webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Spezial Rauchbier

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Spezial / Bamberg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

17.10.2010


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

Rauchbier


Alkoholgehalt:

4,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkles bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

kernig, malzig, süffig


Geschmack:

rauchig, malzig, süffig, hopfig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 17.10.2005: Bamberg, eine wirklich weltbekannte Stadt. Nicht umsonst ist die Innenstadt UNESCO-Weltkulturerbe. Handelt es sich doch um eine historische, mittelalterlich anmutende Stadt. Aber nicht nur wegen der verwickelten Gässchen, sondern auch wegen der 10 Brauereien ist diese Kleinstadt überall bekannt. Ich sag nur "Schlenkerla Rauchbier". Wer es einmal getrunken hat, hasst es oder er liebt es. Ich liebe es, auch wenn ich tatsächlich erst mal ein paar Minuten brauche, diesen absolut ungewöhnlichen Geschmack zu lieben. Tja, das Schlenkerla kennt jeder, doch auch die "Brauerei Spezial" aus Bamberg braut ein vorzügliches Rauchbier. Aber der Reihe nach. Im Glas sieht es schon mal tadellos aus. Bernsteinfarbig und mit einer festen Schaumkrone versehen, lässt es auch die Nase aufhorchen. Es riecht wirklich rauchig, irgendwie nach Speck. Geräuchert natürlich. Und dann nimmt man etwas zögerlich den ersten Schluck zu sich und .... ist hellauf begeistert. Zwar schmeckt es richtig stark nach Rauch, aber doch um einiges angenehmer als oben genanntes Bier. Dieses hier hat in den ersten Sekunden einen speckigen Geschmack, dann lässt dieser aber leicht nach und wird sehr viel malziger und süffiger. Der Mittelteil ist dann runder und durch das perfekte Brauwasser auch richtig lecker. Der Abgang ist sehr lang, aber nicht ganz so "penetrant" wie das Schlenkerla. Alles in allem ein Bier, welches man mal getrunken haben muss. Es ist absolut anders. Und wie gesagt: Entweder man liebt es, oder man hasst es. Ratet mal, was bei mir überwiegt... 10 von 10 Punkten.

Bewertung 17.10.2010:
Ja, hier ist was los... Wir haben es Sonntag, den 17. Oktober 2010, 12:15Uhr und hier im Spezial tobt der Bär. Anscheinend isst der Bamberger hier zu Mittag. Ich nicht, denn ich kümmere mich lieber um die Biere. Das nächste Testbier, welches nun serviert wird, ist das "Spezial Rauchbier". Ein bernsteinfarbiges Bier mit einer leckeren Rauchmalznote. Der erste Schluck ist sehr rauchig, dazu schön malzig und ungemein süffig. Dieses Raucharoma ist superlecker, wirkt aber nicht übertrieben wie beim Schlenkerla, ein paar hundert Meter von hier entfernt. Nein, dieses Spezial wirkt harmonischer. Man wird durch dieses leckere Aroma an eine dicke Scheibe Speck erinnert, die wohl beim Brauvorgang in den Sud gefallen ist. Möchte man glauben. Ist aber nicht so. Der Hopfen mit seiner Bitteren und die Süße des Gerstenmalzes sind wohldosiert und dadurch entsteht ein vortreffliches Rauchbier. Unterm Strich ein tolles Bier. Wer also ein fantastisches Rauchbier trinken möchte, ohne gleich abgeschreckt zu werden, muss hier zugreifen. Und so heißt es auch dieses Mal, übrigens auf den Tag genau nach fünf Jahren, wieder einmal: 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Herbert
2019-12-15

Meinem Geschmack nach das beste Rauchbier in Bamberg. Das bekanntere Schlenkerla ist dagegen eher einseitig rauchorientiert. 10 Punkte.


Thomas Michalka
2018-01-14

Das "Spezial Rauchbier Lager" ist ein sehr gutes Bier und vom Geschmack viel runder als das weltbekannte "Schlenkerla". Mittlerweile hat es aber 4,9% Vol Alkohol.


Andreas
2014-12-01

Ein lieber Kollege war neulich in Bamberg und brachte mir einen gemischten Kasten lokaler Biere mit. Einige kenne ich, andere sind mir neu. Eine der Leckereien ist das Spezial Rauchbier, das sich jetzt Kastanienbraun vor mir im Glas befindet. Der Geruch lässt den rauchigen Schinkengeschmack schon erahnen, der mich seinerzeit bei meinem ersten Schlenkerla Rauchbier förmlich aus den Socken gehauen hat. Beim Spezial Rauchbier ist der erste Schluck aber deutlich zurückhaltender mit dem Räucherschinkengeschmack. Der Antrunk ist leicht rauchig und sehr malzig. Das ist im ersten Moment wirklich angenehmer als beim Schlenkerla. Zu dem dezenten Raucharoma gesellt sich im Mittelteil eine auf\'s beste harmonierende Hopfennote, Was für ein geiles Bier. Gut, dass ich zum Vergleich noch ein Schlenkerla im Kasten habe - die Woche fängt richtig gut an...


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Spezial Weissbier

Spezial Ungespundetes

Spezial Märzen






Impressum