webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Peelander Tripel

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Huisbrouwerij de Peelander / Kamperland


Herkunft:

Holland


Getestet am:

02.08.2016


Testobjekt:

0,33l-Steinie-Flasche


Biersorte:

Belgisches Tripel


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

leicht fruchtig


Geschmack:

malzig, säuerlich, fruchtig, spritzig, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Arne Kiesewalter!


Fazit:

1992 wurde an der holländischen Nordseeküste, im beschaulichen Örtchen Kamperland, eine Brauerei namens "Peelander" gegründet. Seitdem wird dort leckeres Bier gebraut. Unter anderem das nun vor mir eingeschenkte "Tripel". Dieses 8%ige Bier wird nach belgischer Brauart gebraut, was auch nicht so sehr verwundert, liegt das Nachbarland doch nur einige Kilometer südlich. Ein sattes Goldgelb und eine ordentliche Schaumkrone sind zu erblicken. Die Kohlensäurebläschen sind am Tanzen, als gäbe es kein Morgen mehr. Dieses Bier scheint wirklich spritzig zu sein. Und so ist es dann auch. Ordentlich perlt dieses fruchtig-frische Tripel über die Zunge. Sehr lecker. Und vor allem ziemlich mild. Vom Hopfen ist so gut wie gar nichts zu schmecken. Erst ganz zum Schluss wird das Bier etwas würziger, die fruchtigen Aromen nach Birne und roten Beeren bleiben bestehen. Dazu gesellt sich im vorderen Drittel eine leichte Säure, die dem Bier wirklich gut tut und für noch mehr Spritzigkeit sorgt. Und das alles bei der Menge Alkohol. Den man wirklich überhaut nicht schmeckt. Und das ist das gefährliche an diesem leckeren Bier. Mir gefällt es sehr gut. Neun Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Peelander Framboos

Peelander Dubbel

Peelander Wit


Peelander Zeeuws Goud

Peelander Kriek





Impressum