglaublich leckeren Biere aus dem für Bierkenner schönsten Teil Bayerns. Es hat einen satt bernsteinfarbigen Grundton, dazu eine ausgeprägte Schaumkrone und einen intensiv malzigen Geruch. Das erinnert mich an meinen Frankenurlaub im Herbst 2005. Hach, was ist das dort für ein Paradies. Der erste Schluck dieses Spezialbieres kann sich sehen lassen: würzig, malzig und unglaublich süffig. Ein uriges Bierchen, abgefüllt in eine urige Flasche. Nicht ganz so viel Kohlensäure, dafür ein durch und durch malziger Geschmack. Vor allem ist dieses Simon-Bier so unglaublich süffig. Der Mittelteil kommt dann mit einer leichten Röstnote durch, der Abgang ist voluminös und vor allem eines: sehr lang. Absolut bekömmlich, voller Volumen und durch die unterschwellige Süße auch noch besonders interessant, kann dieses Bier aus Franken auftrumpfen. Topp Bier!!! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 26.06.2015:
Das "Simon Lauf Spezial" wird zum zweiten Mal nach 2008 getestet und das Auffälligste ist, dass die Rezeptur verändert wurde. Das Bier hat nun etwas mehr Alkohol (5,6% statt 5,4%), und ich möchte hoffen, dass es immer noch so lecker ist wie damals. Im Glas ist es eine Augenweide: dunkel bernsteinfarbig ist es, der Schaum steht gut und der Geruch hat eine Menge Karamell an Bord. Der erste Schluck ist fein süßlich, das Gerstenmalz sorgt für eine leckere Malzigkeit, das Karamell kommt sehr gut durch. Lecker. Und typisch fränkisch. Die Kohlensäure sorgt für ein feines Prickeln, der Hopfen kommt zügig durch und sorgt für ein würziges Aroma mit leicht bitteren Spuren im weiteren Verlauf. Und dazu diese Süffigkeit. Herrlich! Im Hintergrund kommt eine leichte Kernigkeit durch, diese ist aber eher angedeutet. Dafür schmeckt man die Karamellnoten. Und eine Spur Röstmalz. Ja, ein wirklich leckeres Bier. Auch wenn es mich nicht mehr so umhaut wie beim letzten Mal. Schade, die alte Rezeptur war besser... 8 von 10 Punkten.

Bewertung 14.06.2021:
Unverändert präsentiert sich das fränkische "Simon Lauf Spezial". Weder das Etikett, noch die Zutatenliste und der Alkoholgehalt haben sich verändert. Vielleicht und hoffentlich schmeckt es auch immer noch so lecker. Aus der 0,5l-Euro-Flasche eingeschenkt macht es alles richtig. Relativ viel Schaum steht auf dem blanken Kupfer, der Geruch bietet eine Menge Malz und Karamell. Auch der Antrunk ist sehr malzig. Hier kommt das Karamell prima durch. Das Bier ist aber trotzdem nicht übertrieben süß, sondern diese milden Aromen sind sehr gut dosiert. Schön auch, dass die Kohlensäure eine deutliche Spritzigkeit erzeugt. Etwas Getreide schimmert durch, das sorgt für einen noch süffigeren Geschmack. Auch ist ab der Mitte eine leckere Röstnote mit von der Partie. Vom Hopfen bekomme ich auch erst zum Ende etwas mit, dann ist das "Simon Lauf Spezial" leicht würzig. Dieses kupferfarbene Bier ist echt ein tolles Bier. Es geht runter wie Öl. Klasse! Ich finde es heute doch noch ein bisschen besser als beim letzten Test 2015. 9/10 Punkten gibt das! 9 von 10 Punkten.

Das Bier gibt es bei meibier.de zu kaufen.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-10-29

Aus der Brauerei Simon in Bayern nun das Spezial mit 5,6%. Eingeschenkt im Glas zeigt es sich honigfarben, dunkel mit üppiger Schaumkrone. Es riecht leicht würzig. Der Antrunk schmeckt mild malzig. Kräftige Röstaromen im Mittelteil. Dezente Karamellnoten im Hintergrund und eine leichte Würzigkeit. Der Abgang ist lang und Malzbetont. Ein sehr süffiges Bierchen. 7 Kronkorken


Andreas
2015-02-22

Ich liebe diese süffigen Frankenbiere mit dem leicht höheren Alkoholgehalt und dem kernigen malzigen Geschmack.
Dieses Simon Spezial ist ein ganz besonders guter Vertreter seiner Zunft. Im malzigen Aroma schwingt, wie so oft bei den Franken, ein wenig Brotduft mit.

Der erste Schluck begeistert mich total. Dieser würzige süßliche Trunk geht runter wie Öl. Leider zieht bei mir gerade ein Schnupfen auf, ansonsten wäre das Vergnügen sicher noch größer. Was soll's? So ergötze ich mich halt noch etwas an dem urigen Etikett...


Johnny
2014-09-28

Sooo...mittlerweile hat das Bier 5,6%.
Farblich ist es mit einem zarten Rot "bestückt". Schaumkrone ist mittelmäßig aber schön fein wenn sie da ist...Riechen tut dieses Märzen sehr fein, erinnert mich an Rotwein. Komisch. Naja...geschmacklich wie erhofft schwer traubig und trocken, malzig...runtergeschluckt bleibt eine kleine Trockenheit im Mund. Wie wenn man weiße Trauben isst. Den Alkohol schmeckt man kaum. Ich hatte das Bier schonmal vor ein paar Monaten, der 2. Anlauf aber gefiel mir nicht so gut. Vielleicht war die Flasche schlecht...


Helmut
2012-07-06

Das Bier ist wirklich ein köstlicher Vertreter aus Franken. Sieht toll aus im Glas und läuft runter wie Öl. Leicht süß im Abgang und sehr bekömmlich. Eine schönes Rot-Braunes Bier für die genüßlichen Stunden. Auch für mich 10 von 10 Punkten.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Simon Lauf Erstes Laufer Weissbier

Simon Lauf Weißbier

Simon Lauf Schwarze Kuni


Simon Lauf Hell





Impressum