webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Freistädter März'n

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Braucommune in Freistadt / Freistadt


Herkunft:

Österreich


Getestet am:

30.06.2021


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, süßlich, mild, weich, dezent nach Biskuit, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das "Freistädter März'n" aus Österreich ist mein nächstes Testbier. Ich glaube, ich habe noch kein Märzen gehabt, was März'n geschrieben :-). Ich liebe die Österreicher ;-). Wobei ein Märzen in Österreich eher ein Helles in Deutschland ist. Also nix da mit mehr Alkohol und Oktoberfest. Wie dem auch sei. Das "Freistädter März'n" hat 4,8% Alkohol und sieht im Glas eingeschenkt ziemlich gut aus: Das Goldgelb ist blank, der Schaum ist ok, steht aber nicht allzu lange auf dem Bier. Das lässt auch etwas weniger Hopfen vermuten. Und der erste Schluck bestätigt das dann auch direkt. Weich und malzig schmeckt es, mild ist es, der Hopfen ist tatsächlich zurückhaltend dosiert. Eine dezente Biskuitnote ist zu schmecken, die Süße ist aber nicht sonderlich übertrieben. Im weiteren Verlauf kommt der Hopfen dann zaghaft, aber würzig durch. Das Bier lässt sich aber absolut problemlos trinken, es ist süffig und wird niemandem "weh tun". Bei nur 22 Bittereinheiten verwundert das nicht. Das "Freistädter März'n" ist süffig, leicht und vor allem mild. Handwerklich einwandfrei, geschmacklich wird hier aber keine Geschichte geschrieben. Gutes Bier!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-07-01

Ein März‘n aus Österreich, aus Freistadt. Mit nur 4,8% hat es eher wenig Alkohol. Aus der braunen 0,5l mit grün/weißen Etikett fließt es golden mit üppiger Schaumkrone in den Glaskrug. Es riecht dezent malzig. Vom Geschmack her ist leicht würzig im Antrunk mit einer zurückhaltenden Süße im 2.Drittel. Der Abgang ist mildhopfig. Also wenn ich nicht März‘n auf‘m Etikett gelesen hätte, hätte ich gewettet das es ein mildes Pils wäre. Für das März‘n gebe ich 5 Kronkorken, für’n Pils wären es 6 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Freistädter Ratsherrn Premium

Culturbrauer Austrian Lager

Freistädter Imperator






Impressum