webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Weilheimer Ur-Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Dachsbräu Weilheim / Weilheim (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

27.11.2007


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

leicht trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

süßlich, malzig, frisch, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Samuel Korek für die Besorgung!!!


Fazit:

Aus dem herrlichen Oberbayern stammt diese 0,5l-Euro-Flasche, befüllt mit feinstem "Weilheimer Ur-Hell" (5,5%vol.). Ja, im Glas sieht es ebenfalls richtig gut aus: naturtrüb und mit einer Schaumkrone, die cremig und reichhaltig vorhanden ist. So soll ein Zwickelbier aussehen. Und riechen tut es fein hopfig, der erste Schluck ist umso süßer. Wobei süß nicht süß, sondern süffig meint. Lecker, das ist der erste Gedanke, der nach diesem wichtigen Schluck im Kopf herumschwirrt. Kernig, urig, rund. Ein feines Brauwasser und die hochwertigen Zutaten lassen einen mit jedem Zug das Wasser im Munde zerlaufen. Ein wirklich gutes Bier. Vor allem, weil es locker-flockig aufspielt, frisch herüberkommt und durch den dezenten Hopfen auch eine Spur Würzigkeit zulässt. Dieser wird im weiteren Verlauf tonangebend, ohne die Süße komplett zu kappen. Summa summarum ein gelungenes Zwickelbier.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Dachsbräu Dachs Hell

Dachsbräu Dachs Weizen Hefetrüb

Weilheimer Festbier






Impressum