webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Grohe Märzen

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Grohe GmbH / Darmstadt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

22.07.2018


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

dunkles Bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, nach Karamell


Geschmack:

malzig, nach Karamell, süßlich, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 01.01.2011: Direkt vor Ort in Darmstadt habe ich dieses Fläschchen "Grohe Märzen" erstanden. Es gibt vor Ort einen Dirketverkauf, wo man nicht nur Flaschen-, sondern auch Fassbier und Fanartikel erstehen kann. So habe ich dieses 5,1%ige Bierchen quasi direkt aus erster Hand bekommen. Ja, und nun möchte dieser Bräu getestet werden. Und dass am 1.1.11! Eingeschenkt sieht es toll aus: ein dunkles, kupferfarbiges Bier mit einer durchschnittlichen Schaumkrone ist zu erblicken. Der Geruch kann an eine Extraportion Karamellmalz erinnern. Und schmecken tut es auch ausgesprochen gut. Der Antrunk ist leicht rezent, die Kohlensäure prickelt angenehm über die Zunge. Sofort wird eben diese vom Malz in Beschlag genommen. Die subtile Süße schwingt die ganze Zeit über mit, diese wird aber recht bald durch die würzige Hopfennote unterstützt, die im weiteren Verlauf immer mehr an Dominanz dazugewinnt. Mit der Zeit nimmt aber die Spritzigkeit ab und es wirkt zum Teil etwas abgestanden. Die anfängliche Rezenz lässt nach. Zur Mitte hin wird es trockener, im Hals hat man eine richtig ausdefinierte Würzigkeit. Ein süffiges und gut zu trinkendes Märzen, welches ich eher im Dunkelbierbereich ansiedeln würde. Wenn es jetzt einen Hauch weniger Hopfen hätte, wäre dies auch so. Alles in allem ein leckeres Bier aus Darmstadt. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 22.07.2018:
Ein weiteres Mal steht das "Grohe Märzen" vor mir. Und fast alles ist beim Alten. Außer, dass auf dem Etikett nicht mehr "Original Abfüllung" steht. Wird dieses Bier vielleicht schon in der Darmstädter Privatbrauerei gebraut? Immerhin gehört dem Chef seit einigen Jahren auch die Grohe Brauerei... Wie dem auch sei, es wird nun dieses 5,1%ige Märzen getestet. Ein sehr dunkles Bernstein bekommt man zu sehen, der Schaum darüber ist durchschnittlich ausgeprägt und zu riechen bekomme ich eine ordentliche Portion Karamell. Auch beim ersten Schluck ist Karamell federführend. Eine deutliche Süße ist vorhanden, die Malzigkeit dominiert komplett. Vor allem bleibt diese die ganze Zeit über präsent. Leider wirkt es fast schon eine Spur zu mastig. Ab der Mitte wird dieses Untergärige würziger, der Hopfen nimmt Fahrt auf und zum Ende hin ist es dann auch ziemlich würzig. Unterm Strich ist dieses Märzen schon ein leckerer Vertreter seiner Gattung. Süffig, süßlich und ziemlich würzig. Ich gebe dem Bier heute wieder 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Grohe Pils

Grohe Hell

Grohe Weizen Hefe-Hell


Grohe Weizen Hefe-Hell

Grohe Hell





Impressum